Per iMessage handschriftliche Nachrichten verschicken

Apple hat mit iOS 10 und einem Update für iMessage das Verschicken von Nachrichten noch persönlicher gemacht. Während vorher „nur“ Sticker, Sprechblasen und animierte Hintergründe möglich waren, gibt es nun auch die Möglichkeit handschriftlich verfasste Nachrichten zu senden. Das besondere Highlight daran: Der geschriebene Text wird beim Empfänger animiert wiedergegeben. Es sieht deshalb so aus, als hätte man die Worte direkt vor seinen Augen geschrieben. Durch dieses Feature wirkt alles deutlich persönlicher, man muss nur wissen, wie es funktioniert. Doch zum Glück ist es nicht schwer und wird in den folgenden Zeilen Schritt für Schritt erklärt.

So funktioniert das Schreiben von Handschriftlichen Nachrichten

  1. Man nimmt sein iPhone in die Hand und öffnet die Nachrichten-App.
  2. Anschließend wählt man den Kontakt aus, der den handschriftlichen Text bekommen soll.
  3. Jetzt steht eine Drehung des iPhones an, sodass dies am Ende im Querformat in der Hand liegt.
  4. Nun ist ein Tipp auf das Texteingabefeld erforderlich, um die Tastatur (Keyboard) einzublenden.
  5. Unten rechts befindet sich dann das Schnörkel-Symbol (es ist direkt neben dem Return-Button zu finden), welches man anklicken muss.
  6. Jetzt blendet sich ein weißes und relativ großes Feld ein, indem man die Nachricht mit dem Finger schreiben kann.
  7. Ist man fertig und zufrieden, dann reicht ein Touch auf den Button „Fertig“. Dieser befindet sich oben rechts.
  8. Im achten Schritt ist optional das Einfügen eines Kommentars möglich. Wie gesagt, dies ist keine Pflicht und kann unter Umständen auch ausgelassen werden.
  9. Zum Absenden der handschriftlichen Nachricht reicht jetzt ein Klick auf den Pfeil aus, welcher blau hinterlegt ist.
  10. Fertig, das Geschriebene kommt nun beim Empfänger animiert an.

Hinweis: Bei aktivierter Ausrichtungssperre funktioniert es nicht, diese muss also unter Umständen vorher deaktiviert werden.

In vielen Situationen praktisch

Eigentlich ist es kaum zu glauben, doch das handschriftliche Schreiben am Smartphone ist eine echte Rarität. Die meisten Apps lassen lediglich die Tastatur zu, so kommen die Buchstaben immer gleich an. Natürlich ist diese Methode nicht schlecht und es gibt mittlerweile echt coole Keyboards, doch eine persönliche Note kann man der Nachricht so nicht geben. Dieser Aspekt findet jedoch wieder einen höheren Stellenwert, sodass Apple mit dieser Funktion alles richtig gemacht hat. Das Erstellen selbst ist durch den zwingend erforderlichen Quermodus leider nicht sofort zu finden, man muss also schon wissen, welche Knöpfe zum Zielen führen. Doch wenn man es einmal weiß, dann lassen sich tolle Nachrichten in Handschrift erstellen.

 

PS: Die Freundin freut sich ganz bestimmt darüber.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?