Handynummer-Rückwärtssuche: Telefonnummer rückwärts suchen

Wer auf dem Handy von einer unbekannten Nummer angerufen wird, will in vielen Fällen wissen, wer da überhaupt anruft. Auch andere Gründe gibt es, weshalb man erfahren will, wem die Nummer gehört. Hier muss man eine Rückwärtssuche für Telefonnummern oder Handynummern anstrengen. Wir zeigen, wie ihr zum Ziel kommt.

Handynummer rückwärts suchen

Eine so perfekte Rückwärtssuche wie für Anschlüsse im Festnetz gibt es für Mobilfunknummern bisher noch nicht, es gibt aber durchaus einige Möglichkeiten, um mehr über die Handynummer zu erfahren. Zwar haben viele Nutzer einer Rückwärtssuche widersprochen, einen Versuch ist dies aber dennoch wert. Mobilfunknummern im gewerblichen Bereich zum Beispiel kann man über Online-Dienste einfach herausfinden. Die Webseite von dastelefonbuch.de bietet einen wirklich zu empfehlenden Service. Der Fokus liegt hier zwar im Festnetz-Bereich, aber auch im mobilen Segment kann die Suche hier einige Namen zu Nummern ermitteln. Die Handynummer Rückwärtssuche kann so ohne Probleme vonstatten gehen. Auch andere Seiten bieten eine Telefonnumer-Rückwärtssuche an, wie beispielsweise die von 11880.com – auch hier lässt sich unter Umständen der Name der Person herausfinden. Damit können dann im Internet weitere Recherchen betrieben werden.

Rückwärtssuche / Inverssuche: Telefonnumer bei Werbeanrufen?

Nicht selten entlarven sich unbekannte Telefonnummern auch als Werbeanrufe oder Anrufe von Meinungsforschungsinstitute. Das Problem: Deren Telefonnummer oder Handynummer ist meistens nicht in einem Telefonbuch gelistet, sodass sich das schwer rückwärts suchen lässt. Um die Telefonnumer Rückwärtssuche dennoch erfolgreich abschließen zu können, haben wir einen guten Linktipp für euch. Die Webseite Rückwaertssuche.org erlaubt es mit wenigen Klicks Telefonnummern unerlaubter Werbeanrufe zu suchen und zu finden. Dort können auch Nummern gemeldet werden.

Alternative 2: Mailbox-Abfrage zur Rückwärtssuche.

Ebenso effektiv ist die Abfrage der Mailbox. Dort haben viele Nutzer ihren Namen hinterlegt, zum Beispiel in Form einer individuellen Ansage. Bei einigen Providern kann man die Mailbox auch direkt erreichen. T-Mobile nutzt dafür die Ziffern 13, die man an die Nummer anhängt, bei E-Plus ist es die 99 und bei o2 die 33. Vodafone verwendet hier die 50. So lasst ihr es gar nicht erst klingeln und wisst direkt, wem die Handynummer gehört und wer auf der anderen Seite der Leitung ist.

Also: Wenn ihr das nächste Mal eine Handynumer sucht, wisst ihr nun, wie es geht. Solltet ihr weitere Tipps zur Telefonnummer Rückwärtssuche haben, sagt uns einfach Bescheid und wir ergänzen den Artikel dann.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


1 Kommentar zu dem Artikel "Handynummer-Rückwärtssuche: Telefonnummer rückwärts suchen"

  1. Saschakutasi 14. November 2016 um 0:35 Uhr ·

    Möchte das mein alter Facebook Account gelöscht wie es der wurde geknackt und jetzt schreibt jemand mit meinen Daten an jemand anderes kenne leider nicht mehr die E-Mail Adresse und auch nicht mehr das Passwort von den alten Account

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.