Facebook-App – effektiv Akku und Datenvolumen sparen

Geht es auf die Suche nach „Akkufressern“ am Smartphone, dann ist die Facebook-App in der Regel immer weit oben. Das kommt natürlich nicht von irgendwoher, die App möchte viele Informationen vom Nutzer und gibt auch Benachrichtigungen in Echtzeit aus. Auch gab es immer wieder Features (zum Beispiel die automatische Wiedergabe von Videos), die weiter am Akku saugten. Damit Facebook aber nicht die ganze Batterie für sich in Anspruch nimmt, gib es nun sechs schlaue Ratschläge. Sie helfen beim Sparen von Akku und Datenvolumen.

Standort und Hintergrundaktualisierung verbieten

Die App aktualisiert beziehungsweise lädt von Haus aus Daten im Hintergrund, um beim nächsten Start sofort die aktuellsten Beiträge anzeigen zu können. Dies ist auch dann der Fall, wenn das Programm gar nicht aktiv genutzt wird. Was auf der einen Seite ganz praktisch klingt, sorgt auf der anderen Seite für einen erhöhten Akkuverbrauch. Deshalb sollte man in die Einstellungen am iPhone gehen, auf „Facebook“ klicken und den Regler bei „Hintergrundaktualisierung“ nach links schieben. Einen wesentlichen Einfluss hat auch der Lokalisierungsdienst, auch dieser sollte deaktiviert oder eingeschränkt werden. Man öffnet dazu wieder die Einstellungen von Facebook und klickt den Punkt „Standort“ an. Danach wählt man entweder „Nie“ oder „Beim Verwenden der App“ aus. Geschafft, der erste Stromfresser ist Geschichte.

Mitteilungen abschalten

Wer eine große Anzahl an Freunden auf Facebook hat, der bekommt quasi stets Mitteilungen zugesandt. Dies ist an manchen Tagen echt nervig, außerdem kann man mit der Deaktivierung gleich doppelt Akku sparen. Einerseits ist keine Energie mehr für den Empfang nötig, und andererseits wird die App weniger geöffnet. Den entsprechenden Regler findet man unter „Einstellungen“, „Facebook“, „Mitteilungen“ und „Mitteilungen erlauben“. Dieser muss anschließend nur mehr nach links verschoben werden.

App vollständig schließen

Man sollte Facebook immer ganz schließen. Einfach nur auf die Home-Taste drücken ist zu wenig, diese muss doppelt betätigt werden. Dadurch öffnet sich die Multitasking-Ansicht und die App lässt sich nach oben hin wegwischen.

Immer mal wieder neu installieren

Das soziale Netzwerk benötigt mit der Zeit immer mehr Speicher. Das liegt an den Bildern und Videos, die auf dem iPhone abgelegt werden. Damit sich das Ganze aber in Grenzen hält, sollte man Facebook in gewissen Abständen deinstallieren und danach neu installieren. Das spart im Endeffekt Akku und die App wird dadurch auch wieder etwas schneller.

Autoplay-Funktion deaktivieren

Mit einem Update führte Facebook die automatische Wiedergabe von Videos ein. Diese Maßnahme verschlingt aber nicht nur Datenvolumen, sondern auch Akku. Aus diesem Grund ist die Deaktivierung ratsam, dazu öffnet man zuerst die App. Danach klickt man auf die drei Linien (unten am Bildschirmrand) und sucht sich die Einstellungen heraus. Anschließend sind die Punkte „Kontoeinstellungen“, „Video und Fotos“ und „Autoplay Videos“ dran. Hier wählt man dann noch „Videos nie automatisch abspielen“ aus.

App durch Website ersetzen

Die beste Lösung ist: Man deinstalliert die App und erstellt eine Verknüpfung auf dem Home-Bildschirm zur mobilen Webseite von Facebook. Dadurch lösen sich alle Schwachstellen in Luft auf. Einfach den Safari-Browser öffnen, facebook.com aufrufen, auf das „Teilen“-Icon klicken und „Zum Home-Bildschirm“ auswählen.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?