Die Notizzettel-App am Mac nutzen

Wenn man von Notizzettel spricht, dann kommen einem sofort die gelben Klebezettel in den Sinn, die gerne an den Computerbildschirm geklebt werden. In diesem Fall geht es aber nicht um sie, sondern um die am Mac verfügbaren digitalen Notizzettel. Viele werden jetzt an die Notizen-App denken, die häufig für den Alltag verwendet wird. Doch um diese geht es auch nicht, denn macOS bietet insgesamt zwei Notizen-Apps (für manche eine Überraschung).

Man kann sich mit nur wenigen Klicks auch selbst davon überzeugen, man muss einfach nur den Programme-Ordner aufmachen. Direkt hinter der Notizen-App findet man dann das Notizzettel-Programm vor, das ebenfalls sehr nützlich im Alltag sein kann. Auch deshalb, weil es viele Einstellungsmöglichkeiten gibt.

Nach dem Start gibt es direkt eine kurze Einführung

Der Start der App sollte keine große Erklärung erfordern, einfach den Programme-Ordner öffnen und diese starten. Beim ersten Mal öffnen sich direkt zwei Zettel mit Erklärungen, die kurz die Möglichkeiten und Funktionen aufzeigen. Vieles versteht sich natürlich von selbst, durchlesen schadet aber trotzdem nicht.

Die Einstellungsmöglichkeiten der App findet man oben in der Menüleiste. Einfach einen Notizzettel auswählen und schon passt sich die Leiste entsprechend an. Unter „Notiz“ lässt sich zum Beispiel einstellen, dass eine Notiz transparent dargestellt werden soll. Dadurch rückt diese in den Hintergrund, man kann aber auch genau das Gegenteil einstellen (immer im Vordergrund lassen). Hilfreich ist auch, dass die Farbe der Zettel personalisiert werden kann. Hinter dem gleichnamigen Punkt („Farbe“) sind insgesamt sechs Stück hinterlegt. Sollen für den Überblick alle Notizzettel eingeblendet werden, dann ist man bei „Fenster“ an der richtigen Adresse.

Der Rand oben ist schmaler

Vergleicht man den oberen Rand der Notizzettel-App mit anderen App-Fenstern, dann fällt der schmalere Rand auf. Und das ist nicht der einzige Unterschied, denn auch die Funktionalität unterscheidet sich. Über die linke Seite lässt sich eine Notiz schließen, über die rechte Seite kann zum Vollbild gewechselt werden. Soll sich der Zettel minimieren, dann ist ein Doppelklick auf den Rand notwendig.

Ein echter Geheimtipp

Programme wie Safari unterstützen die Funktion „Dienste“. Diese kann man sich im Zusammenspiel mit der Notizzettel-App zu Hilfe nehmen und dadurch ein echt komfortables Feature freischalten. Konkret geht es darum, dass man eine Textpassage mit nur wenigen Klicks an einen neuen Notizzettel senden kann. Am Beispiel von Safari wird zuerst der gewünschte Text markiert, anschließend geht es nach oben in die Menüleiste, auf „Safari“, auf „Dienste“ und zum Schluss auf „Neuen Notizzettel erstellen“. Fertig, sofort wird der Zettel mit dem Text erstellt. Die Funktion ist besonders praktisch, wenn man eine Textpassage unkompliziert speichern möchte, da sie später noch gebraucht wird.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.











Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag