Den Cache am iPhone leeren und mehr Performance herausholen

Das Auspacken eines nagelneuen iPhones ist für viele ein besonderer Moment. Man hält einerseits ein fabrikneues Gerät in der Hand und anderseits ist die Performance auf dem bestmöglichen Level. Es befinden sich noch keine zusätzlichen Apps und Daten drauf, sodass iOS seine Leistung voll entfalten kann. Von Zeit zu Zeit verändert sich aber das Ganze, das Apple-Smartphone fühlt sich langsamer an und reagiert auch gefühlt nicht mehr so schnell. Ein solcher Verlauf ist an sich völlig normal und man muss sich keine Sorgen machen, doch nervig ist es trotzdem. Zumindest gibt es aber eine gute Nachricht, denn der Nutzer kann eingreifen und ganz einfach wieder mehr Leistung abrufen. Ein entscheidender Punkt ist der Arbeitsspeicher gefolgt von unnötigen Junk Files, in den folgenden Sätzen werden beide Themen bearbeitet.

So leert man den RAM am iPhone

Dieser Schritt ist bei Problemen mit der Performance sinnvoll und kann Abhilfe schaffen. Das bedeutet aber nicht, dass man aber sofort stets den RAM leeren sollte. Das mobile Betriebssystem iOS kann diesen nämlich selbst sinnvoll verwalten, sodass dieser Vorgang wirklich nur bei Schwierigkeiten effektiv ist. Es sei auch gesagt, dass die folgende Anleitung nicht für das iPhone X gilt. Das Modell besitzt nämlich keine Home-Taste mehr, die jedoch benötigt wird. Und so funktioniert es nun:

1) Los geht es mit dem Entsperren des iPhones. Der Trick funktioniert nämlich nur im Homescreen und nicht im Lockscreen.

2) Anschließend hält man den Standby-Knopf gedrückt, um zum Ausschalten-Slider zu gelangen. Es ist also so, als würde man sein Apple-Smartphone ausschalten wollen.

3) Dies tun wir aber natürlich nicht, sondern wir halten in diesem Zustand die Home-Taste gedrückt.

4) Nach einem kurzen Augenblick sollte man wieder auf dem Homescreen sein und man kann den Knopf loslassen.

5) Fertig, der Arbeitsspeicher wurde erfolgreich geleert und es gibt einen Leistungszuwachs.

Hinweis: In der Regel erscheint keine Meldung, was aber ganz normal ist. Spätestens wenn eine noch im Hintergrund offene App neu geladen wird, ist es ein Beweis für den Erfolg des Tricks.

Junk Files löschen

Sollte es Probleme geben, dann kann man auch noch den Cache vom Safari leeren und einen Neustart durchführen. Mit ein wenig mehr Aufwand ist das Löschen der Junk Files verbunden, denn man benötigt dafür den Mac beziehungsweise einen PC. Es ist zumindest dann der Fall, wenn man mit dem sehr empfehlenswerten Tool „iMyfone Umate“ arbeiten möchte. Es lohnt sich aber unterm Strich, denn das Programm gibt RAM frei und löscht nicht mehr benötigte Junk Files.

Ein goldener Tipp

Viele Nutzer schließen regelmäßig die Apps in der Multitasking-Ansicht. Es ist ein Mythos, der angeblich zu einer höheren Akkulaufzeit und zu einem schnelleren iPhone führen soll. Nun hat aber auch Apple selbst verlauten lassen, dass dieser Vorgang Nachteile und keine Vorteile hat. Das liegt daran, weil die App beim Öffnen jedes Mal neu gestartet werden muss und dieser Prozess einen erhöhten Energiebedarf verlangt. Des Weiteren müssen die Daten neu in den Speicher geladen werden, sodass man zukünftig davon absehen sollte.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag