Das iPhone wird zum Messwerkzeug

Auch Apple lässt den Trend in Bezug auf Augemented Reality nicht aus und stellt unter anderem ARKit bereit. Ein System, um Augemented Reality-Anwendungen entwickeln zu können. Doch das Unternehmen ist auch selbst fleißig und wird mit dem Release von iOS 12 eine eigene AR-App veröffentlichen. Sie hört auf den Namen „Measure“ und dient als Messwerkzeug. Dahinter steckt zwar keine innovative Revolution, doch im Vergleich zu bereits bestehenden Apps im Store – zum Beispiel „MeasureKit“ – arbeitet die Lösung aus dem Hause Apple um einiges genauer. Sie ist ihnen demnach einen Schritt voraus und glänzt mit einem einfachen Aufbau.

Das steckt hinter Measure

Die deutsche Übersetzung („Messen“) sagt es bereits, die App erlaubt es mithilfe des iPhones verschiedene Gegenstände zu vermessen. Im Fokus steht die Kamera des Smartphones, welche die Objekte erfasst und präzise Messungen erlaubt. Eine Besonderheit ist die 3D-Raumerkennung, denn dank ihr lassen sich auch dreidimensionale Berechnungen durchführen. Das heißt, dass auch Gepäckstücke und Möbel überhaupt kein Problem darstellen. Die erforderlichen Schritte sind kinderleicht und sehen folgendermaßen aus.

So funktioniert Measure

1) Der erste Vorgang besteht aus dem Öffnen der Measure-App.

2) Danach richtet man das iPhone auf den jeweiligen Gegenstand und setzt seinen Fokus auf das Kreis-Element unten rechts.

3) Nach einem Tipp darauf legt man nämlich den Startpunkt für die Messung fest und kann zum Beispiel beginnen die Höhe und die Breite des Fernsehers auszumessen.

4) Anschließend gilt es mit dem iPhone der zu messenden Kante zu folgen.

5) Ist man am Ende angekommen, dann gilt es erneut auf das Kreis-Symbol zu drücken.

6) Nun steht das Messergebnis fest und und man kann jetzt entweder beenden oder eine zweite Messung starten. Dafür gilt es zum Startpunkt zurückzukehren und das unten in der Mitte befindliche Plus-Symbol zu berühren.

7) Fertig, das iPhone wurde erfolgreich als Messwerkzeug verwendet.

Hinweis: Bei rechteckigen Flächen erfolgt eine automatische Erkennung. Dies kann beispielsweise bei einem Bild, einer Zeitschrift oder auch bei einer Postkarte der Fall sein. Sind alle Kanten erfasst, so reicht ein Tipp auf das Kreis-Element.

Der Aufbau der App

Während sich in der unteren Hälfte das Plus- und das Kreis-Icon befinden, findet man oben einen Pfeil- und einen „Clear“-Button. Im ersten Fall kann man einen Schritt zurückkehren (zum Beispiel falls die Messung falsch ausgeführt wurde), im zweiten Fall wiederum ist das Löschen der gesamten Messung möglich. Eine Besonderheit findet sich in der schwarzen Leiste ganz unten, hier kann man nämlich zwischen den Optionen „Measure“ und „Level“ wählen. Hinter Nummer zwei verbirgt sich die Wasserwaage, die es also ebenfalls in die App geschafft hat.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag