Das Entwicklermenü von Safari am Mac aktivieren

Apple vergisst bei seinen Updates auch den hauseigenen Browser Safari nicht. Dies zeigte sich zum Beispiel bei macOS High Sierra, mit der Aktualisierung enthielte dieser nämlich einige neue Funktionen. Dazu zählen die Unterbindung der Autoplay-Funktion, ein intelligenter Tracking-Schutz und eine allgemein bessere Performance. In Wahrheit gibt es aber noch mehr Spielereien, sie sind auf den ersten Blick nur nicht sichtbar. Gemeint ist das Entwicklermenü, welches so erst mal nicht zu sehen ist. Dabei bietet es durchaus interessante Optionen, die nicht nur für Entwickler, sondern auch für den Anwender interessant sein können. Klar, in erster Linie soll es zum Aufspüren von Fehlern dienen, doch trotzdem ist es zum Teil hilfreich. Es ermöglicht zum Beispiel eine Simulation, die eine mobile Ansicht projiziert. Um aber überhaupt in den Genuss dieser Möglichkeiten zu kommen, ist zuerst eine Freischaltung des Menüs notwendig.

So funktioniert die Aktivierung des Entwicklermenüs

Wurde das Menü einmal aktiviert, dann steht es in der Menüleiste in Safari als zusätzlicher Menüpunkt zur Verfügung. Es handelt sich also um einen ganz normalen Button, der sich zu den anderen gesellt. Das Ganze ist auch nicht schwer und mit nur wenigen Klicks machbar. Und so wird das Vorhaben in die Praxis umgesetzt:

  1. Ist der Safari-Browser noch nicht offen, dann muss man dies spätestens jetzt nachholen.
  2. Danach fährt man mit der Maus in die Menüleiste und klickt auf die Punkte „Safari“ und „Einstellungen“. Ab diesem Moment präsentieren sich vor einem die Safari-Einstellungen.
  3. Nun ist ein Klick auf „Erweitert“ dran, daraufhin öffnen sich verschiedene Optionen. Ganz unten hat sich der Punkt „Menü „Entwickler“ in der Menüleiste anzeigen“ eingenistet.
  4. Sobald dieser vor einem liegt, muss davor ein Haken gesetzt werden.
  5. Fertig, die Einstellung wird sofort übernommen und das versteckte Entwicklermenü ist ab sofort sichtbar. Natürlich kann man in diesem Zuge die Einstellungen verlassen und direkt die neue Option ausprobieren.

Das sind die Möglichkeiten

Nachfolgend gibt es nun eine kleine Auflistung, welche Funktionen der neue Button bietet:

– Hat man auf seinem Mac noch einen anderen Browser installiert, dann lässt sich die aktuelle Seite über das neue Menü ganz einfach mit diesem öffnen.

– Der Cache vom Safari kann direkt geleert werden.

– Man kann sich mehr Informationen über die derzeit offene Seite einholen.

– Viele Funktionen (wie JavaScript und Styles) lassen sich deaktivieren.

– Der User Agent kann geändert werden. Dadurch ist es möglich zu testen, wie eine Seite in einem anderen Internetbrowser lädt.

– Es lässt sich eine Timeline-Aufnahme starten.

Unterm Strich bietet das Entwicklermenü durchaus interessante Punkte. Wer von Haus aus gerne neue Dinge ausprobiert, der sollte sich dies auf jeden Fall aktivieren.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag