Apple Watch Series 3 – so richtet man den Mobilfunk ein

Die erste Apple Watch kam ohne GPS und ohne LTE aus. Bei der Series 3 ist dies endgültig Geschichte und der Käufer hat die Qual der Wahl. Greift er zum Modell „GPS + Cellular“, dann befreit er sich quasi von der iPhone-Anbindung und die Smartwatch kann weitestgehend selbstständig arbeiten. Demnach wäre es kein Weltuntergang, wenn beim nächsten Verlassen der eigenen vier Wände das Apple-Smartphone zu Hause vergessen wurde. Damit jedoch das Telefonieren und die weiteren damit verbundenen Features funktionieren, ist eine einmalige Einrichtung der Mobilfunkoption notwendig. Auch die Voraussetzungen müssen zu 100 Prozent erfüllt werden.

Die Vorbereitung

Zu den wichtigsten Voraussetzungen gehören ein iPhone 6 (natürlich auch neuer) und eine Apple Watch Series 3. Mindestens genauso wichtig ist der Mobilfunktarif, denn man kann nur bestimmte Anbieter und bestimmte Tarife nehmen. Aktuell bieten zum Beispiel nur Vodafone und die Telekom passende Produkte an. Des Weiteren müssen beide Apple-Geräte den gleichen Provider haben.

Ein Grund für diese Anforderungen ist, dass die Series 3 keinen Schacht für eine SIM-Karte bietet. Dieser wurde aber nicht vergessen, sondern der Konzern setzt der Smartwatch eine sogenannte eSIM ein. Dabei handelt es sich um die elektronische Ausgabe, die fest verbaut ist und mit einer Aktivierung zum Leben erweckt wird. Man fordert deshalb bei seinem Anbieter keine weitere SIM-Karte, sondern einen Aktivierungscode an. In der Fachsprache nennt man diese Vorgehensweise „MultiSIM“, da ein Tarif auf mehreren Geräten genutzt wird (in diesem Fall auf dem iPhone und auf der Apple Watch).

Hinweis: Bei der Einrichtung muss man unbedingt in einem Empfangsbereich beziehungsweise an einem Standort mit Netzverbindung sein.

So richtet man den Mobilfunk ein

Vor der Anleitung sei gesagt, dass der erstmalige Einrichtungsprozess, also wenn man die Uhr mit dem Smartphone koppelt, bereits die Möglichkeit zur Registrierung eines Mobilfunktarifs bietet. Hat man zu diesem Zeitpunkt aber noch keinen und überspringt den Punkt, dann ist die Einrichtung freilich auch im Nachhinein noch möglich. Man muss einfach nur folgende Schritte durchführen:

1) Im ersten Schritt wird auf dem iPhone die Watch-App gestartet.

2) Anschließend muss man den Reiter „Meine Uhr“ und die Schaltfläche „Mobiles Netz“ betätigen.

3) Nun heißt es noch einen Fingerdruck auf „Mobilfunk konfigurieren“ auszuführen, um den Einrichtungsprozess zu starten.

4) Jetzt gilt es den Anweisungen auf dem Bildschirm zu folgen, wobei diese meist das Scannen des Aktivierungscodes, welchen man von seinem Provider erhalten hat, fordern. Da es jedoch von Anbieter zu Anbieter Unterschiede geben kann, gibt es dafür keine universelle Anleitung.

5) Sind alle Schritte erfolgreich beendet worden, dann verfügt die Apple Watch Series 3 ab sofort über ihr eigenes LTE. Die nötigen Einstellungen werden übrigens automatisch übertragen und erfordern kein manuelles Eingreifen.

Der Stromsparmodus

Da das mobile Netz auf der Smartwatch den Akkuverbrauch erhöht, wird nur im Notfall darauf zurückgegriffen. Ist das iPhone oder ein WLAN-Netzwerk in unmittelbarer Umgebung, dann erfolgt darüber die Datenverbindung. Außerdem kann man das mobile Netz der Uhr jederzeit aktivieren und deaktivieren (wie auch am Smartphone).


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag