Am Mac die Autokorrektur deaktivieren

Der Mac eignet sich natürlich nicht nur zum Surfen, sondern man kann darauf auch prima Texte verfassen. Während das Schreiben nach wie vor dem Nutzer überlassen bleibt, sieht es bei der richtigen Schreibweise schon ein wenig anders aus. Der Apple-Computer verfügt nämlich über eine Autokorrektur, die vermeintlich falsch getippte Wörter ganz automatisch in ihre richtige Version ersetzt. Klingt gut, doch die Praxis führt oft zu einem anderen Ergebnis. Demnach „korrigiert“ die Funktion korrekte in falsche Wörter, also genau die verkehrte Reihenfolge. Nervig ist dabei vor allem die autonome Textkorrektur, denn wenn man nicht gerade auf den richtig geschriebenen Text achtet und man diesen am Ende noch mal durchliest (Korrekturlesen), dann fallen einem die unsinnigen Wörter erst zu diesem Zeitpunkt auf. Dies wiederum bedeutet mehr Arbeit als eigentlich nötig, was die Autokorrektur unbrauchbar macht.

Autokorrektur

Möchte man dem Ganzen ein Ende setzen, dann lässt sich das Feature ganz einfach abschalten. Entweder für das gesamte System oder nur für einzelne Apps.

So funktioniert die systemweite Deaktivierung

1) Alles beginnt mit dem Öffnen der „Systemeinstellungen“ auf dem Mac.

2) Direkt danach geht es mit dem Punkt „Tastatur“ weiter, gefolgt vom Reiter „Text“.

3) Nun findet man oben rechts einige Optionen vor, die mit einem Häkchen ein- oder ausgeschaltet werden können. Eine davon – beziehungsweise direkt an erster Stelle – befindet sich die „Automatische Korrektur“, bei der man den Haken entfernt.

4) Fertig, sobald dies geschehen ist, wird keine Autokorrektur mehr durchgeführt.

So funktioniert die Deaktivierung in einzelnen Apps

1) Um einzelnen Apps die autonome Korrektur zu entziehen, muss man diese zuerst öffnen.

2) Anschließend fährt man mit der Maus in die obere Menüleiste und wählt „Bearbeiten“ aus.

3) Jetzt öffnet sich ein neues Menü, welches etwas weiter unten die Schaltfläche „Rechtschreibung und Grammatik“ bereithält. Fährt man mit der Maus darüber, dann öffnet sich ein weiteres Fenster und man kann den Punkt „Rechtschreibung automatisch korrigieren“ abwählen.

4) Fertig, bei Nutzung dieser App gibt es ab sofort keine Autokorrektur mehr.

Hinweis: Es kann vorkommen, dass sich die Option in einer anderen App wo anders befindet. Abweichungen zur eben genannten Anleitung sind demnach nicht ausgeschlossen.

Wann ist das Abschalten sinnvoll?

Natürlich ist die Funktion nicht auf ganzer Linie schlecht. Es kommt eher auf den Schreiber an, wie gut er mit Rechtschreibung und Grammatik umgehen kann. Ist dieser mit den einzelnen Wörtern nicht ganz so vertraut, dann ist die Hilfe durchaus als solche einzustufen. Es werden nämlich nicht nur Worte korrigiert, sondern es kommen auch Wortvorschläge zum Einsatz, wenn das System eine für sich unbekannte Schreibweise entdeckt. Bei Bedarf kann man dann aus dieser Liste eines auswählen, oder aber man ignoriert den Vorschlag mithilfe der esc-Taste.

Positiv zu erwähnen ist auch, dass die Autokorrektur angelernt werden kann. Ist ein richtig geschriebenes Wort noch nicht im System, dann kann dieses ganz einfach ins Wörterbuch aufgenommen werden. Dazu reicht ein Rechtsklick über dem entsprechenden Wort aus, um danach den Button „Schreibweise lernen“ auswählen zu können.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag