Am iPhone VPN einrichten und nutzen

Wer mit seinem iPhone im Internet surft, der tut dies mithilfe von Datenverkehr. Die Datenpakete landen jedoch nicht direkt an ihrem Ziel, sondern sie müssen zuerst am Provider vorbei. An sich nicht schlimm, allerdings passiert das Ganze unverschlüsselt. Man hat also keinen richtigen Schutz, was zu Angriffen im Netz führen kann. Auch das Thema mit der Anonymität lässt in diesem Zustand sehr zu wünschen übrig. Die Installation einer App gegen Viren und Schadsoftware hilft nur bedingt, wesentlich effektiver ist die Nutzung eines Virtual Private Networks (abgekürzt VPN). Richtet man sich das Ganze ein, dann ist das iPhone sicher unterwegs und es ergeben sich auch noch ein paar weitere Vorteile.

Die Vorbereitung

Jeder seriöse IT-Experte wird zur Nutzung von VPN raten. Doch viele wollen sich damit nicht so richtig auseinandersetzen, denn es hört sich zugegebenermaßen ein wenig kompliziert an. Die Wahrheit sieht aber zum Glück anders aus und es reicht, wenn man sich einen Account bei einem entsprechenden VPN-Anbieter anlegt. Der Markt gibt auch kostenlose Optionen her, sodass die sichere Datenleitung keinen Cent kostet. Ein sehr beliebter Anbieter dafür ist „Hotspotshield“, wobei nach der Anmeldung alle benötigten Informationen für die anschließende Einrichtung am iPhone eingeblendet werden. Im Prinzip war es das auch schon, sodass es jetzt am Apple-Smartphone weitergehen kann.

So funktioniert der Einrichtungsprozess am iPhone

1) Alles beginnt mit dem Besuch der Einstellungen am Handy.

2) Anschließend geht man auf „Allgemein“ und scrollt bis zum Punkt „VPN“ runter.

3) Wurde dieser angeklickt, dann heißt es nur noch auf den Button „VPN hinzufügen“ zu gehen.

4) Im nun erscheinenden Fenster gibt man die geforderten Daten ein, die vom jeweiligen VPN-Anbieter bereitgestellt werden.

5) Sind alle Pflichtfelder ausgefüllt – entscheidend ist vor allem ein korrekter Verbindungstyp -, dann speichert man das Ganze mit einem Tipp auf „Fertig“ oben rechts.

6) Geschafft, die VPN-Verbindung ist ab sofort aktiv.

Die Vorteile für den Nutzer

Wer einen VPN-Dienst verwendet, der ist deutlich sicherer in der virtuellen Welt unterwegs. Und nicht nur das, die persönlichen Daten sind auch besser geschützt. Es geht aber noch weiter, denn man profitiert auch von einer gewissen Anonymität und es kann problemlos auf eigentlich gesperrte Inhalte zugegriffen werden. Die zwei richtigen Highlights folgen aber jetzt: Als Nutzer genießt man nicht nur eine hohe Geschwindigkeit, sondern die zum Teil nervigen Drosselungen der Provider sind ebenfalls kein Thema mehr.

Unterm Strich ist die Einrichtung also schnell erledigt und mit keinerlei Kosten verbunden. Dazu kommen dann noch die umfangreichen Vorteile, die ein Virtual Private Network mit sich bringt. iPhone-Nutzer haben demnach keinerlei Nachteile zu befürchten, was ganz klar für das Aktivieren von VPN spricht.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag