Wegen iPhone X-Verzögerungen? Apple-COO besucht Foxconn

Jeff Williams besucht Foxconn. Der Apple-Manager, der für das operative Geschäft zuständig ist, möchte mit Apples Hauptauftragsfertiger über das iPhone X reden. Die Richtung, die dieses Gespräch nehmen wird, dürfte nicht schwer zu erraten sein.

Beim iPhone X klemmt die Fertigung, wie zuletzt immer wieder berichtet wurde. Zwar gibt es auch gegenteilige Meldungen, nach denen alles im grünen Bereich laufe und Apple keinen Engpass zum Marktstart zu fürchten braucht, doch die Quellen, die genau das nicht glauben, sind klar in der Mehrheit.

Jeff Williams

Jeff Williams

Dementsprechend dürfte auch die Agenda des Treffens zwischen Apple-Manager Jeff Williams und dem CEO von Foxconn gestaltet sein. Der COO, der sonst eher wenig in der Öffentlichkeit auftaucht, ist für das operative Tagesgeschäft verantwortlich und muss dafür sorgen, dass alles läuft. Tut es das nicht, kann er auf Reisen gehen. Wo er schon einmal unterwegs ist, stattet er auch gleich TSMC einen Besuch ab. Ebenfalls ein wichtiger Partner Apples, liefert es die Prozessoren der A-Reihe im iPhone und iPad – derzeit als einziges Unternehmen, nachdem Samsung einstweilen aus dem Rennen ist. Die Südkoreaner möchten zwar wieder mit Apple ins (Prozessor)Geschäft kommen, doch der technologische Vorsprung von TSMC ist dafür aktuell noch zu groß. Das Unternehmen feiert in Bälde den 30. Jahrestag seines Bestehens.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

8 Kommentare zu dem Artikel "Wegen iPhone X-Verzögerungen? Apple-COO besucht Foxconn"

  1. Mahmud 20. Oktober 2017 um 20:20 Uhr · Antworten
    Ich glaube nämlich eher auch nicht dass das iPhone zehn in großer Stückzahl vorhanden sein wird am Anfang
    iLike 0
  2. Lukas K. 20. Oktober 2017 um 22:14 Uhr · Antworten
    Es soll voll der härteste release bei iPhone sein, da sie wohl nicht mehr als 50.000 am Anfang haben.. “normal” sind ja zweistellige Millionenbeträge
    iLike 0
    • Chicken Charlie 21. Oktober 2017 um 02:07 Uhr · Antworten
      Sorry aber sowas nennt man stille Post! Du hast eine Nachricht gelesen das knapp 50.000 iPhone x verschickt worden sind. Das heist aber nicht das es sich hier um die gesamte produzierte Charge handelt du Held. Die Geräte werden Wahrscheinlich Ausstellungsstücke und Pressegeräte sein sowie der Rest für wichtige Kunden
      iLike 2
  3. helly 20. Oktober 2017 um 23:03 Uhr · Antworten
    Haha 50.000 – du Träumer
    iLike 0
  4. Apfelschorsch 20. Oktober 2017 um 23:16 Uhr · Antworten
    Apple ist doof so wie ihre Chefs
    iLike 0
    • AppleNutzer 21. Oktober 2017 um 10:14 Uhr · Antworten
      Dann bist du hier aber an der falschen Adresse…
      iLike 2
    • Wiepenkathen 21. Oktober 2017 um 18:35 Uhr · Antworten
      Wie kann eine Firma doof sein, du Apfelschorsch? Vor dem Kommentieren das Hirn einzuschalten ist hilfreich – probier‘ es mal aus.
      iLike 0
      • Ohne Punkt und Komma 23. Oktober 2017 um 12:47 Uhr ·
        👍🏻😀😁
        iLike 0