Vor oder zurück? Unicode-Konsortium schlägt umkehrbare Emojis vor

Nach einem neuen Vorschlag des Unicode-Konsortiums könnten Emojis mit dem nächsten Emoji-Standard umkehrbar werden, auch Apple könnte diese Änderung im nächsten Jahr in iOS und macOS einbauen.

Bild: Emojipedia

Die Emojis in iOS und macOS erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit, Updates mit neuen Gesichtern und Symbolen erreichen meist innerhalb weniger Wochen eine überdurchschnittlich hohe Installationsrate. Das Unicode-Konsortium ist für die Veröffentlichung der entsprechenden Standards zuständig und hat heute einen neuen Entwurf für den Standard Emoji 11.0 gegeben. Diese aktualisierte Version des Standards soll im kommenden Sommer verabschiedet werden und Entwicklern dann in einer finalen Fassung zur Verfügung stehen.

Emoji 11.0: Umkehrbare Richtungen und neue Zeichen

Die größte Änderung dürfte darin sein, dass Emojis nun umkehrbar werden. Ein Zug kann also beispielsweise nicht mehr nur nach rechts, sondern auch nach links fahren. Bisher hatten verschiedene Ausrichtungen der gleichen Symbole auf verschiedenen Plattformen immer wieder zu leichter Verwirrung geführt, mit der spezifizierten Richtung in dem Standard soll sich das ändern. Wie bereits bei der Hautfarbe der Emojis wird die Ausrichtung in einer zusätzlichen Sequenz zum eigentlichen Symbol spezifiziert, wodurch Kompatibilität mit alten System gegeben bleibt.

Der neue Emoji-Standard bringt außerdem einige neue Symbole mit sich. Darunter befinden sich im aktuellen Entwurf unter anderem ein Cupcake, ein Bagel, ein Känguru sowie eine Mango und ein Skateboard. Wann genau Apple diese neuen Symbole, sollten sie es tatsächlich in die finale Fassung von Emoji 11.0 schaffen, sowie die neue Ausrichtung einbaut, ist aktuell nicht abschätzbar, frühestens dürfte das jedoch mit iOS 12 und macOS 10.14 erfolgen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Yannik Achternbosch
twitter Google app.net mail
Yannik Achternbosch

5 Kommentare zu dem Artikel "Vor oder zurück? Unicode-Konsortium schlägt umkehrbare Emojis vor"

  1. GRLK 5. Dezember 2017 um 18:29 Uhr · Antworten
    die sollten lieber eine ios-übergreifende lösung anbieten, emojis zu suchen. furchtbar, diese manchmal zu suchen.
    iLike 0
    • NerdCaptn 7. Dezember 2017 um 06:41 Uhr · Antworten
      Gibt es schon. Wenn du eine bestimmte Phrase mit der normalen Tastatur eingibst, schlägt dir die Vorschlagsliste das passende Emoji vor.
      iLike 0
      •  Eater 7. Dezember 2017 um 16:51 Uhr ·
        Najaa.. Also da musst du auch zufällig das richtige Wort eingeben und auch dann funktioniert das nicht immer. Bsp „Herz“. Manchmal schlägt es ein Herz vor und manchmal nicht…
        iLike 0
  2. Onkel Sam 5. Dezember 2017 um 19:54 Uhr · Antworten
    Es gibt doch schon viel zu viel „Müll“ Emojis.
    iLike 1
  3. Carl 5. Dezember 2017 um 20:41 Uhr · Antworten
    Als ob nicht jetzt schon die Hälfte unbrauchbarer Quatsch wäre…
    iLike 0