Verfehlte Ziele: Cook bekommt 1,5 Millionen Dollar weniger Gehalt

Shortnews: Erst heute Morgen blickt Apple-Chef Tim Cook noch im typischen Marketing-Sprech in die Zukunft. Anlässlich des zehnten Geburtstags des iPhone sagte er:

iPhone ist ein wesentlicher Bestandteil im Leben unserer Kunden und prägt heute die Art und Weise, wie wir kommunizieren, uns unterhalten, arbeiten und leben. Das iPhone hat in seinem ersten Jahrzehnt den Standard im Mobile Computing gesetzt – und wir haben gerade erst begonnen: Das Beste kommt noch.

0917_tim_cook_qa_970-630x420

Doch in Wahrheit befindet sich Apple gerade in einer großen Umbruchsphase. Die Umsätze brechen ein – in Zukunft liegt das Geld in Software und Service. Doch da muss das Unternehmen erst einmal hinkommen.

Da Tim Cooks Gehalt auch an den Umsatz gebunden ist, spürt auch er das in der Geldbörse.

Im Jahr 2016 hat der CEO etwas weniger verdient als in den vorangegangenen Jahren – zumindest, wenn man Gehalt- und Bonuszahlungen betrachtet. Das geht aus dem Pflichtbericht an die US-Börsenaufsicht SEC hervor. Insgesamt erhielt Cook 8,7 Millionen US-Dollar – etwa 1,5 Millionen weniger als im Vorjahr (10,28 Millionen) und auch etwas weniger als 2014 (9,2 Millionen). Das Gehalt setzt sich aus 3 Millionen Dollar Grundgehalt, 5,37 Millionen Dollar Bonuszahlungen sowie „andere Kompensationen“ in Höhe von 378.000 Dollar zusammen. Somit verdient Cook weniger als viele andere Apple-Manager.

Aber: Da Cook nun 5 Jahre als CEO tätig war, durfte er auch ein prächtiges Aktien-Paket in Empfang nehmen. Gesamtwert: 137 Millionen Dollar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail
Philipp Tusch

49 Kommentare zu dem Artikel "Verfehlte Ziele: Cook bekommt 1,5 Millionen Dollar weniger Gehalt"

  1. Dieter 9. Januar 2017 um 14:51 · Antworten
    Alles in allem ist das doch nicht gerade ein „Hungerlohn“ …
    iLike 52
  2. Iherbert 9. Januar 2017 um 14:53 · Antworten
    Och, der arme Tim😔.
    iLike 48
  3. Samba 9. Januar 2017 um 14:54 · Antworten
    Der Arme !!!! 😂😂😂
    iLike 10
  4. Xalo Can 9. Januar 2017 um 14:56 · Antworten
    Der arme, nicht dass er in die Armut rutscht… wer ist dabei? Ich gründe eine Spendenaktion für ihn
    iLike 30
  5. Martin 9. Januar 2017 um 14:56 · Antworten
    Also ich bin ja der Meinung dass er garnichts bekommen sollte 😂 Solche behinderten Ideen im letzten Jahr… Ein MacBook PRO! ohne leuchtenden Apfel, ohne magnetischen Ladestecker und Vorallem ohne sinnvolle Anschlüsse… USB C haha 😂 Ein extremer Rückschritt ….
    iLike 49
    •  adhoc 9. Januar 2017 um 16:34 · Antworten
      Apple findet sich „extrem o.k. “ und ignoriert die Kundenwünsche mal wieder, jammert aber dann wenn weniger gekauft wird. Aber der Markt ist irgendwann gesättigt, zumal auch die Preise nicht gerade zu Spontankäufen verführen.
      iLike 9
    • 9. Januar 2017 um 18:15 · Antworten
      Hoffentlich leuchtet der Apfel bei der nächsten Generation wieder 🙏🏼
      iLike 15
    • . 10. Januar 2017 um 19:31 · Antworten
      USB C = Rückschritt, ich glaube bei der Gleichung hast du was verwechselt
      iLike 2
  6. :) 9. Januar 2017 um 14:57 · Antworten
    Er als BWLer denkt sich jetzt sicher, dass man Preise anziehen müsse um mehr Gewinn zu machen 😒
    iLike 11
    • Heinz 9. Januar 2017 um 16:04 · Antworten
      Wäre gut wenn er das macht. Dann springen noch mehr Kunden ab und weg ist weg.
      iLike 3
  7. TW 9. Januar 2017 um 14:58 · Antworten
    Mein Gott, was man mit diesem Gehalt alles anstellen könnte 🤔
    iLike 5
  8. Auge78 9. Januar 2017 um 15:00 · Antworten
    Der arme Kerl…
    iLike 3
  9. John 9. Januar 2017 um 15:03 · Antworten
    Ich will Steve Jobs wieder 😔
    iLike 17
    • ZeroCool 10. Januar 2017 um 01:17 · Antworten
      Ich auch 😢
      iLike 0
  10. Markus 9. Januar 2017 um 15:03 · Antworten
    Ist das jetzt ein Spendenaufruf ? Der kann einem ja fast schon Leid tun👍😂
    iLike 2
  11. Thomas 9. Januar 2017 um 15:11 · Antworten
    Also, bevor die 1,5 Mille jetzt da so rumliegen; ich kann gerne drauf „aufpassen“…
    iLike 3
    • Os 9. Januar 2017 um 16:24 · Antworten
      *mille* ist eine Bezeichnung für tausend (1.000) Und nicht wie Sie vielleicht denken eine Abkürzung für Millionen(1.000.000)
      iLike 21
      • Thomas 9. Januar 2017 um 18:42 ·
        Ich benutze es als Abkürzung für Millionen, so wie ungefähr 98% der Bevölkerung :)
        iLike 12
      • Marco 9. Januar 2017 um 19:39 ·
        @Os: ich bin zwar selber ein chronischer Klugscheißer. Aber du schießt den Vogel ab.
        iLike 3
      • Apfelanstich 9. Januar 2017 um 21:24 ·
        Also Mille sind Tausend und Mio sind Millionen. So benutzen es 98% der Bevölkerung. Anders wäre es eine krasse Bildungsinteferenz – und eines Apple-Users eher unwürdig 😂😂😝
        iLike 11
      • WhoRanZone 9. Januar 2017 um 23:38 ·
        Naja mille ist halt Italienisch für tausend aber wird auch gerne als Abkürzung für die deutsche Million verwendet…
        iLike 2
  12. Wessalius 9. Januar 2017 um 15:19 · Antworten
    So wenig würde ich auch gerne mal verdienen.
    iLike 7
  13. Siglinde 9. Januar 2017 um 15:24 · Antworten
    Also, was lernen wir daraus: man sollte bei den Vertragsverhandlungen gut aufpassen – vor allem wenn es um die eigenen geht…
    iLike 1
  14. Stein 9. Januar 2017 um 15:28 · Antworten
    Dürfte ihn nicht kümmern. Außerdem so wie man das von außen mitbekommt ist ihm Geld auch egal (könnte natürlich auch reines Marketing sein) Spendet viel etc.
    iLike 6
  15. Devil97 9. Januar 2017 um 15:28 · Antworten
    Der arme Mann!
    iLike 1
  16. Heinz 9. Januar 2017 um 15:33 · Antworten
    Ich gönne ihm den Verlust. Alles verklebt und verlötet und extreme Preise. Ist schon bald wieder wie unter Amelio. Weniger Umsatz würde Apple mal wieder gut tun! 5000€ Laptops aufgebaut wie ein Wegwerfprodukt, das ist nicht ok!
    iLike 17
  17. Rumgehackt 9. Januar 2017 um 16:09 · Antworten
    95 % der Kommentare hier hätte man sich Sparen können. Hier merkt man wieder das die Schule wieder aus war.
    iLike 8
    • ALDeeN 9. Januar 2017 um 22:56 · Antworten
      Das die Schule aus war hahahaha wie geil
      iLike 1
    • WhoRanZone 9. Januar 2017 um 23:39 · Antworten
      Gestern waren ja noch Ferien xD
      iLike 1
  18. Mrcel 9. Januar 2017 um 16:11 · Antworten
    Peter Zwegat steht schon bereit – Keine Panik 😂
    iLike 5
  19. Didius 9. Januar 2017 um 16:22 · Antworten
    Oh je, jetzt hat der Tim wieder nur Zahlen im Kopf und nicht das Streben nach den besten Produkten…
    iLike 1
  20. BUBI 9. Januar 2017 um 16:28 · Antworten
    Ist das jetzt der heraufbeschworene Untergang Apples 🆘. Wenn ich an Siri oder Apple Musik denke wo Jahre vergehen! tagtäglich mit problemen ,Aufhängern ,Playlisten verschwinden. Starrsinnig arroganter Umgang mit den Kundenwunsch einen stärkeren Akku zu verbauen 😩😡👍 aber dafür verkaufen Sie einem ein Iphone Akku Buckelcase . Die negativeindrücke ziehen sich einfach durch die komplette Produktpalette dieses Herstellers . Hoffentlich ist der Campus bald fertig
    iLike 4
    • Häh? 9. Januar 2017 um 22:22 · Antworten
      Lad‘ dir mal ’ne Rechtschreibungs-App runter. Da kriegt man ja nicht nur vom Inhalt Augenkrebs.
      iLike 2
  21. BUBI 9. Januar 2017 um 16:33 · Antworten
    Oh, man sollte wütend nie einen Text verfassen
    iLike 4
  22. MSG 9. Januar 2017 um 16:38 · Antworten
    Diese Jahr das randlose Display beim iPhone mit stärkem Akku und ein iPad Pro mit OS X Oberfläche und Zack rollt der Rubel wieder beim Armen Tim
    iLike 1
    • Petrusso 9. Januar 2017 um 18:47 · Antworten
      Der war gut😂 Da wart ich scho 9 jahre drauf……auf den stärkren akku…..😢
      iLike 4
      • . 10. Januar 2017 um 19:34 ·
        Bis auf das iPhone 4s hat sich die Akku-Laufzeit mit jedem neuen Gerät verbessert. Selbst das 6s mit seinem kleineren Akku hält länger als das 6er.
        iLike 0
  23. Olm 9. Januar 2017 um 18:50 · Antworten
    Ab jetzt wird am Hungertuch genagt.
    iLike 2
  24. Daniel 9. Januar 2017 um 19:29 · Antworten
    Ich merke immer wieder wie wenig die meisten Leute von apple haben. Das was die meisten in der Presse als Verlust oder Einbußen Bezeichnen . Wäre für alle anderen firmen ein Riesen gewinn! Also auch wenn viele meinen das apple nicht mehr so beliebt ist. Also die Verkaufszahlen sagen was anderes apple ist nach wie vor eines der erfolgreichsten Firmen der Welt. Und das wird sich so schnell nicht ändern. Auch wenn apple nichz immer auf Kunden wünsche eingeht machen sie ein haufen zeug das sich durch ais als erfolgreich erweist. Du kannst im leben nicht ständig jeden Rekord toppen . Apple ist einfach anders wie alle anderen desshalb sind sie so erfolgreich. Und trotz das apple so teuer ist kaufen die Produkte ei Haufen Leute. So viel dazu das tim 1,5 mio weniger verdient hat ich glaube nicht das das wirklich viel ist in der branche da geht es jedes jahr um Milliarden Gewinn wenn das rückschritte sind ich glaube die Hälfte jeder gerne. Erfolg macht eben neidisch. Mitleid bekommt man geschenkt neid musst du dir verdienen!
    iLike 2
  25. neo70 9. Januar 2017 um 19:51 · Antworten
    Mann O Mann, immer diese Neiderkommentare. Keiner von uns würde nur eine Woche diesen Job mit der Verantwortung durchhalten. Es ist vollkommen egal, was er verdient. Man muss immer bedenken, wie viel Arbeitsplätze Apple bietet und was die Mitarbeiter verdienen. Ich verstehe zudem die Neiderkommentare nicht, in denen es heißt „ach der Arme …“. Der Artikel ist eine Feststellung und es steht nirgends, dass Tim jammert. Nachdem er am Gewinn beteiligt ist, wird er das schon Monate vorher gewusst haben, wohin die Reise geht.
    iLike 3
    • Peter Birnenkuchen 9. Januar 2017 um 23:42 · Antworten
      Was für eine Verantwortung? Was passiert denn, wenn er Fehler macht? Jeder Krankenschwester hat mehr Verantwortung.
      iLike 4
      • ZeroCool 10. Januar 2017 um 01:22 ·
        #amen
        iLike 0
      • neo70 10. Januar 2017 um 19:09 ·
        Das ist ja mal eine Argumentation. Unglaublich!
        iLike 1
  26. Septimus 9. Januar 2017 um 20:46 · Antworten
    Was soll’s, ich bekomme auch 1.5 Millionen weniger Gehalt…
    iLike 0
  27. eure Elfe 9. Januar 2017 um 22:13 · Antworten
    Sie diskriminieren ihn nur, weil er homosexuell ist. Einfach Ekelhaft.
    iLike 2
  28. ZeroCool 10. Januar 2017 um 01:28 · Antworten
    Von den 1,5 Millionen können sie ja gerne die Reparaturkosten für die ganzen defekten Displays beim iPhone 6 & plus übernehmen. Das ist für mich der wahre Gag in der ganzen Geschichte Apple’s. Die Kunden gehen denen doch absolut peripher am Gesäß vorbei. Ich habe nach über 20 Jahren der Fa. Apple den Rücken gekehrt weil sie einfach nicht mehr das ist, was sie mal war. Vieles ist einfach nur noch eine Frechheit am Kunden!
    iLike 2
    • . 10. Januar 2017 um 19:36 · Antworten
      Ich geb dir 2 Jahre bis du wieder das neueste MacBook Pro zuhause, am Schreibtisch den iMac, auf dem Sofa das iPad, in der Hosentasche das iPhone, am Armgelenk die Apple Watch und in den Ohren die EarPods hast
      iLike 0
      • Peter Birnenkuchen 10. Januar 2017 um 22:48 ·
        Denkst du, dass er so gut verdient?
        iLike 0
  29. inu 11. Januar 2017 um 14:45 · Antworten
    Ist ja schrecklich – da wird Cook ja bald Gast der Tafeln sein! Meines Erachtens verdient er 8,7 Millionen US$ zuviel – angesichts der katastrophalen Qualitätsstufe der aktuellen Apple-Produkte bezüglich Hardware und Service!
    iLike 2