Neues aus Amazonien: Bundesliga-Konferenz startet, Alexa könnte Gesprächsfetzen Entwicklern schicken

Amazon steigt in die Bundesliga-Audioberichterstattung ein, das war bekannt. Nun gibt es erste Details. Interessantes zeichnet sich auch für Skill-Entwickler ab. Sie können womöglich bald von Alexa Aufgeschnapptes einsehen.

Amazon wird diesen Sommer in die Fußballberichterstattung einsteigen. Die entsprechenden Rechte hatte das Unternehmen bereits vor geraumer Zeit von der DFL erworben, die Umsetzung war indes noch nicht näher erläutert worden.

Amazon-Bundesliga - Amazon

Amazon-Bundesliga – Amazon

Nun ist bekannt: Amazon wird die Audio-Livestreams der Spiele in Amazon Prime und Amazon Music Unlimited integrieren.

Das ist, was Amazon zur Ausgestaltung seines Angebots in einer Pressemitteilung mitteilt:

• Jede einzelne Spielminute, jedes Tor: Am 28. Juli startet Bundesliga-Audiostreaming bei Amazon. Alle 617 Pflichtspiele der Bundesliga, 2. Bundesliga sowie Relegation und Supercup live und in voller Länge. • An Spieltagen werden die Streams durch Live-Berichterstattungen vor und nach den Spielen sowie Halbzeitanalysen begleitet. Amazon-Konferenz mit separaten Reporterteams setzt neuen Standard. • Marco Röhling steht an der Spitze des Kommentatoren-Teams, zu dem auch die Moderatoren Oliver Faßnacht und Konni Winkler gehören. Als Experten sind unter anderem Timo Hildebrand, Robin Dutt, Ulf Kirsten, Jens Nowotny und Knut Kircher im Einsatz.

Die Spiele und Analysen werden in den jeweiligen Apps für iOS, Android, sowie auf Fire-Geräten und natürlich am Echo bei Amazon
zu hören sein.

Mehr Offenheit bei Alexa

Unterdessen ist ein interessantes Gerücht in der Welt: Demnach erwägt Amazon womöglich Worte, die Alexa aufzeichnet, nachdem Nutzer das Aktivierungswort sprechen, an Entwickler weiterzugeben. Aus einem Statement ging hervor, Amazon würde nie Audiodateien mit Sprachaufzeichnungen weitergeben, doch wurde zuletzt auch von Text-Transkripten gesprochen. Das hatte Amazon nicht dementiert. Silocon.de merkt hierzu an, es ist eine bekannte Taktik aus der Politik Fragen zu Sachverhalten zu beantworten, indem Punkte dementiert werden, die nicht erfragt wurden. Amazon soll dem Bericht nach bestrebt sein es Skill-Entwicklern zu erleichtern die Interaktion der Nutzer mit dem Skill zu verstehen und dessen Usability zu verbessern.

Verfügbare Alexa-Skills - Statista

Verfügbare Alexa-Skills – Statista

Die Auswahl an Skills wächst zwar stetig, die Mini-Apps wurden aber bereits häufig als wenig zweckmäßig bis überflüssig bezeichnet, Apple Watch-Anwendungen war immer wieder ähnliche Kritik beschieden. Es wäre logisch anzunehmen, dass Amazon dem entgegenwirken möchte. Was die Nutzer davon halten, wenn ihre arglos dahingesagten Worte nicht etwa bei Strafverfolgungsbehörden, sondern bei Softwareentwicklern – mithin beliebige Leute aus der Bevölkerung – landen könnten, steht indes dahin.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

1 Kommentar zu dem Artikel "Neues aus Amazonien: Bundesliga-Konferenz startet, Alexa könnte Gesprächsfetzen Entwicklern schicken"

  1. zweiundvierzig 14. Juli 2017 um 16:14 · Antworten
    Genau das war ja einer der am meisten beschriebenen Kritikpunkten an diesen Smarthome Komponenten. Und genau wie beim Bespiel Facebook/WhatsApp wurde seitens des Konzerns behauptet “ Das wird nie geschehen!“. Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen…….oder nicht nur Politiker beherschen die Salamitaktik.
    iLike 0