Neue Musik entdecken: Spotify kauft AI-Startup Niland

Shortnews: Für Musik-Streaming Dienste ist die Empfehlung neuer Lieder an die Nutzer auf Basis der persönlichen Interessen einer der wichtigsten Features. Deezer gibt diesem mit „Flow“ sogar einen Namen, Apple hat einen „Für Dich“-Tab und Spotify bietet täglich sowie wöchentlich neue, personalisierte Playlisten, wie den Mixtabe oder den Mix der Woche an.

Doch in Zukunft sollen derartige Funktionen noch weiter ausgebaut werden. Auch neue Arten der Musik-Entdeckung wird es geben. Dafür rüsten sich die Schweden nun mit einem Zukauf. Das Pariser AI-Startup Niland konzentrierte sich in den letzten Jahren auf die detaillierte Analyse von Musik und konnte darauf basierend neue Lieder empfehlen. Die Forschungsarbeit erstreckte sich dabei vor allem über die Analyse von rohen Musikinhalten, wo die Experten schon Erfolge feiern konnten, die bislang kein anderes Unternehmen nachstellte. Das ist eine ganz neue Herangehensweise, Musik-Geschmäcker herauszufinden.

Über den Preis der Übernahme schweigen beide Parteien. Angehängt das offizielle Statement von Spotify:

Spotify hat das Machine Learning Start-Up Niland übernommen. Die junge Firma mit Sitz in Paris hat neue Maßstäbe dafür gesetzt, wie mit Hilfe von AI Technologie die Musiksuche und Empfehlungsmöglichkeiten optimiert werden können. Das Team von Niland wird im Büro in New York arbeiten und den Musik Streaming Service dabei unterstützen, die Empfehlungs- und Personalisierungsmechanismen weiterzuentwickeln, um das Entdecken von Musik noch einfacher und besser zu machen. Fans und Künstler werden davon gleichermaßen profitieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail
Philipp Tusch

7 Kommentare zu dem Artikel "Neue Musik entdecken: Spotify kauft AI-Startup Niland"

  1. Knattertong 19. Mai 2017 um 14:35 · Antworten
    Ich freue jede Woche auf den „Mix der Woche“. Öfters trifft es meinen Geschmack :)
    iLike 12
    • Septimus 19. Mai 2017 um 18:09 · Antworten
      Ich hole mir meine Songs von iTunes – die treffen immer meinen Geschmack!😊👍
      iLike 6
  2. ....::.... 19. Mai 2017 um 15:01 · Antworten
    Apple Music wir es untergehen
    iLike 0
    • Septimus 19. Mai 2017 um 18:09 · Antworten
      ??
      iLike 1
    • Gerald 19. Mai 2017 um 20:09 · Antworten
      Ich sehe keine Zukunft in Apple Musik. Wenn das halbe Jahr Probezeit (kostenlos über die Telekom) vorbei ist, werde ich es sofort abstellen. Hat für mich keinen Nutzen.
      iLike 4
      • Jonas 19. Mai 2017 um 21:20 ·
        Wenn man Gerald heißt, ist man höchstwahrscheinlich auch einfach zu alt für  MUSIC 🤷🏼‍♂️
        iLike 12
      • Septimus 20. Mai 2017 um 12:58 ·
        Hmm….der Name Jonas steht immerhin schon im Alten Testament! 😉
        iLike 11