Knapp 5 Milliarden Dollar: US-Mobilfunker übernimmt Yahoo

Shortnews: In den Kommentaren zu dem der offiziellen Bestätigung des Deals vorausgehenden Beitrag des WSJ mit dem Titel “Verizon Finalizes $4.8 Billion Yahoo Deal” machen Leser prompt andere Vorschläge für die Überschrift: “Verizon wastes $4.8 Billion and buys Yahoo”.

yahoo

Bezeichnend. Dem einst als Internet-Katalog für Webseiten gestarteten Online-Giganten war es in 20 Jahren nicht gelungen, seine Position zu halten und wirklich Geld zu verdienen. Trotzdem gibt der amerikanische Mobilfunker Verizon knapp 5 Milliarden Dollar für das Schwergewicht aus. Wahrscheinlich will man Yahoo mit dem bereits im eigenen Portfolio liegenden Angebot AOL verbinden und mit Online-Werbung gegen Google und Facebook kämpfen.

Im Bieterwettrennen hatte auch Google selbst um Yahoo gerungen, konnte sich aber offenbar nicht durchsetzen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail
Philipp Tusch

9 Kommentare zu dem Artikel "Knapp 5 Milliarden Dollar: US-Mobilfunker übernimmt Yahoo"

  1. Spider-Man 25. Juli 2016 um 09:16 Uhr · Antworten
    dabei wollte yahoo vor paar jahren facebook einnehmen. interessant wie sich alles entwickelt
    iLike 9
    • Kathi 25. Juli 2016 um 11:50 Uhr · Antworten
      Tja, hätten sie mal…
      iLike 4
  2. Michael 25. Juli 2016 um 09:34 Uhr · Antworten
    Yahoo! Wäre ja auch ganz schön dumm, wenn sie sich von Google aufkaufen lassen würden ?
    iLike 3
    • BigMo 25. Juli 2016 um 10:58 Uhr · Antworten
      Wieso dumm? Ist doch egal wer kauft…hauptsache sie bekommen einen guten Preis.
      iLike 6
  3. SicParvisMagna 25. Juli 2016 um 10:22 Uhr · Antworten
    Gibt es von Yahoo noch irgendeinen Dienst, den jemand nutzt (abgesehen von Tumblr)? 5 Mrd. halte ich für eine scheintote Marke etwas übertrieben.
    iLike 6
    • Informatigger; 25. Juli 2016 um 10:47 Uhr · Antworten
      Immerhin hat Yahoo! immer noch den eMail-Dienst :)
      iLike 2
    • GES 25. Juli 2016 um 11:21 Uhr · Antworten
      Ja Flickr…! Und ich hoffe, dass dieser super Bilderdienst erhalten bleibt.
      iLike 3
  4. Kobra Kahn - Das Original 25. Juli 2016 um 11:42 Uhr · Antworten
    Schwubdiwub jetzt sind mit AOL und Yahoo 2 große Internetpioniere fast von der Bildfläche verschwunden. Es ist eine Frage der Zeit bis Yahoo als Marke auch noch verschwindet.
    iLike 4
  5. sisley 25. Juli 2016 um 20:37 Uhr · Antworten
    hat sie gut gemacht mit ihrer anti homeoffice kampagne….
    iLike 1