iPhone X mit Qualcomm-Modem hat besseren Empfang als Modelle mit Intel Inside

iPhone X-Einheiten mit Qualcomm-Modem sind schneller als die Schwestern mit Intel-Chip, das zeigen Messungen von Cellular Insights. Das Phänomen ist nicht neu, dürfte für den Standardanwender aber nicht sehr dramatisch sein.

Im aktuellen iPhone X setzt Apple noch zu recht gleichen Teilen auf Modem-Chips von Intel und Qualcomm, mit dem Apple seit längerem im Streit liegt. Die Chips der beiden Rivalen sind unterschiedlich leistungsfähig, wie sich schon in Tests bei früheren iPhones zeigte. Qualcomm-Modems liefern grundsätzlich noch höhere Übertragungsgeschwindigkeiten als Intel-Chips. Der Prozessorgigant ist im Mobilsegment noch immer ein wenig abgeschlagen, holt aber schnell auf. Im iPhone X zeigt sich erneut, dass Qualcomm hier noch einen technologischen Vorsprung hat. Wie Cellular Insights bei Messungen herausfand, können deren Chips mehr aus einem schlechteren Signal herausholen. Bei einem Vergleichstest, der mit dem in den USA, China, Indien und Australien verkauften iPhone X-Modell AA1865 und dem Modell A1901, das im Rest der Welt vertrieben wird und in dem Intels XMM7480-Modem steckt, starteten beide Modems bei einer Signalstärke von -85 dBm mit einer Übertragungsrate von 195 Mbit/s. Sank die Signalstärke allerdings auf 87 dBm, fiel die Geschwindigkeit beim iPhone X mit Intel-Modem auf 169 Mbit/s. Beim Qualcomm-Modem wurde dieser Wert erst bei einer Signalstärke von -93 dBm gemessen.

Intel 5G Modem

In November 2017, Intel announced substantial advances in its wireless product roadmap to accelerate the adoption of 5G. Intel’s early 5G silicon, the Intel® 5G Modem announced at CES 2017, is now successfully making calls over the 28GHz band. (Credit: Intel Corporation)

Auf die Verhältnisse in Deutschland ist der Test nicht einfach übertragbar, da er auf einem LTE-Band durchgeführt wurde, das von den Providern hier nicht genutzt wird, es dürfte sich aber allgemein bestätigen, dass -aktuell zumindest – Intel-Modems im Mobilfunkbereich von Qualcomm noch abgehängt werden, was Geschwindigkeiten und Signalausbeute betrifft. Intel ist allerdings sicher bestrebt hier gleichzuziehen, wenn es Qualcomm aus dem iPhone verdrängen möchte und danach sieht es letzten Berichten nach mehr und mehr aus.

In 2018 könnten lediglich noch 20% der Modems in Apples iPhone von Qualcomm stammen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

7 Kommentare zu dem Artikel "iPhone X mit Qualcomm-Modem hat besseren Empfang als Modelle mit Intel Inside"

  1. Montauk 5. Dezember 2017 um 15:04 Uhr · Antworten
    Und wie finde ich heraus welchen Chio ich habe?
    iLike 1
    • Timo 5. Dezember 2017 um 16:13 Uhr · Antworten
      Das wüsste ich auch gerne
      iLike 0
    • Michael Meier 5. Dezember 2017 um 16:21 Uhr · Antworten
      Einstellungen — Allgemein — Recht. Informationen — Regulatorische Hinweise. Hier steht die Modellnummer ganz oben.
      iLike 0
  2. Michel 5. Dezember 2017 um 15:28 Uhr · Antworten
    WLAN ist beim X sehr schlecht. Wechsle ich den Raum und hab ein vom Repeater ein stärkeres Signal als von der FRITZ!Box, dann steigt das X ganz aus und lässt mich mit E(dge) ins Netz. Muss dann erst WLAN wieder deaktivieren um es erneut aktivieren zu können. Das ist extrem nervig.
    iLike 0
    • Digga 5. Dezember 2017 um 18:47 Uhr · Antworten
      Ist bei mir leider auch so. Ich dachte es liegt am repeater und mein mesh
      iLike 0
  3. Ohnein 5. Dezember 2017 um 15:28 Uhr · Antworten
    Jahreszahl in der deutschen Sprache ohne „in“ bitte…
    iLike 0
    • kalle 5. Dezember 2017 um 15:34 Uhr · Antworten
      Sehr gut
      iLike 0