iPhone wie ein Buch aufklappen: Apple erhält Patent für faltbares Display

Apple hat ein Patent erteilt bekommen, dass das Falten eines Displays beschreibt. Sowohl LCD- als auch OLED-Displays wären damit möglich. Dabei wird von einer möglichen Marktreife in 2021 gesprochen.

Ob man es nun umsetzt oder nicht, patentieren kann man es ja schon einmal, das ist bei Tech-Konzernen oft die Denkweise, aus der ziemlich viele Patente hervorgehen, die teilweise ein wenig so wirken wie aus „Zurück in die Zukunft“. Aber mit manchen Patenten ist es wie mit der Science-Fiction: Zuerst war die Idee. Ein wenig ist das auch bei einem Patent der Fall, das Apple nun zugesprochen bekam. Es beschreibt, wie man ein iPhone-Display falten kann. Dabei wird es geöffnet und geschlossen wie ein Buch. Über die Entwicklung biegsamer Displays wurde in den zurückliegenden Jahren immer wieder gesprochen, einer praktischen Lösung ist man im Massenmarkt aber nie nahe gekommen. Neu hieran ist, dass erstmals zumindest ein wenig klarer wird, wie eine praktische Umsetzung einmal aussehen könnte. Über den Nutzen eines Falt-iPhones kann man sich streiten, Tatsache ist: Apple ist bei diesem Patent recht weitreichend gewesen, was die verwendeten Displaytechnologien betrifft. Dieses Display mag aus LCD-Panels gebildet werden, ein OLED-Bildschirm sein, mittels Mikro-LED realisiert oder auf sonst eine Weise ermöglicht werden, heißt es in der Patentschrift.

Über die Arbeit Apples an der Mikro-LED-Technik haben wir bereits zuvor berichtet, sie erfolgt gemeinsam mit dem Taiwanesischen Halbleiterspezialisten TSMC, der auch die A-Serie-Prozessoren liefert. An faltbaren Displays soll Apple unterdessen gemeinsam mit LG Display forschen, wie früher berichtet wurde.

Auch ein möglicher Zeitrahmen wurde genannt: 2021 könnte ein Produkt marktreif sein. Zuvor war auch schon von 2020 spekuliert worden. Die neue Zahl zeigt, wie ambitioniert das Vorhaben auch bei den Protagonisten gesehen wird.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

8 Kommentare zu dem Artikel "iPhone wie ein Buch aufklappen: Apple erhält Patent für faltbares Display"

  1. Samuel 23. November 2017 um 17:27 Uhr · Antworten
    Für iPads ist das interessant um beispielsweise die Tastatur nach unten zu klappen wie ein Laptop
    iLike 0
  2. Devil97 23. November 2017 um 17:38 Uhr · Antworten
    Ich kann mir nicht vorstellen dass das lange funktioniert. Das klappen an sich ja, aber jeden Tag X mal? Selbst Tupper hält nicht ewig
    iLike 0
  3. Mahmud 23. November 2017 um 17:40 Uhr · Antworten
    Für iphones ist das schwachsinn finde ich
    iLike 0
  4. Peter 23. November 2017 um 20:49 Uhr · Antworten
    Praktisch für Wearables diese biegbaren Displays. Jetzt müssen die nur alle bei normalen Temperaturen auf der Straße funktionieren. Es ist eigenartig, wie man Apple immer hyped und dann sieht, was andere alles entwickeln. Da ist Apple um Lichtjahre hinterher. Jobst hatte einst eine klasse Idee, aber davon kann man nicht ewig zehren. Wer die Polsterbezüge und Teppiche für Autos erfunden hat, kann auch keine Autos bauen. Apple muss noch viel mehr in Forschung investieren, ständig die kleinen aufzukaufen und Patentrechte zu verletzen läuft nicht für ewig.
    iLike 0
  5. Lukas K. 24. November 2017 um 05:24 Uhr · Antworten
    Genau für ne applewatch die sich dem Handgelenk anpasst.. und das muss man ja quasi nur einmal biegen
    iLike 0
  6. Carl 24. November 2017 um 07:47 Uhr · Antworten
    So eine schwammige Produktbeschreibung erhält ein Patent? Dann patentiere ich mir ein Gerät, dass aus Fahrzeugen realisiert wird und fliegen, schwimmen und fahren irgendwie ermöglichen kann.
    iLike 0
    • inuli 24. November 2017 um 16:29 Uhr · Antworten
      Sowie Apple dazu bringen kann, endlich 100%-ig funktionierende Hard- und Firm-/Software zur Verfügung zu stellen, Kurzfassung hiervon: Quadratur des Kreises.
      iLike 0
  7. inuli 24. November 2017 um 13:33 Uhr · Antworten
    Ob Apple bezüglich der Patentierung des faltbaren Displays nicht letztlich die Rechnung ohne den Wirt gemacht hat?: http://www.giga.de/unternehmen/lg/news/lg-patent-faltbares-smartphone-vor-samsung; https://www.teltarif.de/samsung-galaxy-x-flexibel-faltbar-2017/news/66225.html; usw. . … … …
    iLike 0