iPhone 5C: Exklusive Einblicke und Fotos aus China

Vom iPhone 5C bzw. dem Plastik-iPhone habt ihr bereits genug gehört und gesehen. Vermeintliche Leaks, bei denen wir immer wieder warnen: Jeder kann sie kaufen. Und trotzdem könnte die Formgestaltung der Realität entsprechen.

Die Bilder, die ihr gesehen habt, kamen nicht aus der Fabrik. Sie zeigen lediglich billige Nachbauten dessen, was in den Medien als iPhone 5C umschrieben wird. Das wisst ihr spätestens nach unserem Artikel vom 15. Juli. Die Plagiate wurden in China online gekauft, abgelichtet und in die Welt verbreitet. Auch wir haben die Kopie des mittlerweile bekannten Plastik-Gehäuses in die Hände bekommen. Und sagen, wo solche Fälschungen angeboten werden und wie sie sich anfühlen.

Wie man einen iPhone 5C Leak einfach kaufen kann

Unser iPhone Modell kostete 18 Euro. Mittlerweile ist der Preis im Online-Shop Taobao auf 98 Chinesische-Yuan, also 12 Euro, gesunken. Für viele ein gefundenes Fressen, die Aufmerksamkeit der Presse für wenige Stunden zu genießen, indem sie ihre Ware als realistischen Leak ablichten. In den letzten 30 Tagen wurde unser Produkt immerhin 11 mal verkauft.

Da Taobao nicht nach Deutschland liefert, und der Zoll ein solches Plagiat sowieso nicht durchlassen würde, haben wir das iPhone 5C einer Kollegin in China zukommen lassen. Wir waren überrascht, dass der Händler, der im Shop eher durchschnittliche Bewertungen bekam, tatsächlich das verschickte, was er mit seinen Bildern versprach: Ein optisch ansprechendes Plastik-Gehäuse mit Display. In China ist das nicht die Regel.

Gute Verarbeitung, aber nur zum Fotografieren

Der ganze Verkaufsprozess kostete uns ein paar Tage. Anfang der Woche konnte unsere Kollegin dann tatsächlich das Paket öffnen. Neben dem Billig-iPhone-Modell fand sie kein Zubehör in der Schachtel.

Das „iPhone 5C“ an sich überrascht dafür umso mehr. Nochmal zur Erinnerung: Wir spielen mit offenen Karten und preisen den Nachbau nicht als Leak aus der Fabrik an. Wir schauen uns nur das an, was andere bereits vor uns den Medien als vermeintliches Fabrikmodell präsentierten.

Der Händler hat sich bei der Fertigung relativ viel Mühe gegeben. Kratzer sind keine zu sehen, die Vorder- und die Rückseite ist vorhanden. Im Gegensatz zu anderen Modellen besitzt unseres sogar ein „FCC“-Logo (Federal Communications Commission), das die angebliche Echtheit des Handys beweisen soll.

Echt ist daran aber nichts. Während es optisch durchaus realistisch aussieht (zum Abfotografieren ist es ja erstellt), gibt es technisch nichts her. Der Hohlraum im Inneren ist mit gelber Pappe gefüllt, die man durch den Kopfhörer-Eingang und durch das Blitzlichtloch auf der Rückseite sieht. Von der Masse her ist das Plagiat aber dennoch kein Leichtgewicht.

Das Gehäuse ist abgemessene 9 Millimeter dick. Die sonstigen Maße stimmen mit denen vom iPhone 5 überein.

Was uns überraschte, ist, dass alle vom iPhone 5 bekannten Tasten zum einen verbaut sind und zum anderen auch einen festen Druck haben. Allerdings klappert der Sleepbutton und die Hometaste beim Bewegen. Sonst sind aber alle Buttons und auch ein SIM-Karten Fach eingebaut.

Am Display haben die Macher gespart. Es besteht nicht aus Glas, sondern aus Plastik. Fürs Foto reicht es aber dennoch.

Die Verbindung aus Metall und Plastik bei den Aussparungen auf der unteren Seite ist zwar gewöhnungsbedürftig, wir finden's jedoch schick.

Schauen wir uns die Rückseite genauer an, stellen wir fest, dass hier – wie oben kurz erwähnt – das „FCC“-Logo zu finden ist. Dieses wird eigentlich nur von einer amerikanischen Kommunikationsbehörde vergeben. Damit wäre auch das Foto, was AppleInsider Anfang Juli zugespielt bekam, aus dem Rennen. Es zeigt nämlich ziemlich genau unser Modell. Andere Leaks hatten bisher nicht die Aufschrift auf der Rückseite, sind aber auch bei Taobao zu finden.

Fazit

Als Fotoobjekt taugt unser Plagiat auf jeden Fall. Das haben die etlichen „Leaks“ bereits gezeigt, die dabei die Medien und die Nutzer hinters Licht führten. Die Verkäufer in den Shops stört das nicht. Sie machen das große Geld. Die Websiten, die die Leaks veröffentlichen, bekommen DIE Aufmerksamkeit in der Presse, die sie sich erhofften. Also bleibt immer wachsam: Vor allem in China kommt man an solche Fakes leicht heran. Auch wenn wir nicht abstreiten können, dass das Billig iPhone vielleicht tatsächlich so aussehen könnte.

 

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail
Robert Tusch

18 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 5C: Exklusive Einblicke und Fotos aus China"

  1. Marco 8. August 2013 um 16:24 · Antworten
    Oha, da habt ihr aber was zusammengeschrieben. Danke für diesen klärenden Artikel und schöne Bilder. Genau so sah das iPhone 5C in den letzten Bildern aus, die als Leak verkauft worden. Unverschämt. Danke für die Klärung!!
    iLike 0
    • Lothar 8. August 2013 um 17:19 · Antworten
      Un cool Das ganze mit 5c(-
      iLike 0
  2. Sam 8. August 2013 um 16:25 · Antworten
    Cool. Weis man schon wie viel das iphone kosten wird??
    iLike 0
    • Mark 8. August 2013 um 16:26 · Antworten
      400 bestimmt
      iLike 0
      • Mark 8. August 2013 um 16:51 ·
        Und noch ne Apple Prämie drauf
        iLike 0
    • apple 8. August 2013 um 16:47 · Antworten
      also da iPhone 5S, ab 679€ bzw 649$
      iLike 0
      • Sam 8. August 2013 um 17:16 ·
        Oha hol ich mir auf jedenfall
        iLike 0
  3. Mark 8. August 2013 um 16:25 · Antworten
    Wenn das iPhone so aussieht. Mhh ich finds nicht so Wertig…
    iLike 0
  4. Tobi 8. August 2013 um 16:37 · Antworten
    Tja mit Apple lässt sich Geld verdienen
    iLike 0
  5. Dominik 8. August 2013 um 16:41 · Antworten
    naja dan käme doch die frage auf wird es überhaubt eines geben wenn alles bis jetzt gezeigte eine täuschung war
    iLike 0
  6. hshd 8. August 2013 um 16:46 · Antworten
    Sehr ausführlicher Bericht. Und da stellen 9to5mac und co das als leak hin. Nunja, kann ich ja auh kaufen und 12 euro sind ja nicht teuer.. zum design: ich finde es einfach cool. Es hat was eigenes und das ist schon eine Kunst für sich.
    iLike 1
  7. apple 8. August 2013 um 16:49 · Antworten
    habt ihr doch schonmal von berichtet das es n fake ist… aber hinten fehlt noch n logo, zumindest habe ich aufm iPod eins mehr ;)
    iLike 0
  8. ertedob 8. August 2013 um 18:55 · Antworten
    Ist euch schonmal aufgefallen, dass noch fast nichts wirklich bekannt ist.
    iLike 0
  9. Sebastian 9. August 2013 um 06:52 · Antworten
    Toller Artikel! Ich hoffe aber immer noch das Apple kein billig iPhone rausbringt. Und hoffentlich sieht das iPhone 5S / 5C, oder wie es heißen wird, nicht so billig aus wie das aus dem Artikel. Apple hat bis jetzt immer hochwertige Materiale bei ihren Produkten verwendet und ich hoffe das bleibt auch in Zukunft so.
    iLike 0
    • Besserwisser 22. August 2013 um 09:47 · Antworten
      iPhone 3G und 3GS -> Kunststoff MacBook bis 2011 -> Kunststoff Also aus meiner Sicht nicht ganz abwegig, dass Apple wieder zu Kunststoff greift. Vor allem da es deutlich günstiger ist und leichter zu verarbeiten als Metall… Für Schwellenländer ist das sicher „das“ Gerät. Und niemand sagt das es billig wird. Es wird „günstiger“ werden als das 5S (oder wie auch immer das heißen wird) Ich kann mich noch erinnern, als das iPhone 4 auf den Markt kam, haben alle rumgemotzt, dass das 3GS, bzw. 3G durch den Kunststoff deutlich besser und angenehmer in der Hand liegt. Nun kommt wieder ein ähnliches Gerät und wieder meckern alle…
      iLike 0
  10. Sebastian 9. August 2013 um 23:08 · Antworten
    Achja, die Idee mit dem Klips dass das „iPhone“ stehen bleibt find ich auch genial :DD
    iLike 0
  11. Hamsikaffa 10. August 2013 um 11:25 · Antworten
    Ich bin der gleichen Meinung. Apple hat bis jetzt immer ein hochwertiges elegantes Gerät geliefert, und ich habe es auch immer als ein Luxus Produkt gesehen. Dieses „iphone 5c“ spricht gegen fast alles, was Apple berühmt gemacht hat
    iLike 0
  12. Fabi 10. August 2013 um 20:47 · Antworten
    Dass Apple ein solches unelegantes Produkt nun herstellen wird sind allein die ganzen Menschen Schuld die zu Samsung rennen, weil Apple ihnen zu teuer ist. Klar Apple ist teuer, aber man bekommt kein Plastik wie bei LG, Samsung usw. Ein iPhone ist ein edles Produkt und das lässt Apple sich halt auch teuer bezahlen. Nun sind aber alle zu Samsung gelaufen und um die verlorenen Marktanteile zurückholen zu können muss Apple Billigware verteilen. Traurig aber wahr.
    iLike 0