Huawei: Mehr als 100 Mitarbeiter an Sprachassistenten beschäftigt

Shortnews: Huawei ist in der Vergangenheit nicht unbedingt durch eigene Software auf seinen Smartphones aufgefallen. Der Hersteller, der nun nach Apple und Samsung der drittgrößte der Welt ist, will allerdings in Zukunft deutlich mehr mit seinen beiden Kontrahenten aus Cupertino und Südkorea konkurrieren. Das selbst gesteckte Ziel: Weltmarktführer bis 2021.

Bild: Shutterstock

Da braucht es mehr als nur gute Smartphones mit Android-Betriebssystem. Aus diesem Grund hat Huawei insgesamt mehr als 100 Mitarbeiter auf die Entwicklung eines eigenen digitalen Sprachassistenten abgestellt. Laut Bloomberg soll sich dieser noch in der frühen Phase befinden und gezielt auf den chinesischen Markt hin entwickelt werden – später aber expandieren. Googles Assistent soll parallel aber weiter verfügbar bleiben.

Für den eigenen Assistenten beschäftigt Huawei auch dutzende AI-Experten, heißt es weiter. Wir dürfen also gespannt sein.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail
Philipp Tusch

20 Kommentare zu dem Artikel "Huawei: Mehr als 100 Mitarbeiter an Sprachassistenten beschäftigt"

  1. Apfelfrage 16. Februar 2017 um 07:21 · Antworten
    Apple soll Mal auch so das machen wie Huawei ! Nur mit vielleicht 150 Mitarbeiter ! So das Siri besser funktioniert . Und z.B. Die Aktuele Wetter Lage offline anzeigen .
    iLike 8
    • Ipadminilover 16. Februar 2017 um 09:59 · Antworten
      Stimmt! Apple sollte innovativ werden, ich fordere dass ich zukünftig im Internet offline surfen kann! ?
      iLike 18
  2. TW 16. Februar 2017 um 07:21 · Antworten
    Das letzte was ich tun werde, ist irgendwas von diesem Huawei kaufen
    iLike 14
    • Halb&Halb 16. Februar 2017 um 08:46 · Antworten
      Ich würde das nicht ganz so nach hinten schieben, die Firma baut gute Smartphones. Also ich bin begeistert von der Reaktionsschnelligkeit sowie von der Kamera. Apple muss hier definitiv die Augen offen halten.
      iLike 11
    • Gerald 16. Februar 2017 um 08:59 · Antworten
      Ich glaube du hast überhaupt keine Vorstellungen was für gute Smartfone bei Huawei gebaut werden. Einfach mal etwas über den Tellerrand schauen und nicht nur Apple vor den Augen haben ?.
      iLike 11
    • AppleJuenger 16. Februar 2017 um 09:20 · Antworten
      Hardware kann Huawei, das können viele. Aber wenn unterm Strich immer nur Android rauskommt würde ich nicht mal für Geld Huawei benutzen. Samsung hatte ja immer zu viel Angst mal ein Tizen Handy zu bringen. Vielleicht ist Huawei mal mutiger was eigenes zu bringen, wenn die Weltspitze mal erreicht ist. Dann überlege ich es mir noch mal.
      iLike 3
    • 12 jähriger opa 16. Februar 2017 um 09:27 · Antworten
      ich kaufe alles, was gut ist. und huawei ist gut! seid nicht so verblendet.
      iLike 6
    • X11 16. Februar 2017 um 12:05 · Antworten
      Es ist doch ganz einfach: Man kauft heutzutage eigentlich nur Betriebssystem. iOS = Apple, Android = Huawei (Alles andere ist einfach nicht Weltspitze)
      iLike 2
      • . 16. Februar 2017 um 22:04 ·
        Woher hast du das denn aufgeschnappt. Huawei ist nichts anderes wie Samsung, nur dass es chinesisch ist. Mir gefallen OnePlus und Xiaomi im Moment am besten, weil sie preiswerte Smartphones bauen, welche bei OnePlus an die Performance eines neuen iPhones, und bei Xiaomi an die Länge der Softwareupdates eines iPhones herankommt.
        iLike 1
  3. DiscuStu 16. Februar 2017 um 07:26 · Antworten
    Kurze Frage: Wie mach ich nochmal diesen Avatar Account, mit dem sich manche hier immer zeigen? Wie heißt diese Seite?
    iLike 1
    • Matthias 16. Februar 2017 um 10:12 · Antworten
      Gravatar.
      iLike 0
  4. Seji 16. Februar 2017 um 07:42 · Antworten
    ????
    iLike 2
  5. Rumgehackt 16. Februar 2017 um 07:45 · Antworten
    Naja.
    iLike 1
  6. nighty 16. Februar 2017 um 08:37 · Antworten
    Da wird Huawei aber auch die Preise anziehen müssen. Die 100 Entwickler werden Geld kosten und das wird sich im Geräte Preis wieder finden. Ähnlich läuft es doch bei Xiaomi, die überschwemmen den Markt mit günstigen Geräten und wenn man im Ausland aktiv sein möchte, merkt man, dass man deutlich höhere Preise verlangen muss um die Kosten zu decken und auch Gewinn zu machen.
    iLike 1
  7. hurricaneX3 16. Februar 2017 um 08:59 · Antworten
    Wer spricht denn ständig mit seinem Smartphone? ZuHause vielleicht OK, aber im Alltag unter vielen Menschen (öffentliche Verkehrsmittel, Arbeitsplatz etc.) ist das doch Unfug. Die Bedeutung dieser Sprachassistenten wird mMn ziemlich überschätzt. Ob Siri, Google, Bixbi oder sonst was hinter manchen Sprachfunktionen steckt interessiert mich auch nicht, da diese Funktion von mir eigentlich kaum genutzt wird. Evtl. mal eben schnell einen Timer stellen zum Nudeln kochen. Das war’s.
    iLike 7
    • AppleJuenger 16. Februar 2017 um 09:23 · Antworten
      In freier Wildbahn sehe ich dauernd welche in ihr Handy labern, allerdings eher wegen Diktierfunktion und zu faul zum tippen.
      iLike 1
    • Nighty 16. Februar 2017 um 09:46 · Antworten
      Ich nutze es viel im Auto, damit ich das Handy nicht in die Hand nehmen muss. Termine, Erinnerungen, Timer, Wecker. Das sind so meine Anwendungszwecke. Das mache ich auch in der Öffentlichkeit. Ich würde mir auch eine tiefere Integration ins HomeKit/Smart Home wünschen.
      iLike 2
      • Apfeltortel 16. Februar 2017 um 11:08 ·
        Sollte im Auto eh verboten werden
        iLike 1
      • Nighty 16. Februar 2017 um 14:38 ·
        @Apfeltortel Du willst das sprechen im Auto verbieten?
        iLike 4
  8. NewBoy2017 16. Februar 2017 um 18:48 · Antworten
    Das fahren im Auto sollte verboten werden, schließlich muss man doch irgendwo eine Grenze ziehen???
    iLike 1