Ein iPhone Deluxe für über 1000€? Gar nicht so unwahrscheinlich!

Die Spannung vor Apples September-Event und der Vorstellung der neuen iPhones steigt. Wir erwarten die Präsentation von drei iPhone-Modellen, das Deluxe-Modell könnte dabei durchaus in der kleinsten Konfiguration die 1000€-Marke knacken.

iPhone 8 Designentwurf | Martin Hajek

Wenn Tim Cook im September die Bühne betritt und drei neue iPhone-Modelle präsentiert, wird die Spannung eindeutig beim teuersten dieser drei Modelle liegen: Dem “iPhone 8”, “iPhone Pro” oder “iPhone Deluxe”. Das Premium-Modell dieses Jahres soll, so sagen es aktuell die Gerüchte, mit einem OLED-Display und minimalem Rand ausgestattet sein, die Bildschirmdiagonale könnte dabei 5,8″ betragen. All das dürfte jedoch seinen Preis haben – auch wenn viele Apple-Fans sich genau mit diesem Punkt nicht anfreunden wollen.

Wie viele OLED-iPhones kann Apple produzieren?

John Gruber, eine der zuverlässigsten Quellen im amerikanischen Apple-Universum, äußerte sich in der letzten Woche zu einem möglichen Premium-Modell und dessen Preis und wirft dabei ein paar interessante Punkte auf, die einen Einstiegspreis über 1000€ nicht mehr abwegig erscheinen lassen. An oberster Stelle stehen dabei Apples Produktionskapazitäten für das Premium-Modell. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten und Apple neben einem OLED-Display auch eine 3D-Scanning-Technologie einsetzen und den Touch ID-Sensor an einer neuen Stelle im Gehäuse platzieren wollen, würde all das eine große Umstellung für den Produktions- und Zusammensetzungsprozess des iPhone Deluxe bedeuten.

Gruber geht davon aus, dass Apple von einem solchen iPhone rund zehn Millionen Stück im ersten Quartal produzieren könnte, allerdings wäre bei dieser Zahl ein bedeutender Anteil der weltweiten OLED-Display-Produktion allein für Apple im Einsatz. Neben dem iPhone Deluxe existieren dann noch das iPhone 7S und das iPhone 7S Plus, die beide günstiger angeboten werden. Im ersten Quartal 2017 hat Apple rund 50 Millionen iPhones verkauft, eine ähnliche Zahl dürfte auch mit den neuen Modellen zu erwarten sein. Von diesen 50 Millionen iPhones können, folgt man Grubers Rechnung, rund 10 Millionen Geräte das iPhone Deluxe sein, mehr kann Apple in dem Zeitraum schlichtweg nicht produzieren. Ein höherer Preis, der sich natürlich auch über die Features der neuen Generation rechtfertigen lässt, könnte hier dafür sorgen, dass Apples Produktionsrückstand gegenüber den Bestellungen nicht zu hoch wird und alle Kunden in einem vertretbaren Zeitraum mit einem Telefon versorgt werden.

Gruber geht hier sogar noch einen Schritt weiter: In Zukunft brauche Apple eine Premium-Preiszone, um das iPhone sinnvoll weiterentwickeln zu können. Nur so werde es für Apple in den nächsten Jahren möglich sein, Bauteile in einem iPhone zu verwenden, die aufgrund ihrer Komplexität in der Herstellung nur in geringen Stückzahlen gefertigt werden können. Bis zur Entspannung der Produktionsprozesse könnte Apple diese dann in einem Premium-Modell anbieten, erst danach würden sie Einzug in die “normalen” iPhones erhalten.

MacBook Pro! iPad Pro! iMac Pro! → iPhone Pro?

Außerdem wäre ein “Pro”-Modell mit Blick auf Apples andere Produktreihen nichts neues: Das MacBook gibt es in einer normalen Ausgabe und als MacBook Pro. Das iPad gibt es seit knapp zwei Jahren als günstigeres iPad Air und als iPad Pro mit mehr Rechenleistung und Funktionen. Den iMac gibt es ab Ende des Jahres nicht mehr nur in zwei Bildschirmgrößen, ein drittes Modell mit mehr Power und sogar einer exklusiven Farbe kommt hinzu: Der iMac Pro. Für viele Nutzer ist das iPhone mittlerweile mindestens genauso wichtig wie ein Computer, warum also nicht auch hier ein Pro-Modell anbieten?

Vor allem dieser Punkt leuchtet mir ein: Kunden, die gern ein MacBook hätten, aber nicht unbedingt auf viel Leistung angewiesen sind, kaufen ein MacBook. Kunden mit mehr Rechenbedarf kaufen ein MacBook Pro. Genauso sieht es beim iPad und, ab Dezember, dem iMac aus. Ich erledige inzwischen viele alltägliche Aufgaben nur noch mit meinem iPhone: Ich schreibe dort Artikel, beantworte Mails und bearbeite Fotos. Ich gehöre zu den Kunden, die Interesse an noch mehr Rechenleistung haben und diese nutzen würden. Ich gehöre gleichzeitig aber auch zu den Kunden, die für mehr Rechenleistung auch mehr Geld bezahlen würden. Sollte Apple ein iPhone Pro als drittes Modell zu einem Preis über 1.000€ einführen, dann würde damit nicht nur eine neue Möglichkeit für “Pros” geschaffen, vor allem könnte diese Einführung ohne Abwertung der bisherigen Modelle erfolgen.

Bei der Kaufentscheidung muss sich dann jeder überlegen, ob er wirklich ein iPhone für 1000€ braucht, oder ob ihm das günstigere Modell ausreicht. Wenn die Entscheidung auf das teurere Gerät mit mehr Funktionen und Power fällt, dann wird für dieses Gerät ein entsprechend höherer Preis fällig.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Yannik Achternbosch
twitter Google app.net mail
Yannik Achternbosch

39 Kommentare zu dem Artikel "Ein iPhone Deluxe für über 1000€? Gar nicht so unwahrscheinlich!"

  1. Ohne Punkt und Komma 15. Juli 2017 um 15:10 · Antworten
    1000€ sind noch ok! 1200 wäre auch noch ertragbar aber teurer sollten sie wirklich nicht werden!
    iLike 1
    • AppleNutzer 15. Juli 2017 um 15:14 · Antworten
      Findest du? Für 1200€ muss das Gerät aber ordentlich was können und sollte auch nicht bei 32GB starten. Da wären dann eher 128GB angebracht.
      iLike 3
    • läüftbeimir 15. Juli 2017 um 20:05 · Antworten
      Bitte was ??!, 1000€ und mehr für ein Handy ausgeben ist einfach nur krank….egal wie besonders es ist
      iLike 6
  2. Jan 15. Juli 2017 um 15:19 · Antworten
    Solange ein iOS auf den Geräten läuft, können sie es 1000 mal „pro“ nennen, es wird es nicht sein, erst recht nicht für den Preis.
    iLike 4
    • Grm 15. Juli 2017 um 15:42 · Antworten
      Die Frage ist doch, was man mit einem Gerät machen will. Ein Smartphone, das es telefonieren und SMS verschicken kann, ist durchaus ein Werkzeug, dass man in seinem Arbeitsalltag verwenden kann. Alleine die Displaygröße ist viel zu klein, um damit deutlich mehr zu machen. Bei einem iPad ist der Funktionsumfang auch durch die Displaygröße und Tastatur beschränkt, selbst wenn dort macOS drauf laufen würde. Auch das MacBook reicht doch für viele vollkommen aus – ein MacBook Pro braucht nicht jeder. Apple nutzt eben für die Basisausstattung keinen Zusatz und die Version mit mehr Funktionen, die nicht jeder braucht, verkaufen sie mit dem Titel “Pro”. Daher sehe ich kein Problem dabei, wenn das teurere iPhone nun Pro heißen sollte. Auch wenn ich nicht damit rechne. Und mehr als 999€ wird Apple für die Basisausstattung des iPhone 8 nicht verlangen. Sonst wäre es ja in der Preisklasse eines MacBooks oder müsste direkt auch wertiger sein (z.B. mit einer Keramikrückseite).
      iLike 0
  3. Rondo 15. Juli 2017 um 15:47 · Antworten
    Warum kann nicht einfach mit den Spekulationen aufgehört werden???  macht was es will und ich finde es auch gut so , die lassen sich nicht in die Karten schauen. Den zu erwartenden Preis finde ich total in Ordnung dann trennt sich endlich die Weizen von Spreu und die Kids so ab 13 Jahren rennen nicht mehr mit ein iPhone über den Schulhof
    iLike 4
    • apfelzoo 15. Juli 2017 um 16:59 · Antworten
      Lieber Rondo. Sehr ich genau gleich
      iLike 0
    • Sandra S. 16. Juli 2017 um 00:17 · Antworten
      So, so… Wer ist denn deiner Meinung nach die Spreu und wer der Weizen? Das ist ja mal eine Aussage. Menschen sind also doch von unterschiedlicher Klasse. Die besonderen, die sich ein super Iphone leisten können und wo dann endlich jeder sieht: wow, ist der toll, der hat das teuerste Iphone. Gott, wie abgehoben. Junge, um ganz oben mitspielen zu können, reicht kein popeliges 1000 euro Iphone, aber mir ist jemand mit etwas weniger Größenwahn und nem Huawei tausendmal mehr wert.
      iLike 4
    • ZeroCool 16. Juli 2017 um 09:09 · Antworten
      Deine Aussage lässt tief blicken. Dich müsste man mal in die Wüste schicken mit Wasser und Brot damit du mal kapierst wie oberflächlich du bist. Einen hohen Preis toll finden weil man anderen den Besitz eines Handys nicht gönnt damit man sich selbst besser darüber definieren kann?! Klasse Idee!
      iLike 3
  4. mööp 15. Juli 2017 um 15:53 · Antworten
    Naja das iPhone7 mit dem größten Speicher liegt doch schon bei fast 1000€ und ein Premium Modell hätte vermutlich auch 256GB und da finde ich die Aufregung das es über 1000€ kosten könnte doch etwas übertrieben. Zumal das 7Plus schon bei 1100€ liegt.
    iLike 2
  5. inu 15. Juli 2017 um 15:56 · Antworten
    Für 1.209,00 € bekomme ich ein iPad Pro 2017 mit WiFi/CDMA und 512 GB Speicherplatz. Was soll ich also mit einem -wesentlich kleineren und leistungsschwächeren- iPhone für 1.200,00 €?: 9,00 € sparen?? LOL!!
    iLike 4
    • apfelzoo 15. Juli 2017 um 17:00 · Antworten
      Nix. Du musst es ja nicht kaufen
      iLike 1
      • inu 17. Juli 2017 um 06:30 ·
        Ganz genau. ICH habe nämlich kein Geld zum verschenken, apfelzoo.
        iLike 1
  6. zarabeeck 15. Juli 2017 um 15:58 · Antworten
    Banane. Das iPhone 7plus kostet doch jetzt schon bis zu über 1000 Euro.
    iLike 1
    • Comromeoz 17. Juli 2017 um 12:09 · Antworten
      bis zu über….! LOOOOOL
      iLike 1
  7. lutz1299 15. Juli 2017 um 16:17 · Antworten
    Bezahle immer 1000€ von daher mir egal
    iLike 1
    • inu 17. Juli 2017 um 15:57 · Antworten
      Gibst Du mir etwas von Deinem Reichtum ab, lutz?
      iLike 0
  8. Ady 15. Juli 2017 um 16:47 · Antworten
    Wenn man(n) es nötig hat, dann Mahlzeit.
    iLike 0
  9. Gast 15. Juli 2017 um 17:09 · Antworten
    immer diese diskusionen über den Preis…. regt ihr auch wirklich so sehr über den Preis auf einfach ein älteres iPhone kaufen oder etwas gebrauchtes. Aber ein Ferrari , Porsche oder AMG kosten eben. Da gibt es nix , rein gar nix zu meckern. Kaufen oder lassen….und aus!
    iLike 1
    • Role 🇨🇭 15. Juli 2017 um 18:13 · Antworten
      Yes
      iLike 0
    • apfelzoo 15. Juli 2017 um 19:10 · Antworten
      Sehe ich auch so. Kinder die das Geld nicht haben sollten sich eh ein billigeres iPhone posten. Ist doch kein Problem. Die meisten Kinder wissen eh nicht was richtig anfangen mit einem iPhone
      iLike 0
    • Jan 15. Juli 2017 um 22:09 · Antworten
      Auch diese Automarken sind ein hr Geld nicht wert, wie das iPhone auch.
      iLike 3
    • Jan 15. Juli 2017 um 22:09 · Antworten
      Auch diese Automarken sind ein ihr Geld nicht wert, wie das iPhone auch.
      iLike 0
  10. Jabada 15. Juli 2017 um 19:31 · Antworten
    So langsam vermisse ich die ,,alten Zeiten”, als man noch in das iPhone alles was möglich war reingesteckt hat was technisch möglich war.
    iLike 2
    • GreyIce 16. Juli 2017 um 00:53 · Antworten
      Tja diese Zeiten sind vorbei da Apple genau weiß das es idioten gibt die bei einer minimalen Veränderung trotzdem das iPhone kauft…
      iLike 3
  11. Auge78 15. Juli 2017 um 20:32 · Antworten
    WER bitte auf dieser schönen Welt “braucht” ein Telefon für über 1.000€???? Das ist absoluter Schwachsinn und niemand braucht es, man gönnt es sich, weil es ein Luxusobjekt ist! Aber niemand braucht es!!!
    iLike 3
    • Felix 16. Juli 2017 um 00:14 · Antworten
      Du wirst trotzdem der erste sein der eins hat :)
      iLike 0
  12. Anti-Inu³ 15. Juli 2017 um 23:43 · Antworten
    Diese Autovergleiche hinken wieder von vorne bis hinten! Ferrari, Lambourghini & auch ein Mercedes AMG sind doch nicht mit einem iPhone Pro gegenüber nem “normalen” iPhone zu vergleichen! Denn dem gegenüber müsste das iPhone Pro schon sehr besonders sein. Und wie wird sich das 7S gegenüber dem 7ner abheben? Hat es immer noch das gleiche Design, gibt es keinen Grund, eines zu kaufen. Meint, wenn man schon das aktuelle iPhone sein eigen nennt. Ich bin gespannt!
    iLike 1
  13. ZOKI 16. Juli 2017 um 14:55 · Antworten
    Also der Name Deluxe gefällt mir so wäre die normale Reihenfolge beibehalten nächstes Jahr käme das iPhone 8 8S / Plus
    iLike 0
  14. ☠ SashMan☠ 16. Juli 2017 um 15:03 · Antworten
    Alle jammern…aber Jeder kauft es 😂👍
    iLike 1
    • ZOKI 16. Juli 2017 um 20:11 · Antworten
      Jup das sehe ich genauso
      iLike 0
    • Peter 16. Juli 2017 um 22:10 · Antworten
      Schwachsinn!
      iLike 0
      • ZOKI 16. Juli 2017 um 22:26 ·
        Was soll Schwachsinn sein,es ist Realität …
        iLike 0
    • heyya 17. Juli 2017 um 04:02 · Antworten
      Aktuell ist die weltweite Marktanteil der iphone 7(insklusive plus Modelle) insgesamm bei 19%. Die restlichen Prozente teilen sich die älteren Modelle, größte Anteil hat 6(Plus) mit 21%. Gehen wir mal davon, dass durchschnittlich ca. 40% der Apple User ca. alle 3 Jahre ein iPhone holen und vielleicht 10% sich die günstigeren Vorgänger gönnen. Könnte bedeuten, dass Apple 50% seiner User langfristig verlieren wird. Erst Recht durch die höheren Preise wird es wahrscheinlicher. Warum wird eigentlich nicht hier darüber berichtet??? Wäre doch auch mal interessant.
      iLike 2
  15. rowthai 16. Juli 2017 um 18:34 · Antworten
    Meiner Meinung nach ist das 7 Plus mit 256 Gb doch recht Perfekt.
    iLike 0
  16. didius 16. Juli 2017 um 20:36 · Antworten
    Wer weiß, vielleicht erleben wir am Ende sogar drei neue iphone Modelle. Ein neues iphone SE, ein iphone 7S und dann für alle, die wirklich zu viel Geld haben ein iphone pro für deutlich über 1000€…
    iLike 0
  17. Peter 16. Juli 2017 um 22:04 · Antworten
    „iPhone 8“, „iPhone Pro“ oder „iPhone Deluxe“ Pro – sollte wohl + heißen – und auch noch Deluxe? Das will ich aber mal sehen, was da dann die Unterschiede sein sollen. Allein das Pro-Modell müsste das normale Modell, das alleine schon ein kleines Vermögen kostet, bei Weitem übertrumpfen. Und dann noch ein Deluxe-Modell … was soll das können? Welche Alleinstellungsmerkmale muss allein das “normale” iPhone haben, bei den Preisen bei Apple, dann das Pro, dann nochmal das Deluxe? Das will ich echt sehen!
    iLike 0
    • inu 17. Juli 2017 um 15:59 · Antworten
      Das Normalmodell wird aus Alu sein, das Pro-Modell aus Sterlingsilber, und das Deluxe dann wohl aus diamantbesetztem Platin …
      iLike 0
  18. Gast 17. Juli 2017 um 12:14 · Antworten
    Nur weil es ein Pro-Modell muss aber das und das und dieses mehr drin sein….warum…? Und wieder der Autovergleich zB. Porsche da gibt es den 911 und ein S-Modell was 15OS mehr hat und 15.000€ Aufpreis kostet. Wird sogar mehr gekauft als das günstige Modell. Wieder kommt ein Preis mit jeder Menge Forderungen. Wenn es nur telefonieren könnte und 1000 € kostet , wenn es dafür eine Nachfrage gibt weil noch ein Brilli aufgesetzt ist….warum nicht. Aber hier gleich die Keule schwingen und den Untergang einer Weltfirma ankündigen weil ein Zusatzkabel oder der Appleaufklebel fehlt …manman.
    iLike 0