Deutschland: Handy-Verbot an jeder zweiten Schule

Shortnews: Während man vor wenigen Jahren noch ein Ausnahmefall in der Schule war, wenn man in den Pausen an einem Smartphone herumspielte, gehört dieses Bild mittlerweile zum schulischen Alltag.

Eine repräsentative Befragung unter Eltern schulpflichtiger Kinder hat nun ergeben, dass mittlerweile an jeder zweiten Schule ein Handyverbot im Unterricht herrscht. Die Befragung wurde unter dem Digitalverband Bitkom geleitet.

img_0443

An jeder zweiten Schule in Deutschland herrscht ein striktes Handyverbot – zumindest im Unterricht. 18 Prozent der Eltern der Bitkom-Befragung geben an, dass an der Schule des Kindes sogar ein generelles Smartphone-Verbot herrscht, Schulkinder also auch in den Pausen oder allgemein auf dem Schulgelände nicht zum Handy greifen dürfen. Etwa die Hälfte der Eltern ist damit nicht zufrieden und würde sich eine Aufhebung dieses Verbots wünschen. 27 Prozent der Eltern bestätigen, dass an der Schule des Kindes kein derartiges Verbot herrscht und Mobiltelefone uneingeschränkt, auch im Unterricht, genutzt werden dürfen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail
Aaron Baumgärtner

56 Kommentare zu dem Artikel "Deutschland: Handy-Verbot an jeder zweiten Schule"

  1. Benedikt 30. November 2016 um 16:28 · Antworten
    Bei mir an der Schule genau das Gleiche, Handys sind komplett verboten. Interessiert aber niemanden und wird auch nicht wirklich schlimm geahndet.
    iLike 25
    • Cerberus1953 30. November 2016 um 19:10 · Antworten
      ICH meine: während des Unterrichts sind Handys TABU ! In manchen Schulen werden mittlerweile ja Tablets zur Verfügung gestellt, sehr gut ! DAS hat seinen Sinn, Unterrichts-begleitend . Aber wäre ich Lehrer und einer meiner Schüler/Innen würde da auf dem privaten Handy -wo auch immer- „surfen“, ICH würde das Teil sofort konfiszieren. Die Eltern können das dann wieder abholen … Wohlgemerkt: ich meine während der Unterrichtsstunden, in den Pausen ist das absolut ok, da kann jede(r) tun, was er/sie will. Im Rahmen der Schulordnung ….
      iLike 21
    • Wolfgang 1. Dezember 2016 um 00:34 · Antworten
      Ich bin für die einführung von Jammern an der schule. Störsender der nur innerhalb der schule funktioniert. Kein Handy kein internet-Empfang, basta. Für ganz harte fälle, die offline spielen, die Box. Während des unterrichts handy in eine verschließbare box und erst nach stundenende wieder dem schüler geben. In der schule soll gelernt werden und nicht wie man den lehrer verarscht.
      iLike 9
      • GeneralMotors 2. Dezember 2016 um 06:50 ·
        Soweit ich weiß gibt es sowieso keine Schule mit Handyempfang („Bunkerbauweise“ -> Stahlbeton) deshalb wäre das unnötig
        iLike 1
  2. Bilal 30. November 2016 um 16:28 · Antworten
    Finde ich nicht sinnvoll. Jeder weiß das die ganzen kiddies am snappen sind usw.. Lieber mal die Medienkompetenz fördern..
    iLike 18
    • Bilal 30. November 2016 um 17:25 · Antworten
      Na ja ich mache eigentlich auch nichts anders als mit dem Handy und mir selbst spielen.
      iLike 13
  3. Jay Menno 30. November 2016 um 16:29 · Antworten
    Richtig so. Man soll ja lernen, nicht daddeln.
    iLike 16
  4. MERTL 30. November 2016 um 16:29 · Antworten
    Die 18% wahrscheinlich zum Großteil aus Bayern. ;-)
    iLike 4
  5. Inu 30. November 2016 um 16:29 · Antworten
    Also ich gehe auch noch zur Schule nehmen mein Handy trotzdem mit. Bin ja erst 14.
    iLike 1
    • Kiristian 30. November 2016 um 17:18 · Antworten
      Du solltest lieber in der Deutschstunde besser aufpassen. Grammatik beachten werden müssen – Yoda –
      iLike 29
      • Kiristian 30. November 2016 um 17:54 ·
        War nicht so gemeint. War bzw. bin auch nicht die Blüte was die Rechtschreibung betrifft.
        iLike 3
      • Kiristian 30. November 2016 um 18:53 ·
        Also, wenn man schon meinen Namen Faked , dann achte Bitte auch wirklich auf die Grammatik. Kommasetzung Du üben musst „Yoda“
        iLike 6
  6. PDdy 30. November 2016 um 16:30 · Antworten
    Ist bei uns an der Schule auch so, im Unterricht verboten, in den Pausen erlaubt. Finde das persönlich ganz sinnvoll.
    iLike 16
  7. Steffen 30. November 2016 um 16:34 · Antworten
    Bei uns an der Schule gibt es auch ein Handyverbot! Das ist sehr störend, da man häufig mal schnell einem Kumpel was zeigen will. Doch zum Glück, da wir keine Lehrer die das machen könnten haben, wurde die Betreuung der Schilinternen Medien (WLan, PC’s, Schulserver, etc.) nun an eine Gruppe von freiwilligen Schülern (inklusive mir) gegeben und wenn man am Handy erwischt wird sagt man einfach sowas wie: Das muss ich machen weil der WLAN Router XY abgeschmiert ist
    iLike 3
    • Steffen 30. November 2016 um 17:12 · Antworten
      Das meine Eltern wüssten würde es mir mächtig Ärger geben. Aber da ich meinem Lehrer auch die Tasche zum Schreibtisch trage, glaubt er mir eben.
      iLike 1
      • Kaktus 30. November 2016 um 20:43 ·
        Solche Menschen habe ich zu meiner Schulzeit gehasst^^
        iLike 12
  8. Thomas 30. November 2016 um 16:34 · Antworten
    Bevor das Lehrer-Bashing losgeht. Ich bin Lehrer und kämpfe seit einem Jahr für die Lockerung des Verbots an meiner Schule. Stachle sogar schon die Schüler zum Protest an, indem sie ihre Taschenrechner mit auf den Schulhof nehmen und so tun sollen als ob es Handys sind, damit die aufsichtsführenden Pro-Handyverbot-Lehrer die Krise kriegen! :D
    iLike 31
    • Thomas 30. November 2016 um 17:33 · Antworten
      Aber geholfen hat es kaum darum bin ich jetzt Fahrlehrer geworden.
      iLike 18
    • Steffen 30. November 2016 um 17:47 · Antworten
      Wo unterrichtest du? Da muss ich hin!
      iLike 0
      • Thomas 30. November 2016 um 19:32 ·
        Hahahahaha… ich musste echt ein paar mal lesen, damit ich den Witz verstehe – bis ich gemerkt habe, dass der gleiche Name suggerieren soll, dass der Fahrlehrer-Spruch noch von mir kommt. Wie dumm! :D Aber schade, dass „Apfelpage“ dem Namenklau seit längerem tatenlos zusieht. Auch wenn „Thomas“ zugegebenermaßen nicht sehr kreativ ist! :)
        iLike 7
  9. Leonard 30. November 2016 um 16:34 · Antworten
    Vielleicht fragt man mal die Schüler, statt die Eltern zu fragen, ob sie das sinnvoll finden?
    iLike 4
    • Thomas 1. Dezember 2016 um 09:09 · Antworten
      Aber wenn man solche Eltern hat die so unkreativ sind was meinen Namen betrifft, kann man da wenig dran ändern.
      iLike 2
  10. Anonym 30. November 2016 um 16:36 · Antworten
    Aus dem Unterricht zu verbieten ist ok, aber dass man das Handy auf dem ganzen Schulgelände nicht benutzen darf halte ich für absoluten Schwachsinn (ist leider so an meiner Schule). Wenn ich Mal auf die Uhr schauen will oder kurz meine (Schul-)Mails checken will in der Mittagspause(!) kommt schon der erste Lehrer angerannt und diskutiert mit mir ob ich mein Handy noch heute oder doch erst am Freitag Abend in Begleitung meiner Eltern beim Direktor abholen darf. Kein Scherz. Im Jahre 2016 meiner Meinung nach völlig antiquiert!
    iLike 22
    • Starflash 30. November 2016 um 19:25 · Antworten
      Verbote bringen gar nichts! Besser die Smartphones im Unterricht sinnvoll integrieren!
      iLike 1
    • Halb&Halb 30. November 2016 um 20:42 · Antworten
      Nix antiquiert. Ich finde dieses Durchgreifen völlig i.O. Es ist diese Regel aufgestellt worden. Ich verstehe nicht, wie unserereins groß geworden ist, ganz ohne diese Technik. Ach ja, wir haben uns mit unseren Freunden unterhalten, auch in den Pausen. Kicks für Abends ausgemacht. Wie konnten wir das nur überleben? :)
      iLike 5
  11. Johnsonwgr 30. November 2016 um 16:36 · Antworten
    Ich bin selber noch Schüler und kann eigentlich nur sagen das obwohl es verbote gibt diese nie wirklich durchgesetzt werden. Liegt ach daran das der Lehrer sonst am Ende des Tages eine Kiste mit vielen Smartphones hätte.
    iLike 0
  12. Apfelkuchenl 30. November 2016 um 16:38 · Antworten
    Richtig so
    iLike 1
  13. BUBI 30. November 2016 um 16:41 · Antworten
    Verbote! Sind doch so alt wie die Bibel(Adam und Eva) für Eva war der Apfel einfach zu verlockend! So ist es auch für schulpflichtige Jugendliche, früher schoben wir immer kleine Zettelchen durch die Sitzreihen jetzt sendet man sich kleine Mitteilungen ❤️💋🚙🆘⏰🍔💄✅ da werden Verbote auch nichts ausrichten können.
    iLike 3
  14. Kilian 30. November 2016 um 16:47 · Antworten
    Ich bin Schüler an einem Gymnasium in Bayern und ich kann nicht alles bestätigen. Vor einigen Jahren waren schon genauso viele Handys in Gebrauch wie heute, es war auch von Anfang an verboten, es wurde nur nie konsequent durchgesetzt. Trotz des Verbots werden sie genutzt, egal ob in Pausen oder im Unterricht, was man davon hält muss jeder selbst wissen.. Ich persönlich finde es in gewisser Weise schon gut das dieses Verbot herscht, denn man sollte sich genügend mit anderen Leuten beschäftigen können und dazu führt es schon da sich die meisten wenigstens einigermaßen daran halten. Andererseits ist es lächerlich wenn man in der Pause mit den Eltern schreiben will/muss oder etwas googelt, was man nicht versteht oder weißt und einem das Handy abgenommen wird. Sollte jeder selbst wissen wie er damit umgeht.
    iLike 2
    • Kilian 30. November 2016 um 17:27 · Antworten
      Mir aber auch egal ich bin verwöhnt und mache was ich möchte.
      iLike 4
  15. stinchen 30. November 2016 um 16:47 · Antworten
    Während der Schulzeit hat die Schule die Aufsichtspflicht für die Kinder. Wenn da mal was sein sollte, muss die Schule die Eltern informieren. Eigens dafür füllt man alle Jahre wieder zu Schuljahresbeginn einen Zettel fürs Schulsekretariat aus, wo auch die „Notfallnummern“ eingetragen werden. Ich verstehe einfach nicht, wieso Schüler während der Schulzeit für Ihre Helikoptermütter immer erreichbar sein müssen – falls es etwas dringendes in der Familie gibt, muss man ohnehin in der Schule Bescheid geben und kann nicht einfach mal eben so sein Kind eigenmächtig gehen lassen. Können Schüler heute nicht einfach für 6 oder 8 Schulstunden auf ihre Smartphones verzichten? Überlegen sich die Eltern auch mal, wie schrecklich störend ständig piepende oder klingelnde Handys im Unterricht sind? Da brauchen wir uns nicht wundern, dass die Leistungen unserer Schüler im internationalen Vergleich nur Mittelmaß sind. Den Rest gibt den Schülern dann noch unser mittlerweile echt verkorkstes Bildungssystem – darüber sollten sich Eltern mal aufregen!
    iLike 7
    • Felix 30. November 2016 um 17:32 · Antworten
      Lächerlich! Meiner Meinung nach sollen die Schulen mit der Zeit gehen und den Unterricht schrittweise aufs Digitale verlegen! Noch dazu kommt dass viele Schulen WLan eingerichtet haben, um dann den Schülern die Nutzung zu verbieten… Für ein paar Computerräume hätten es sicherlich auch Lan-Verbindungen getan also wozu das WLan dann? Die Zukunft liegt im Digitalen Bereich!!!
      iLike 1
      • stinchen 30. November 2016 um 18:14 ·
        Auch ich befürworte mehr Umgang mit digitalen Medien im Unterricht. Hamburg hat es gut begonnen mit dem „Padukation“-Projekt. Dennoch bin ich gegen die private Handynutzung in den Unterrichtsstunden, da die Schüler durch die Messenger und soziale Medien-Apps viel zu leicht abgelenkt werden.
        iLike 4
      • Grm 30. November 2016 um 19:30 ·
        Die Zukunft liegt eben nicht im digitalen Bereich, sondern in der analogen Welt mit digitalen Hilfsmitteln. Die Schule ist dafür da die Grundlagen zu vermitteln: Dazu braucht kein Schüler ein Handy im Unterricht oder WLAN. Eine grundlegende Ausbildung am Computer reicht vollkommen aus. Für die normalen Fächer braucht man in der Schule keine Computer – die Fächer vermitteln die Dinge, die man später in der Ausbildung, der Uni und dem Beruf ohne Hilfsmittel können muss.
        iLike 4
      • Halb&Halb 1. Dezember 2016 um 09:15 ·
        Lächerlich finden es nur ‚Menschen‘, die schon völlig abhängig sind von der ganzen Technik. In vielen Bereichen erleichtert sie einem das Leben -richtig – aber mit einen ‚gesundem‘ Menschenverstand sollte man unterscheiden können, wann sie für den Gebrauch notwendig ist.
        iLike 3
  16. :) 30. November 2016 um 16:49 · Antworten
    Bei uns an der Schule wurde ein generelles Handyverbot wegen den 5-8 Klässlern eingeführt, vorallem damit diese nicht gegenseitig Fotos machen und nur am Handy in der Pause sind. Bei den 10-12 Klassen schaut da der Lehrer auch mal weg :)
    iLike 3
  17. AppleFreak 30. November 2016 um 16:54 · Antworten
    War das nicht schon immer so? 😬 Ich kann mich auch an einige Male erinnern, als ich mein Handy nach der Stunde wieder abholen durfte und das war 2010 😄
    iLike 0
  18. MSG 30. November 2016 um 16:57 · Antworten
    Wenn mein kleiner im Untericht mit dem Handy spielt, bekommt er von mir die Hammelbeine lang gezogen
    iLike 3
  19. Battery 30. November 2016 um 17:13 · Antworten
    An diesem ganzen Kommentaren kann man mal wieder sehen, dass hier nur Kinder, Schüler sind. Schade eigentlich.
    iLike 11
    • stinchen 30. November 2016 um 18:15 · Antworten
      Nicht nur… ;-)
      iLike 0
  20. Ionensturm 30. November 2016 um 17:16 · Antworten
    Vielleicht gelte ich ja deswegen als „altmodisch“, aber ich finde, die Pflicht eines Schülers ist es, dem Unterricht aufmerksam zu folgen; im Gegenzug ist es die Pflicht des Lehrers, den Unterricht fachlich korrekt und interessant zu gestalten. Ob die Kinder in der Pause mit den Handys spielen, wäre mir egal – dafür ist es ja eine Pause.
    iLike 6
  21. Baumgärtner 30. November 2016 um 17:27 · Antworten
    An meiner Schule, einem Gymnasium in NRW, sind Handys generell verboten, und müssen komplett ausgeschaltet sein. Daran halten sich aber die wenigsten, die meisten schalten ihr Handy einfach stumm. Wenn im Unterricht ein Handy klingelt oder pingt, sind die meisten Lehrer eher großzügig und bitten den Schüler das Handy auszuschalten. Wenn man jedoch im Unterricht oder in den Pausen auf den Gängen oder auf dem Schulhof sein Handy benutzt, sei es um etwas für die Schule zu googlen oder zu zocken, ist das hHandy meistens für einen Tag weg, bei Wiederholungstätern bis zu einer Woche. Lediglich in der Mittagspause darf das Handy „in Notfällen“ benutzt werden, was jedoch nicht so eng gesehen wird
    iLike 1
    • Baumgärtner 30. November 2016 um 17:29 · Antworten
      Ergänzung: für die Oberstufe, das heißt klasse 10 – 12 ist das alles etwas lockerer, sodass man sein Handy eher behalten kann. In den Pausen darf die Oberstufe sogar in die Cafeteria gehen, wo es kostenloses WLAN gibt
      iLike 0
      • Baumgärtner 30. November 2016 um 18:18 ·
        Selbst auf der Toilette gibt es WLAN.
        iLike 0
    • BlackEagle 30. November 2016 um 19:41 · Antworten
      Abgenommen für längere Zeit darf es rein rechtlich gesehen garnicht. Maximal für die Schulstunde und darf nicht etwa ein Tag einbehalten werden! Da muss es schon anders laufen. ZB Brief oder Zettel an die Eltern. Aber eine Aneignung des Handy oder Smartphone ist grundsätzlich rechtlich nicht in Ordnung.
      iLike 1
  22. Pejuli 30. November 2016 um 18:41 · Antworten
    Bei uns an der Schule wurde vor 2 Wochen in der Gesamtkonferenz das Verbot aufgehoben. Gerade gestern haben sich 2 Schüler nicht mehr leiden können, es gab etwas heftiges Gekuschel und der Lebenssaft war auch nicht mehr unter der Haut. Anstatt beruhigend einzugreifen wurde sofort gefilmt und jetzt ist es erstmal wieder untersagt. Ich finde ein Verbot generell Quatsch und war froh als mein Sohn nicht mehr zu Schule ging. Doch man sollte sich mal fragen, ob es nicht doch von zuhause mehr geregelt werden sollte und der normale Menschenverstand wieder benutzt werden sollte. Hier ein Unfal und jetzt filmt es und stellt es auf die bekannten Plattformen. Die Technik ist nicht an der Verrohung der heutigen Gesellschaft schuld, sondern das ich will, ich muss und erstmal ich. Wer hält heute noch jemanden fremden ohne Grund die Tür auf und wer hilft noch ohne Hintergedanken, diese Menschen kannste doch kaum noch finden. Ich wünsche allen eine schöne Restwoche.
    iLike 0
  23. Starflash 30. November 2016 um 19:26 · Antworten
    Verbote bringen gar nichts! Besser die Smartphones im Unterricht sinnvoll integrieren!
    iLike 0
  24. BlackEagle 30. November 2016 um 19:37 · Antworten
    Im Untericht ganz klar okay! Aber Pausen etc. sind privat! Die Lehrer telefonieren in ihren Räumen in der Pause etc auch. Außerdem gehört heute zu Alltag, das gewisse Dinge abgeklärt werden weil zB. Beide Eltern arbeiten. Es gibt die Möglichkeit heute also darf sie in Pausen und nicht völlig verboten werden! Außerdem finde ich es fragwürdig ob eine Schule eine völliges Verbot überhaupt bestimmen darf, rein rechtlich und mit welcher Begründung?!
    iLike 1
  25. Tirolerin 30. November 2016 um 19:54 · Antworten
    Handyverbot ist super sinnvoll unterhalten euch in der Pause , spielt gummy twyst usw. Einstecken könnt ihr es ja aber ausschalten während der Schule. Wenn ihr aus habt könnt ihr es ja dann einschalten. Wir leben auch noch u d sind ohne Handy Gross geworden.
    iLike 0
  26. Heinz 1. Dezember 2016 um 03:38 · Antworten
    Während des Unterichtest verbieten, in den Pausen erlauben, so fände ich das sinnvoll. Die Pausen Aufsicht kann dann Schüler in den Pausen identifizieren die nur mit dem Handy daddeln und nicht mit Mitschüllern kommunizieren und diese Schüler dann gezielt zu mehr Kontakt zu anderen anhalten.
    iLike 1
    • Halb&Halb 1. Dezember 2016 um 12:42 · Antworten
      Warum erst eine Schüleraufsicht?? Gleich komplett weglassen. Warum erst Probleme schaffen? Ich verstehe diese Einstellung nicht. Digitalisierung hin oder her, es ging Jahrzehnte auch ohne und die Welt dreht sich trotzdem weiter und man bekommt auch ‚analog‘ alles geregelt, man muss sich halt nur mal intensiv dahinter klemmen und es fördert einem noch nebenbei. Schau dir die Jugend heute an. Bekommen nix mehr alleine geregelt.
      iLike 1
  27. Inu 1. Dezember 2016 um 04:09 · Antworten
    Bin mit meinem Medion Zubehör zufrieden. Medion, ist eh besser als Apple und alles sonst.
    iLike 0
  28. Tim 1. Dezember 2016 um 06:49 · Antworten
    Bei uns in Stuttgart gilt das eigtl. an jeder Schule. Bei mir an der Schule bekommt man sein Handy direkt abgenommen wenn man erwischt wird und kann hoffen das man es am Schultagesende noch bekommt😂
    iLike 0
    • Tim 1. Dezember 2016 um 08:59 · Antworten
      Denn wenn man es nicht am Ende des Tages zurück erhält, bekommt man zu Hause von den Eltern den Popo voll.
      iLike 0
  29. JD 1. Dezember 2016 um 11:24 · Antworten
    Generelles Verbot von Handys ist denke ich nicht richtig… Benutzung im Unterricht sollte auf jeden Fall verboten sein :)
    iLike 0
  30. Alex. 2. Dezember 2016 um 07:14 · Antworten
    Mich überrascht eher, dass 50% der Schulen kein Handyverbot im Unterricht haben. Kann man bei diesen Schulen, bisschen während dem Unterricht gamen oder was?!
    iLike 1