Craig Federighi zu Oktober-Event: Haben uns ausgekeynotet

In diesem Jahr wird es wohl kein Apple-Event mehr geben, das sagte nun Apple-Entwicklungschef Craig Federighi. Das heißt auch: Keine neuen Macs mehr in 2017.

Es ist jetzt nicht die größte Überraschung der Woche: Apple wird in diesem Jahr kein Event mehr halten. Dies bestätigte unlängst Craig Federighi gegenüber einem Leser von MacRumors. Er sagte: „Wir haben uns erst mal ausgekeynotet.“ Tatsächlich hat Apple auch eine ganze Menge im Rahmen der September-Keynote vorgestellt. Ende des Jahres wird noch der HomePod in den ersten Märkten gelauncht, hierzu wird es aber kein Event geben. Apple wird stattdessen den Marktstart via Pressemitteilung kommunizieren. Demnach wird es wohl erst im kommenden Jahr neue MacBooks geben, was an sich auch nicht so unerwartet kommt. Kleinere Updates und kosmetische Auffrischungen führt Apple indes auch häufiger ohne Event durch.

Interessant wird, mit welchen Intel-Prozessoren die nächste MacBook-Generation bestückt werden wird. Der Umstieg auf ARM-CPUs, so er denn kommt, wird zweifellos noch nicht im kommenden Jahr erfolgen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

7 Kommentare zu dem Artikel "Craig Federighi zu Oktober-Event: Haben uns ausgekeynotet"

  1. Tobi 20. Oktober 2017 um 18:22 Uhr · Antworten
    Kommt der iMac Pro nicht mehr dieses Jahr?
    iLike 0
  2. Mahmud 20. Oktober 2017 um 19:44 Uhr · Antworten
    Doch er wird im Dezember kommen wahrscheinlich. Ich habe das auf iphone.de gelesen
    iLike 0
  3. didius 20. Oktober 2017 um 20:20 Uhr · Antworten
    Kein Event zum neuen MacPro? Von dem war auch mal die Rede…
    iLike 0
    • Roman van Genabith
      Roman van Genabith 20. Oktober 2017 um 23:09 Uhr · Antworten
      Das stimmt, allerdings – nach aktuellem Kenntnisstand – wird es den erst im nächsten oder übernächsten Jahr geben. – seine Entwicklung wurde erst in diesem Jahr begonnen, so hieß es.
      iLike 0
  4. Tomiiz 20. Oktober 2017 um 22:04 Uhr · Antworten
    “… in 2017.” gibt es nicht. “in” weglassen oder: 2017 keine neuen Macs mehr. Bitte nicht böse sein, ich mag eure Artikel sehr gerne, aber diese (amerikanische) Form gibt es im Deutschen nicht. Schönen Start ins Wochenende!
    iLike 3
    • Hop 20. Oktober 2017 um 23:23 Uhr · Antworten
      Das nervt tatsächlich, nicht nur hier.
      iLike 1
    • Wiepenkathen 21. Oktober 2017 um 18:25 Uhr · Antworten
      Stimmt, Tomiiz. “In diesem Jahr“, oder “im Jahr 2017“. Apfelpage hält sich mit der genutzten Ausdrucksweise allerdings an viele andere Veröffentlichungen um nicht “abgehoben“ dazustehen. Zumindest denke ich das.
      iLike 0