Codename Pacific: Facebook soll VR-Brille entwickeln

Facebook soll an einem VR-Headset arbeiten. Es könnte im kommenden Jahr für einen Preis um die 200 Dollar in den Handel kommen.

Die Facebook-Tochter Oculus arbeitet einem aktuellen Bericht nach an einem VR-Headset. Es könnte 2018 auf den Markt kommen. Eine erste Präsentation des Gadgets, das unter dem Arbeitstitel Pacific entwickelt werden soll, könnte es aber bereits dieses Jahr geben, wie die Wirtschaftsagentur Bloomberg vermeldet.

Oculus Rift

Oculus Rift

Die Brille soll leichter sein als die Gear VR von Samsung und nicht auf eine PC-Anbindung angewiesen sein wie Oculus rift. Zuckerberg beschrieb während einer Rede auf der Oculus-Entwicklerkonferenz das Gadget als ideale Kombination, das die besten Eigenschaften der beiden Brillen vereine und preislich in der Mitte liegen soll. Die Facebook-Brille könnte zu einem Preis von rund 200 Dollar auf den Markt kommen.

VR und AR kommen nur langsam in Fahrt. Nach Zahlen von IDC wurden in Q1 2017 weltweit nur rund 2,3 Millionen VR-Geräte verkauft. iOS 11 und macOS High Sierra werden diese Themen erstmals in der Apple-Welt adressieren. Ersten Berichten nach sind bereits zahlreiche Entwickler unter iOS auf den AR-Zug aufgesprungen. Das iPhone 8 könnte mit einem Laser kommen, der AR-Anwendungen die exakte Messung von Entfernungen erlauben könnte. Dennoch ist ein Durchbruch von AR und VR im Massenmarkt in nächster Zukunft eher fraglich.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

4 Kommentare zu dem Artikel "Codename Pacific: Facebook soll VR-Brille entwickeln"

  1. Jan 14. Juli 2017 um 15:18 · Antworten
    Dieser AR-Schwachsinn wird genauso flippen wie damals die 3D-Brillen.
    iLike 0
  2. Segafredi 14. Juli 2017 um 18:45 · Antworten
    was Facebook Markt ist mir sowieso egal. Ich nutze und werde niemals ein Produkt von denen nutzen
    iLike 0
  3. Marcel 14. Juli 2017 um 23:59 · Antworten
    @Jan: Ich gucke gern 3D-Filme. Ich bin aus Zeitmangel leider nicht so der Gamer, aber ich kann mir das auch gut in Verbindung mit einer Konsole vorstellen. Im Media Markt habe ich außerdem die Rift ausprobiert und muss sagen, dass das schon ein cooles Erlebnis ist. Aber, dass die teuer Brille nicht ohne leistungsstarken Rechner auskommt und am Kabel hängt, würde mich bislang abhalten.
    iLike 0
  4. AppleJunger 15. Juli 2017 um 00:39 · Antworten
    Das sollte VA-Brille heißen (Virtual Advertisment)
    iLike 0