Clips: Apple stellt eigene App für unterhaltsame Videos vor

Shortnews: Apple hat heute Clips vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine neue App, die es jedem ermöglicht schnell und auf unterhaltsame Weise ausdrucksstarke Videos auf iPhone und iPad zu erstellen. Dabei können Nutzer Video-Schnipsel mit Fotos und Musik kombinieren und diese dann per iMessage oder auf anderen Netzwerken teilen.

Mit Live Titel, ein Feature, das Apple gesondert hervorhebt, können Nutzer animierte Bildunterschriften und Titel ausschließlich mit ihrer Stimme erstellen. Außerdem strotzt „Clips“ voller lustiger Effekte, wie ein Comic-Buch-Filter, Sprechblasen, Formen und animierte Vollbild-Poster.

Susan Prescott, Vice President of Apps Product Marketing von Apple:

Clips gibt iPhone- und iPad-Nutzern eine noch nie dagewesene Möglichkeit, sich durch Videos auszudrücken und ist unglaublich einfach zu bedienen. Die Effekte, Filter und einzigartigen neuen Live Titel, die wir für Clips entwickelt haben, ermöglichen es jedem, großartig aussehende und leicht zu teilende Videos mit nur ein paar Klicks zu erstellen.

Clips wird kostenlos ab Anfang April im App Store verfügbar sein und ist mit iPhone 5s oder neuer, dem neuen 9,7″ iPad, allen iPad Air- und iPad Pro-Modellen, iPad mini 2 und neuer und iPod touch der 6. Generation kompatibel. Die Geräte müssen unter iOS 10.3 laufen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail
Philipp Tusch

19 Kommentare zu dem Artikel "Clips: Apple stellt eigene App für unterhaltsame Videos vor"

  1. Leonard 21. März 2017 um 14:04 · Antworten
    Sehr cool ?
    iLike 11
  2. Rumgehackt 21. März 2017 um 14:06 · Antworten
    das ist alles? damit wird apple die welt reovlozionieren“ NICHT! was ein schrott alder
    iLike 8
    • Dominik 21. März 2017 um 14:11 · Antworten
      Man muss ja nicht immer für Vögel wie dich das Rad neu erfinden…
      iLike 85
      • jo 21. März 2017 um 14:13 ·
        Guter Mann!
        iLike 7
      • Rumgehackt 21. März 2017 um 14:28 ·
        ich rasiere
        iLike 0
    • Jay Menno 21. März 2017 um 14:19 · Antworten
      Deine Rechtschreibung ist Schrott.
      iLike 18
      • Rumgehackt 21. März 2017 um 19:05 ·
        Heute das bin nicht ich das schreibt mal wieder einer in meinem Namen irgendwelchen Blödsinn. Es ist schlimm dass man sich hier mit der E-Mail Adresse registriert und trotzdem kann der Name immer noch kopiert werden. Liebes Team mach mal etwas dagegen und stellt euch nicht immer auf die Ohren.
        iLike 1
    • Matthias 21. März 2017 um 15:31 · Antworten
      Ich vermute stark, dass diejenigen die den Schrott entwickelt haben, etwas mehr Intelligenz besitzen! Also, kleine Brötchen backen und immer realistisch bleiben!
      iLike 5
  3. Matthias 21. März 2017 um 14:26 · Antworten
    Ich freue mich drauf!
    iLike 6
  4. gast22 21. März 2017 um 14:40 · Antworten
    Wie schon geschrieben: Eindeutig ein stilles Update für die Bildung: Letztes Jahr gab es die App „Classroom“ und den „Schoolmanager“ und Mehrpersonenanmeldung auf betreute iPads und die Kollaboration-Funktion im iWork Dieses Jahr gibt es 40 Euro günstigere iPads trotz schlechtem Währungsverhältnis, 32 GB statt 16 (wie letztes Jahr im Frühjahr noch üblich), Swift Playgrounds auf Deutsch (sehr gut für die jüngeren Schüler – bisher nur auf englisch) und nun noch „“Clips“, nutzbar beispielsweise für Video-Comics oder Video-Protokolle. Da kann man nicht meckern. Leider haben die Medien immer andere Interessen. Und die Leute fallen darauf herein.
    iLike 4
  5. Roboti 21. März 2017 um 15:02 · Antworten
    Muss Apple wirklich mit jeder App die Welt revolutionieren? Im Vergleich zu jeder anderen Epoche – in der sich oft in mehreren Generationen gar nichts verändert hat – passiert das bei uns andauernd. Häufig war Apple beteiligt in den letzten Jahren und Jahrzehnten aber wir können nicht jedes Jahr und schon gar nicht jedes Quartal von irgendwoher eine Weltrevolution erwarten. Vor allem weil die nächsten wohl eher in Medizin, Energie, Mobilität und Raumfahrt stecken und das nicht klassische Apple Kernthemen sind
    iLike 5
  6. Halb&Halb 21. März 2017 um 15:13 · Antworten
    Ich habe schon eine App Namens Clips. Da kann man mehrere Video’s schön zusammenstellen und bearbeiten.
    iLike 0
    • Halb&Halb 21. März 2017 um 15:14 · Antworten
      Aber ich sehe gerade, die gibt es nicht mehr im App-Store.
      iLike 0
  7. Holger 21. März 2017 um 15:39 · Antworten
    Keiner hat die App benutzt oder gesehen aber schon beurteilen Hauptsache mal gemeckert Ich werde sie mir anschauen und DANN Kann ich was dazu schreiben
    iLike 4
    • neo70 21. März 2017 um 20:34 · Antworten
      Ich habe es an anderer Stelle schon geschrieben. Das Forum hier ist bekannt für dieses Jammern und Nörgeln.
      iLike 1
  8. Apple'er 21. März 2017 um 18:08 · Antworten
    Sehr interessant: Die Geräte müssen unter iOS 10.3 laufen. ?
    iLike 2
  9. Didius 21. März 2017 um 19:56 · Antworten
    Wäre ja auch ein Wunder, wenn Apple plötzlich eine innovative Pro App vorstellen würde…
    iLike 0
  10. inu 22. März 2017 um 12:50 · Antworten
    Kommt nicht auf mein Gerät. Ich bleibe nämlich beim stabilen und funktionalen IOS 9.3.5. …
    iLike 1
    • Wiepenkathen 25. März 2017 um 18:43 · Antworten
      Inu, da wirst du irgendwann auf deiner Scholle den Rest der Welt hinter dir lassen. Gute Reise ??????
      iLike 0