CDU will Rechtsanspruch auf schnelles Internet

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, hat die CDU den Rechtsanspruch auf schnelles Internet in Deutschland in ihr Wahlprogramm aufgenommen. Damit möchte die Merkel-Partei erreichen, “dass jeder an den Chancen der Informationsgesellschaft teilhaben kann”. So möchte man bis zum Jahr 2018 flächendenkend Breitbandverbindungen von mindestens 50 Mbit pro Sekunde erreichten. Das Ganze entspricht schon dem Ziel der Bundesregierung, doch darüber hinaus will die CDU “einen Rechtsanspruch auf einen schnellen Internetzugang einführen, um gleichwertige Lebensverhältnisse zu gewährleisten” und das innerhalb der nächsten zwei Jahre. Bei Postzustellungen mache man schließlich auch keine regionalen Unterschiede, sodass Briefe auch auf jede Alm geliefert werden.

shutterstock_119222269

“Arbeit der Zukunft – Zukunft der Arbeit”

Die zuständige CDU-Programmkommission wird vom stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Thomas Strobl geführt und soll ihr Programm unter dem Namen “Arbeit der Zukunft – Zukunft der Arbeit” am morgigen Freitag veröffentlichen. Natürlich stehen dem ambitionierten Ziel hohe Kosten entgegen. Daher sollen jetzt schon bei Tiefbau-Maßnahmen Leerrohre verlegt werden, damit Glasfasernetze später einfacher installiert werden können. Außerdem wird bei der Bauplanung gewährleistet, dass Technologien wie “Fibre To The Home” weiter ausgebaut werden können, damit die Glasfaserleitungen direkt in die entsprechenden Wohnungen gehen.

[Bild: Gutzemberg, Shutterstock]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Moritz Brünnemann
twitter Google app.net mail
Moritz Brünnemann

16 Kommentare zu dem Artikel "CDU will Rechtsanspruch auf schnelles Internet"

  1. hn 2. Juli 2015 um 14:00 Uhr · Antworten
    Ich gehe jetzt baden. So heiß in münchen..
    iLike 29
    • brickraster 2. Juli 2015 um 14:39 Uhr · Antworten
      so gehörts sichs :) Nach der Arbeit gehts bei mir an Karlsfelder See
      iLike 3
  2. N. H. 2. Juli 2015 um 14:02 Uhr · Antworten
    CDU will sich selbst ins Bein schießen.
    iLike 4
  3. Robin 2. Juli 2015 um 14:03 Uhr · Antworten
    Sollen sich mal beeilen Mit 30gb (Call and Surf via Funk) im Monat lässt es sich echt beschissen leben.
    iLike 6
    • Onkel Jürgen 2. Juli 2015 um 14:12 Uhr · Antworten
      Wenn Call und Surf via Funk geht. Dann müsste doch auch Hybrid verfügbar sein. Hybrid ist ohne Datenvolumen ;)
      iLike 1
      • Robin 2. Juli 2015 um 15:15 Uhr ·
        Nein Hybrid geht nur wenn die Leitung IP fähig ist und das ist meine leider nicht
        iLike 0
      • Tim 2. Juli 2015 um 15:42 Uhr ·
        Ich hab gebau das gleiche Probelm wie Robin… zum kotzen ist das mit den 30 Gig…
        iLike 0
      • Robin 2. Juli 2015 um 16:34 Uhr ·
        Ich würde gern mal längere Zeit Beats 1 hören aber dann verbrauche ich mein datenvolumen so schnell weil ich mach ja im Internet auch noch andere Dinge als nur Radio zu hören -.-
        iLike 0
      • Onkel Jürgen 2. Juli 2015 um 20:44 Uhr ·
        ok… ich wusste nicht, dass bei euch unter 2000 verfügbar ist…
        iLike 0
  4. Jay Menno 2. Juli 2015 um 14:05 Uhr · Antworten
    Geht man so jetzt auf Jungwähler fang? Die sollen sich um echte Probleme kümmern und nicht um solche Lappalien.
    iLike 5
    • If0x 2. Juli 2015 um 14:13 Uhr · Antworten
      Lappalien? Da wo ich wohne bekommen wir gerade so LTE… DSL? Fehlanzeige! Und ja das ist auf Dauer sehr belastend wenn man immer auf das Datenvolumen achten muss, denn wenn dies gedrosselt wird kannst du das Internet am PC völlig vergessen
      iLike 25
  5. Tim07 2. Juli 2015 um 14:22 Uhr · Antworten
    Und das sagt die Partei, die die Vorratsdatenspeicherung einführen will…
    iLike 13
  6. Kater 2. Juli 2015 um 15:05 Uhr · Antworten
    Sollte nicht bis 2014 der Großteil aller deutschen Haushalte mit Highspeed versorgt sein? (LINK) Naja setzt man sich halt n neues Ziel und verarscht somit wieder den Wähler… “Bei Postzustellungen mache man schließlich auch keine regionalen Unterschiede, sodass Briefe auch auf jede Alm geliefert werden.” Vorausgesetzt die Post streikt nicht! XD
    iLike 11
  7. Can 2. Juli 2015 um 15:24 Uhr · Antworten
    vorratsdatenspeicherung und so…
    iLike 1
  8. o.wunder 2. Juli 2015 um 17:30 Uhr · Antworten
    Dann müssten sie auch für Netzneutralität sein! Was nützt ein 50MBit/s Anschluss beim Endlunden, wenn der Leitungsprovider, zB die Telekom, die Einleitung von zB Videostreams künstlich beschränkt um doppelt kassieren zu können?
    iLike 5
  9. Integer 2. Juli 2015 um 18:23 Uhr · Antworten
    Wird doch eh nichts
    iLike 0