Bericht: Apple soll Apple Watch nur auf Bestellung fertigen

Der Analyst Carl Howe gilt als langjähriger Apple-Kenner. Auf seinem Blog begründete Howe jüngst, warum die Apple Watch nach dem Start der Vorbestellungen so schnell ausverkauft war. Binnen sechs Stunden, waren fast alle Modelle vergriffen. Der Experte geht davon aus, dass Apple die erste Auflage der neuen Smartwatches auftragsbezogen und anhand der Vorbestellungen fertigt.

apple-watch-packaging

Dieser Umstand ist zunächst überraschend, im Kern allerdings gar nicht so dumm. Apple würde dabei nicht nur Lagerkosten sparen, sondern auch gezielter auf die individuelle Nachfrage der Kunden reagieren können. Mit der Sicherheitsvariante kann das Risiko von Fehlkalkulationen recht gering gehalten werden. Schließlich ist der Start der Apple Watch gleichzeitig auch der Beginn einer neuen Produktkategorie-Ära, wohlgemerkt nach einer Pause von fünf Jahren. “Ich glaube, Apple fertigt kleine Mengen von jedem Modell für die Stores und die Präsentationen und montiert die eigentlichen Gehäuse und Armbänder auftragsbezogen”, so Howe auf seinem Blog (via Appleinsder). Die Zahlen der Vorbestellungen sind für Apple ein wichtiger Indikator für die künftige Produktion und Montage, führt Howe weiter an. Auf über 60 Prozent schätzt der Analyst die Bruttogewinnmarge der intelligenten Armbanduhr.

Anhand der aktuell kursierenden Verkaufszahlen der Apple Watch, die sich zwischen dem 24. April und 8. Mai auf 3,1 Millionen Stück belaufen sollen, ermittelte der Analyst einen Umsatz von über 2 Milliarden US-Dollar. Somit ist die Apple Watch schon jetzt ein Milliarden-Geschäft für den Konzern von Tim Cook. Allein die prognostizierten 40.000 Apple Watch Edition-Verkäufe, würden einen Umsatz von 500 Millionen US-Dollar einspülen. Im Verhältnis zu den Entwicklungs-, Material- und Fertigungskosten, soll die Apple Watch Howe zufolge sogar Apples bisher profitabelstes Gerät sein. Im ersten Fiskalquartal 2015 betrug die Bruttomarge bei Apple noch 39,9 Prozent. Am Montag legt der Weltkonzern neue Zahlen vor, die bereits jetzt schon mit Spannung erwartet werden.

Bisher kann die Apple Watch lediglich online gekauft werden. Ab Juni sollen die Uhren jedoch endlich auch in die Stores kommen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Bose SoundLink Mini Bluetooth Lautsprecher II carbon
- ANZEIGE -

Bose SoundLink Mini Bluetooth Lautsprecher II carbon

4.5 von 5 Sternen (1501 Bewertungen)
Amazon-Preis: EUR 192,99
1 Angebote

Gefällt Dir der Artikel?

Michael Kammler
twitter Google app.net mail
Michael Kammler

9 Kommentare zu dem Artikel "Bericht: Apple soll Apple Watch nur auf Bestellung fertigen"

  1. Koala 21. April 2015 um 11:59 · Antworten
    Ist doch klar … Völlig neues produkt … War mir klar und würde ich auch so machen.
    iLike 29
    • Jay Menno 21. April 2015 um 12:12 · Antworten
      ganz deiner Meinung! Die perfekte Lösung um eben nicht auf Überkapazitäten sitzen zu bleiben.
      iLike 16
    • Andreas 21. April 2015 um 17:11 · Antworten
      60% ist euch klar wie verdammt krass viel das ist ?
      iLike 5
  2. Moritz 21. April 2015 um 12:18 · Antworten
    Tja, könnte man aber eigentlich zumindest Zubehör wie weitere Armbänder ab dem 24.04. im Store anbieten.
    iLike 8
  3. roboti 21. April 2015 um 12:45 · Antworten
    Ich weis ich wiederhole mich – aber gerade dann, hätten Sie wirklich auch eine Zeit lang Anproben ohne Vorbestellung anbieten können. Die Uhren wirken in Wirklichkeit alle deutlich kleiner als auf allen Bildern – auch auf den Bildern an Handgelenken. Ich habe schon immer kleinere Uhren bevorzugt und auch relativ kleine Handgelenke. Da ich als ‚Millenial‘ sonst keine Ahnung von Uhren habe, kam für mich zunächst nur die 38mm Variante in Frage, die ich dann auch schnell genug für den 24.04 bestellt habe. Edelstahl mit Milanaise Armband. In der Woche drauf kam dann bei einem Anprobetermin die große Ernüchterung, denn die 38mm ist einfach zu klein für mich. Also umbestellen und bis Juni warten. Ich hätte wohl gleich beide bestellen sollen – die Welt geht deswegen auch nicht unter – aber Schade ist es schon.
    iLike 9
    • Markenschwein 21. April 2015 um 13:08 · Antworten
      freu dich einfach darauf. Meine kommt auch erst im Juni…Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude…. Auch wenn man es nicht mehr wirklich abwarten kann…;-)
      iLike 7
    • ⌚Tim 21. April 2015 um 20:06 · Antworten
      Ich bin 12 und hab die 42mm bestellt. Mit nem small-medium Armband passt die (fast) jedem. :D
      iLike 1
  4. Kala 21. April 2015 um 14:58 · Antworten
    So, wie ich gesagt habe. Jeder halbwegs intelligente Unternehmer handelt so, wenn er ein neues Produkt vorstellt. Meine kommt halt auch erst im Juni. Wenn mich ein Produkt interessiert, kann ich auch warten. Wenn ich nicht warten kann und beleidigt reagiere, wie viele, bin ich eigentlich zu unreif, um ein solches Produkt zu schätzen. Will haben, will haben , weil es alle haben……….
    iLike 4
  5. Siz 21. April 2015 um 16:23 · Antworten
    Die Uhr hat in meinen Augen einfach noch zu viele Schwachstellen weshalb wahrscheinlich auch Apple an ihr gezweifelt hat und deswegen nur auf Nachfrage produziert.
    iLike 6