Apple in Sorge um iPhone X Produktion? – apfelwoche KW42/2017 [+ Video]

Wie umweltbewusst ist Apple eigentlich wirklich? Ist der Mac mini tot und wie läuft eigentlich die iPhone X Produktion? Das sind die Fragen die uns die letzte Woche beschäftigt haben. Das Beste ist aber, dass wir alle diese Fragen in der heutigen apfelwoche beantworten!

Apple auf Platz 2 der umweltfreundlichsten Tech-Giganten!

Apple setzt ja vermehrt auf grüne Technologie, so wird kein Rechenzentrum mehr online gehen was nicht zu 100% mit erneuerbarer Energie betrieben wird und auch der neue Apple Campus ist auf höchstem Maß ökologisch gebaut. Doch wie viel ist das eigentlich wert? Eine Untersuchung der Umweltschutzorganisation Greenpeace hat Apple auf Platz zwei von insgesamt 17 Tech-Giganten gekürt.

Einzig das Fairphone hat im Test besser abgeschlossen, das ist jedoch kein Wunder, da das ganze Unternehmen darauf ausgelegt ist ein umweltfreundliches und wiederverwertbares Telefon herzustellen.  Hauptkonkurrent Samsung schneidet deutlich schlechter im Vergleich ab. Bei Apple wurden lediglich die schlechte oder die schlicht nicht vorhandene reparierbarkeit der Geräte kritisiert.

Tim Cook: Der Mac mini lebt!

Habt Ihr euch auch schon mal gefragt was eigentlich mit dem Mac mini ist? Neben meiner Person haben viele den Mac mini bereits für tot erklärt. Eine Kundin hat aber mal per E-Mail nachgefragt und Antwort von Tim Cook erhalten. Demzufolge sei der Mac mini ein wichtiges Produkt für Apple, aber zum jetzigen Zeitpunkt sei es noch zu früh um über Details zu sprechen.

Der Mac mini ist vor allem bei Einsteigerkunden beliebt, da dieser der kostengünstigste Mac aus Apple’s Line Up ist, sowie bei Geschäftskunden als Serverlösung. Das Gerät wurde von Apple zuletzt 2014 aktualisiert, eine Neuauflage würde wahrscheinlich 2018 mit Kaby Lake Prozessoren kommen.

Apple in Sorge um iPhone X Produktion?

Neue Analysen besagen, dass zum Marktstart des iPhone X am 03. November rund zwei bis drei Millionen Geräte zur Verfügung stehen werden, zuvor war man von zwölf Millionen Geräten ausgegangen. Bereits in der letzten Woche haben wir darüber berichtet, dass Apple wohl massive Probleme mit Face ID in der Produktion haben soll. Darüberhinaus gibt es nun neue Berichte die besagen, dass auch das Antennendesign des iPhone X Kopfschmerzen bereite.

Neben den ungeduldigen Vorbestellern bereitet dies auch Apple Sorge. So hat sich Jeff Williams, der für das operative Geschäft zuständig ist, am vergangenen Freitag mit der Foxconn Geschäftsführung getroffen. Worüber gesprochen wurde sollte klar sein, was dabei heraus gekommen ist weiß man leider nicht. Ab 2018 sollen sich die Lieferschwierigkeiten dann glätten, hoffen wir mal!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Florian Holtgrefe
twitter Google app.net mail
Florian Holtgrefe

9 Kommentare zu dem Artikel "Apple in Sorge um iPhone X Produktion? – apfelwoche KW42/2017 [+ Video]"

  1. macer 22. Oktober 2017 um 19:14 Uhr · Antworten
    😂
    iLike 1
    • macOX12 22. Oktober 2017 um 19:16 Uhr · Antworten
      Wann kommt denn eigentlich iPhone XI
      iLike 0
  2. pat 22. Oktober 2017 um 19:36 Uhr · Antworten
    Ich sorge mich eher um mein IPad mini 2! Das kann ich nach dem iOS 11 in den Müll schmeißen, da es nun so langsam ist, dass man gar kein bock mehr drauf hat!
    iLike 0
    • Florian Holtgrefe 22. Oktober 2017 um 20:45 Uhr · Antworten
      Hallo pat diese Erfahrung habe ich nicht gemacht, muss aber dazu sagen, dass ich es komplett neu installiert hab! Viele Grüße Florian
      iLike 0
      • pat 22. Oktober 2017 um 20:56 Uhr ·
        Habe ich auch gemacht! Vielleicht sollte ich es noch ein paar mal neu installieren! 😬
        iLike 0
  3. didius 22. Oktober 2017 um 22:10 Uhr · Antworten
    Naja, der mac mini ist leider nicht mehr wirklich ein preisgünstiger Mac. Das Einstiegsmodel hat ne wirklich nicht sonderlich performante CPU und GPU, immer noch eine grottenlahme HD statt einer 2,5″ SSD und das zu einem Preis, der schon recht ambitioniert ist. Sobald man nur ein wenig die Ausstattung verbessert, landet man schnell in Bereichen, wo man auch einfach einen iMac kaufen kann…
    iLike 0
  4. inuli 22. Oktober 2017 um 23:28 Uhr · Antworten
    “Wie umweltbewußt ist Apple eigentlich wirklich?”, korreliert parallel mit der Frage “Wie teuer ist Apple eigentlich wirklich?”. Immerhin wäre Apple hiernach unter 17 Firmen “erst” die zweitteuerste. Als CEO wäre ICH hierauf ja nicht allzu stolz. …
    iLike 0
  5. inuli 22. Oktober 2017 um 23:39 Uhr · Antworten
    Also soll 2018 wohl u. a. das Antennendesign des iPhone X geändert werden, wodurch sich Lieferschwierigkeiten reduzieren sollen – alles klar, Herr Kommissar! Ob diejenigen Käufer, welche iPhone X der ersten Generation erlangen können, hierüber auch glücklich sein werden ? … … …
    iLike 0
    • Sven 23. Oktober 2017 um 06:40 Uhr · Antworten
      Glücklicher als Du es bist? Allemal!
      iLike 0