#apnp: iPhone-Liebe | iPhone-Werbung | iPhone-Produktion | iPhone-Kamera | Office 2011 – #apnp vom 12.10.2017

Heute ist Donnerstag, der 12. Oktober und das ist ein Tag voller guter Nachrichten: Der Arzt meint, ich werde von dieser Erkältung mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht sterben, Teenager lieben das iPhone und die Produktion des iPhone X nimmt langsam fahrt auf. Selbstverständlich gibt es heute auch wieder den #apnp. Viel Spaß!

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

US-Teenager lieben das iPhone

Eine Studie hat gezeigt, dass das iPhone unter US-Teenagern das beliebteste Smartphone ist – und zwar mit großem Abstand. Außerdem ist die Apple Watch ein erstrebenswertes Gadget, jedenfalls dann, wenn man mit in Betracht zieht, dass uns die Smartwatch nach wie vor ihr Killer-Feature schuldig ist.

iPhone X: Große Werbeplakate zeigen, was da kommen wird

Das iPhone 8 mag auch ein schickes Smartphone sein, aber eigentlich warten wir doch alle auf das iPhone X, oder? Apple anscheinend auch. Und um die Zeit bis zum Start der Vorbestellung zu verkürzen, hat das Unternehmen riesige Werbetafeln aufhängen lassen und zwar auf der ganzen Welt.

Apropos: Allmählich kommen die Komponenten zusammen

Das iPhone X besteht aus vielen Komponenten, die es beim iPhone 8 nicht gibt, allen voran die TrueDepth-Kamera, die sich auch um Face ID kümmert. So langsam aber sicher sollen die Zulieferer nun auch Komponenten ausliefern, die dieses Feature ermöglichen. Mit Wartezeiten bei der Bestellung sei aber dennoch zu rechnen.

Face ID ist an allem Schuld

Dass es mit der Produktion des iPhone X nicht so recht vorwärtsgehen will, soll laut Branchenkreisen daran liegen, dass die Technik rund um Face ID so derart komplex ist, dass es auch die Zulieferer schwer haben, Schritt zu halten. Derzeit sollen jeden Tag 400.000 iPhone X hergestellt werden – aber das wird nicht ausreichen, um die Nachfrage befriedigen zu können, befürchten Beobachter.

Microsoft Office 2011 für Mac ist jetzt tot

Kleines Suchspiel: Welche der heute vorgestellten News passt nicht so gut ins Muster? Dachte ich mir. Aber für die Betroffenen ist es dennoch interessant zu erfahren, dass Microsoft nun für Office 2011 – der Vorgängerversion der derzeit aktuellen Ausgabe – keinen Support mehr leisten wird. Das bedeutet: Keine Anfragen mehr, keine Updates und wer High Sierra verwendet, der sollte am besten ohnehin ein Upgrade durchführen.

Aus der Redaktion: Der Verstärker hat seine Fernbedienung überlebt

Was viele nicht wissen: Roman ist ein Audiophiler und mag es, wenn die Musik gut klingt. Deshalb dürfen Komponenten auch etwas mehr kosten, wenn es dafür einen Gegenwert gibt. Nun hat es aber die Fernbedienung erledigt – lest selbst:

“Ich hab eine Anlage bei mir zu Hause, die ist wirklich uralt. Verstärker und Boxen, sicher so ihre 12-15 Jahre. Ich hatte damals meine HiFi-Zeit und ein wenig Geld angelegt, weshalb das Zeug auch eigentlich alles noch funktioniert. Heute benutze ich nur noch den Verstärker, an den halt alles angeschlossen ist, der hat auch eine Fernbedienung… und während das Ding selbst anscheinend auch zehn Jahre im Dauerbetrieb überlebt, hat die Fernbedienung neulich aufgegeben. Ich bin damit also zu dem kleinen Fachhändler, wo ich das Ganze damals gekauft habe und habe denen das Ding gezeigt, daraufhin verschwand der Mensch kurz in einem Hinterzimmer, naja hat sich durchaus auch einige Zeit gelassen und kam irgendwann wieder und meinte, das Ding sei durch. Ob es die Firma überhaupt noch geben würde und man eventuell noch was bekommen könnte fragte ich, darauf er: Ja, die Firma gibt es, eine Fernbedienung für dieses spezielle Modell aber bestimmt nicht mehr. Aber würde nachfragen für mich, falls es keine mehr gibt und davon gehe aus, könnte er vielleicht eine universelle Fernbedienung mit dem Code von damals bespielen, was natürlich dadurch erschwert wird, dass das Ding jetzt kaputt ist, man ihn also von der Firma bekommen müsste, aber auch darum würde er sich kümmern. Das war vor einigen Tagen, die Geschichte geht hoffentlich noch weiter. Aber im Moment muss ich jedes mal aufstehen, wenn ich etwas lauter oder leiser haben möchte, ganz ganz schlecht.”

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Toni Ebert
twitter Google app.net mail
Toni Ebert

13 Kommentare zu dem Artikel "#apnp: iPhone-Liebe | iPhone-Werbung | iPhone-Produktion | iPhone-Kamera | Office 2011 – #apnp vom 12.10.2017"

  1. Vlad 12. Oktober 2017 um 22:59 Uhr · Antworten
    Mal eine Frage am Rande: Hat jemand evtl. Erfahrung damit, ob man mehr Chancen hat ein iPhone beim Verkaufsstart zu bekommen, wenn man auswählt das iPhone persönlich in einem Store abholen zu wollen, oder stellt es keinen Unterschied dar zu der herkömmlichen Lieferung nach Hause?
    iLike 1
    • neo70 13. Oktober 2017 um 06:41 Uhr · Antworten
      Warum soll das schneller gehen? Der Store wäre ja in diesem Fall eine unnötiger Zwischenstationen.
      iLike 0
    • Moritz 13. Oktober 2017 um 08:26 Uhr · Antworten
      Guten Morgen, das ist eine interessante Frage. Ich habe bei dem iPhone 7 letztes Jahr am Tag der Vorbestellung beobachtet, dass man verschiedene Modelle des iPhone in diversen Stores hätte noch so bestellen können, dass man es am Release-Tag abholt, während die Lieferzeiten schon darüber hinweg waren. Man kann ja mal die Zeiten vergleichen, online wird ja angezeigt wann man das Device im Store holen kann :). Ein Versuch wäre es mal wert, wenn online angezeigt wird, man könnte sein iPhone mehrere Tage vorher im Store holen statt länger warten zu müssen, kann man das Risiko denke ich eingehen und verliert nichts. Wenn die Zeiten jedoch identisch sind, macht es denke ich, da schließe ich mich neo an, wenig Sinn. Viele Grüße Moritz
      iLike 1
      • Vlad 13. Oktober 2017 um 09:47 Uhr ·
        Vielen Dank für die Antwort! Ich habe mir das nämlich so vorgestellt, dass für jeden Store ein bestimmtes Kontingent an Geräten vorbestimmt ist und für die Lieferungen nach Hause ein anderes, welches vielleicht dann schneller leer ist, da es sich die Meisten liefern lassen möchten. Letztes Jahr konnte ich das iPhone 7 ohne Probleme reservieren und am Release-Tag im Apple Store abholen, dieses Jahr würde ich eine Lieferung zwar bevorzugen, aber habe die Sorge, dass der angegebene Lieferzeitraum sich im Nachhinein nach hinten verzögert. Soll ja anscheinend auch vorkommen?
        iLike 0
    • KingRabbit 13. Oktober 2017 um 08:41 Uhr · Antworten
      Ja. Also sie haben extra für Leute, die es pünktlich im Apple Store (ohne Vorbestellung) kaufen, einen Vorrat.
      iLike 1
  2. Jupp 12. Oktober 2017 um 23:42 Uhr · Antworten
    Ein Audiophiler, der einen Verstärker mit Fernbedienung nutzt? Kommt mir komisch vor – ich wurde sowas nur akzeptieren, wenn ein Motor-Poti verbaut ist… eine elektronische Lautstärkereglung geht gar nicht!
    iLike 0
    • Roman van Genabith
      Roman van Genabith 13. Oktober 2017 um 01:54 Uhr · Antworten
      Interessanter Einwand. Ich wollte es nicht so ausführlich werden lassen, deswegen sei das noch ergänzt: tatsächlich erfolgt die Lautstärkeregelung bei diesem Ding nicht elektronisch, da gibt es ein mechanisches Drehrad, Das mit einem Motor bewegt wird. Erstaunlich, wie aufmerksam einige Leser sind. :)
      iLike 0
  3. Sebastian 13. Oktober 2017 um 01:23 Uhr · Antworten
    Also ich mag eure Seite ja wirklich sehr, vielen Dank. Aber diese Google Anzeige unter dem ersten Absatz jeden Beitrags ist nicht nur hässlich und nervend, sie erscheint mir sogar total sinnbefreit und bewegt mich doch auch nicht zum klicken. Was soll diese Anzeige? Ich verstehe das einfach nicht.
    iLike 3
    • inuli 13. Oktober 2017 um 01:51 Uhr · Antworten
      Sebastian, hier ein Tip von mir: AdBlock for IOS (meines Wissens nach von Futuremind) -jedenfalls in der Version vor 4.0.0- unterbindet sehr wirkungsvoll jegliche Werbung, inklusive der Darstellung von Werbebannern (sprich: (Google-) Anzeigen – da dies via VPN geschieht. Hoffentlich hast Du noch die Vorversion von 4.0.0.0 – Futuremind wurde lt. eigenen Angaben vor die Wahl gestellt, entweder die Funktionalität der Werbungsverhinderung per VPN in einer neuen App-Version (hier: 4.0.0.0) zu entfernen, oder aber sich der Gefahr auszusetzen, daß die App aus dem AppStore fliegt :-< . Mir ist deshalb klar, daß Dir mein Tip nicht unbedingt weiterhelfen wird, dennoch sei dies ein Hilfeversuch.
      iLike 0
      • EinsPlus Eins = Zwei 13. Oktober 2017 um 08:53 Uhr ·
        Wie war das noch gleich mit den Tipps, Herr Inuli? http://www.duden.de/rechtschreibung/Tipp
        iLike 2
      • Yannik Achternbosch
        Yannik Achternbosch 13. Oktober 2017 um 09:11 Uhr ·
        Man sollte an dieser Stelle auf jeden Fall auch darauf hinweisen, dass bei Nutzung des VPN sämtlicher Traffic des iOS-Geräts über einen fremden Server läuft. Man bekommt dann zwar keine Werbung mehr angezeigt, verschenkt aber eben auch alle eigenen Daten.
        iLike 0
    • neo70 13. Oktober 2017 um 06:43 Uhr · Antworten
      Was für Google Werbung?
      iLike 1
    • Wiepenkathen 13. Oktober 2017 um 07:20 Uhr · Antworten
      Hallo Sebastian, in der App auf meinem iPhone 7 Plus unter iOS 11.0.3 sehe ich die Werbung nicht. In Safari im privaten Modus auf dem iPhone sehe ich die Werbung ebenfalls nicht. Im Büro habe ich ein Notebook mit Windows 7 und nutze Google Chrome im Inkognito-Modus – auch ohne Werbung. Unter welchen Umständen siehst du die Werbung?
      iLike 0