Probleme mit der Partition? Single User Mode hilft

Apple hat mit macOS High Sierra ein Betriebssystem geschaffen, dass alle wichtigen Anwendungen beinhaltet. Sie sorgen für einen reibungslosen Betrieb und ermöglichen dem Nutzer ein effektives Arbeiten. Manchmal kann es aber auch bei diesem Gerät zu Problemen kommen, sodass zum Beispiel das Festplattendienstprogramm seinen Dienst verweigert. In diesem Fall kann unter anderem keine Partition durchgeführt werden. Schlimm? Nein, mit nur wenigen Schritten lässt sich der Fehler in der Regel beheben.

So funktioniert es

Wer seine Festplatte partitionieren möchte, der findet mit dem Festplattendienstprogramm von Apple eine sehr einfache und übersichtliche Lösung. Kommt es aber zu Komplikationen, dann kann beispielsweise der Fehler „Exit-Code für Dateisystemprüfung lautet 8“ auftreten. Normalerweise nimmt man jetzt die „Erste Hilfe“-Funktion in Anspruch, doch diese wird in dieser Situation sehr wahrscheinlich nicht helfen können. Stattdessen ist ein anderer Weg erforderlich, um den Fehler zu beheben.

  1. Alles fängt mit dem Single User Mode an. Der Mac muss also in diesem gestartet werden, wobei dazu einfach ein Neustart und der gleichzeitige Druck der Tasten (cmd) + (s) nötig ist. Sobald das Display einen weißen Textcode anzeigt, können die Befehlstasten losgelassen werden.
  2. Jetzt wartet man so lange, bis die Boot-Sequenz vorbei ist. Zu erkennen ist dies am Hashtag-Zeichen (#).
  3. Im dritten Schritt ist der Befehl „fsck -fy“ (ohne Anführungszeichen) einzugeben.
  4. Nach einer kurzen Wartezeit erscheint der Text „File System was modified“. Dies ist der Hinweis, dass der gleiche Befehl noch mal eingegeben und mit „Enter“ bestätigt werden muss.
  5. Anschließend sollten die Worte „The volume (Name) appears to be OK“ erscheinen. Ist es der Fall, dann wurde die Festplatte erfolgreich repariert.
  6. Beendet wird das Ganze mit dem Befehl „reboot“, dann nämlich führt das Gerät einen Neustart aus.
  7. Ist macOS High Sierra fertig geladen, dann sollte man wieder eine Partition über das Festplattendienstprogramm erstellen können.

Darum ist das Partitionieren so wichtig

Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass sich hinter dem Begriff die Aufteilung der Festplatte versteckt. Man gaukelt also dem Apple-Produkt vor, dass es mehrere Platten verbaut hätte. In Wahrheit ist es aber nur eine Festplatte, die jedoch aufgeteilt wird. Der Vorteil von dieser Methode ist unter anderem, dass auf einer anderen Partition gesicherte Daten unabhängig vom Betriebssystem arbeiten. Würde zum Beispiel das System Probleme bereiten und man müsste es formatieren und neu installieren, dann wären die Dateien unberührt. Wären diese auf der gleichen Partition wie das Betriebssystem, würden sie dem Löschprozess zum Opfer fallen. Aus diesem Grund eignet sich dieses Prinzip auch perfekt für Backups. Anders sieht es dann aus, wenn die Festplatte selbst Schwierigkeiten hat. Dann nämlich sind alle Partitionen betroffen. Grundsätzlich sollte aber jeder User dieses Verfahren anwenden.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?