Menüleiste unter macOS anpassen

Das macOS-Betriebssystem aus dem Hause Apple kommt sowohl am Macbook als auch am Mac zum Einsatz. Es wird von Zeit zu Zeit mit Updates versorgt, die das System noch besser und schneller machen. An den typischen Merkmalen ändert sich aber in der Regel nichts, das gilt zum Beispiel für die Menüleiste. Diese enthält unter anderem standardmäßig integrierte Symbole, die bereits bei der Installation da sind. Darunter fällt beispielsweise die Spotlight-Suche. Mit der Zeit ändert sich dies aber, denn mit zusätzlicher Software füllt sich auch die Menüleiste. Irgendwann wird es dann so voll, dass man die Reihenfolge gerne anders hätte. Auf den ersten Blick ist dies aber nicht möglich, schließlich gibt es nirgendwo einen entsprechenden Button oder eine entsprechende Einstellung. Auf dem zweiten Blick jedoch ist es relativ einfach umsetzbar, die dazu passende Anleitung folgt in den kommenden Zeilen.

 

iMac 2017, Bild: Apple

Mithilfe der Tastatur möglich

Die angezeigte Reihenfolge stört viele Mac-Nutzer, zum Glück lässt sich das aber sehr schnell beheben. Man muss zunächst die cmd-Taste auf der Tastatur drücken und diese auch nicht mehr loslassen. Nun wird mit der Maus das entsprechende Symbol in der Menüleiste angeklickt, welches an eine andere Position umgesetzt werden soll. Jetzt kann das Icon ganz einfach per Drag & Drop nach rechts/links gezogen werden. Ist man mit der Stelle zufrieden, dann wird das Symbol wieder losgelassen. Fertig, dieser Prozess lässt sich für fast alle Icons wiederholen, was letztendlich eine personalisierte Menüleiste ermöglicht.

Wer aufgepasst hat, der wird eine Frage zu den Worten „für fast alle Icons“ haben. Wie nämlich schon geschrieben, kann dieser Trick nicht für alle Grafiken angewendet werden. Die Ausnahmen sind aber stark limitiert und es beläuft sich lediglich auf die Mitteilungszentrale. Sie hat einen festen Platz ganz rechts, welchen man ihr auch nicht wegnehmen kann. Mit diesem „Nachteil“ werden aber sicherlich die meisten leben können.

Menüleiste komplett ausblenden

Oft wird behauptet, dass die Verschiebung der Icons nur unter macOS Sierra möglich ist und es ein neues Feature sei. In Wahrheit stimmt das aber nicht, der Trick funktioniert auch mit älteren Systemen ohne Probleme (zum Beispiel mit macOS EI Capitan).

Wem nicht nur die Anordnung, sondern die ganze Leiste stört, der kann diese auch ausblenden. Die entsprechende Option findet man in den Systemeinstellungen und im darauffolgenden Unterpunkt „Allgemein“. Klickt man dort den Punkt „Menüleiste automatisch ein- und ausblenden“ an, dann erscheint ein Häkchen davor und die Einstellung wird übernommen. Ab diesem Zeitpunkt erscheint die Leiste nur mehr dann, wenn man mit dem Trackpad oder mit der Maus am oberen Rand unterwegs ist. Die Voraussetzung dafür ist macOS EI Capitan.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.











Hat dir der Artikel geholfen?