Mac Tabs in der Karten-App aktivieren

Wer am Mac mit dem Apple-Browser Safari unterwegs ist, der profitiert nicht nur von einer hohen Geschwindigkeit, sondern kann auch Tabs sein Eigen nennen. Während also früher für jede Website ein eigenes Fenster nötig war, kann man dank der Tabs blitzschnell und deutlich schneller hin und her wechseln. Dabei handelt es sich ganz einfach um Reiter, die sich am oberen Rand anordnen und in einer beliebigen Zahl geöffnet werden können. Dieser Vorteil lässt sich mittlerweile aber nicht nur im Browser nutzen, Apple hat nämlich im letzten Jahr mit macOS Sierra diesbezüglich nachgebessert. Dem Nutzer vor dem Bildschirm bringt das erhebliche Vorteile, denn neben einer besseren Übersicht kann auch auf kleineren Displays effektiver gearbeitet werden. Zum Beispiel wenn man statt einem Mac ein MacBook hat. Zu den Profiteuren zählt unter anderem die Karten-App, die beispielsweise für die Suche nach einer bestimmten Adresse sehr nützlich ist. Im Folgenden wird nun gezeigt, wie man die Option aktivieren kann.

So funktioniert es

  1. Die Aktivierung erfordert zunächst das Öffnen von Apple Maps. Dies ist auf mehrere Wege möglich, wobei darunter der Finder (Programme-Ordner und die Bezeichnung „Karten“) und die Spotlight-Suche (diese kann per „cmd“ + Leertaste geöffnet werden) fallen.
  2. Sobald die Karten-App geladen hat, muss man in der oberen Menüleiste den Punkt „Darstellung“ auswählen.
  3. Jetzt noch auf den Eintrag „Tableiste einblenden“ gehen und die Tab-Ansicht wurde erfolgreich aktiviert.

Neue Tabs lassen sich übrigens über zwei Optionen öffnen. Entweder man geht auf das Plus-Symbol (welches direkt hinter dem aktuellen Tab sitzt), oder man nutzt auf der Tastatur die Kombination (cmd) + (n). In beiden Fällen erscheint sofort ein neuer Tab.

In jeder Hinsicht vielfältig

Ein kleines Feature mit großer Wirkung. Diese Aussage kann von allen bestätigt werden, die viel oder gar beruflich mit dem Mac arbeiten müssen. Die Reiter in der App ermöglichen unter anderem die gleichzeitige Anzeige mehrere Karten oder Routen. Oder aber man hat in einem Tab eine Karte und in einem anderen Tab Informationen zu einem bestimmten Gebiet. Der Wechsel erfolgt anschließend blitzschnell.

Die neuen Reiter werden erfreulicherweise noch von weiteren Apps unterstützt. In die Liste fallen unter anderem Mail, Kalender, Numbers und Keynote, in Wahrheit sind es aber noch viel mehr Anwendungen. Ein kleiner Hinweis zum Schluss darf auch nicht fehlen: Um die Tabs flächendeckend beziehungsweise in den genannten Apps nutzen zu können, muss der Mac mindestens mit dem Betriebssystem macOS Sierra ausgestattet sein. Mit den vorherigen Versionen klappt es leider nicht. Es kann also sein, dass man vorher zuerst ein Update machen muss.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?