iPhone defekt – was tun?

Your ads will be inserted here by

AdSense Now!.

Please go to the plugin admin page to paste your ad code.

Unterwegs telefonieren – was noch in den 1970er Jahren als Utopie galt, ist inzwischen Realität. Handys haben unseren Alltag verändert. Inzwischen dienen die Mobilfunkgeräte schon längst nicht mehr nur zum Telefonieren. Smartphones – wie das iPhone – haben unser mobiles „Nutzungsverhalten“ grundlegend verändert. Die Geräte sind mittlerweile:\r\n\r\n

    \r\n
  • Notizkalender
  • \r\n

  • Spielmedium oder
  • \r\n

  • Fotoapparat.
  • \r\n

\r\n\r\nAus dieser breiten Palette verschiedener Anwendungsmöglichkeiten lässt sich auch das starke Wachstum bei den Smartphones erklären. In den vergangenen Jahren haben Geräte wie das iPhone das klassische Handy verdrängt. Laut einer BITKOM-Studie nutzen in der Bevölkerung ab 14 Jahren mehr als 60 Prozent ein Smartphone. Immerhin handelt es sich hierbei um 44 Millionen Deutsche. Was aber tun, wenn das iPhone nicht mehr so recht will? Gerade bei den sehr hochpreisigen Geräten sind Funktionsstörungen ärgerlich. Sollte man hier immer auf Profis vertrauen oder lassen sich Probleme auf in DIY-Manier lösen.\r\n\r\nGlasbruch 1 iPhone defekt   was tun?\r\nAbbildung 1: Glasbruch ist nicht das Einzige, was einem iPhone „passieren“ kann – die Palette an möglichen Defekten ist sehr groß!\r\n\r\n

iPhone lässt sich nicht mehr einschalten

\r\n\r\nDieses Szenario ist im Alltag immer wieder anzutreffen. Man legt das iPhone vor dem Zubettgehen beiseite. Am nächsten Morgen bleibt der Bildschirm schwarz und das Smartphone reagiert auf keinen Tastendruck mehr. Ursache können verschiedene Auslöser sein, wie:\r\n

    \r\n
  • die Tiefenentladung
  • \r\n

  • ein Hardwaredefekt
  • \r\n

  • Stürze oder
  • \r\n

  • Feuchtigkeit
  • Your ads will be inserted here by

    AdSense Now!.

    Please go to the plugin admin page to paste your ad code.

    \r\n

\r\n\r\nBevor man sich auf den Weg in den nächsten Apple-Store macht, sollte man einige Kniffe probieren, um das Gerät aus seinem Dornrösschen-Schlaf aufzuwecken.\r\n\r\nBeispielsweise lässt sich durch das Drücken von Stand-By- und Home-Taste (mindestens 10 Sekunden lang) der Neustart des Geräts zwingen. Sofern eine vollständige Entladung die wahrscheinlichste Erklärung ist, lässt sich durch den Anschluss des Geräts ans Stromnetz mitunter schon einiges erreichen.\r\n\r\nWie geht man vor, wenn das Smartphone sich beim Hochfahren aufhängt. Hier ist ein Computer für die Problemlösung erforderlich. Das iPhone wird an den Rechner angeschlossen und anschließend der erzwungene Neustart durchgeführt – durch Drücken der bekannten Tastenkombination. Diese wird solange gedrückt gehalten, bis der Wiederherstellungsmodus startet.\r\n\r\nHinweis: Laut einem Artikel auf Chip.de gibt es beim iPhone 6s und 6s plus mitunter auch ein Problem mit der Akkuanzeige. Beim Wechsel in Zeitzonen hängt diese manchmal auf und zeigt stets einen hohen Akku-Stand, auch wenn der Akku leer ist.\r\n\r\n

Gestörte Akustik – Probleme mit dem Ton

\r\n\r\nImmer wieder kann es vorkommen, dass das Gerät einen tadellosen Eindruck erweckt – plötzlich aber Probleme mit dem Ton auftreten. Hier ist zwischen verschiedenen Situationen zu unterscheiden:\r\n

    \r\n
  • Akustik-Probleme mit Anrufen
  • \r\n

  • Akustik-Probleme mit Musik
  • \r\n

  • Probleme mit der generellen Tonwiedergabe.
  • \r\n

\r\nDie Lösungen können sich je nach Ursache unterscheiden. Bleibt das iPhone bei Anrufen stumm, sollte zuerst das Abspielen von Musik probiert werden. Klappt dies tadellos, liegt der Fehler in den Anrufeinstellungen. Über den Menüpunkt Töne und Klingel- und Hinweistöne lassen sich die Einstellungen vornehmen.\r\n\r\nBleibt das Gerät auch bei der Musikwiedergabe stumm, könnte es durchaus sein, dass die Lautstärke komplett heruntergefahren ist. Hierzu bitte die Lautstärkeregeltasten testen bzw. die Lautstärke über das Menü anpassen. Getestet werden sollte auch die Bluetooth-Einstellung. Eventuell hat sich das iPhone einfach mit einem Bluetooth-Gerät verbunden. Wird die Kopplung von Zubehör über den Headset-Ausgang angezeigt – obwohl kein Zubehör angeschlossen ist – liegt die Ursache möglicherweise an Fremdkörpern in der Buchse.\r\n\r\n\r\n\r\n

Lieber selbst Hand anlegen oder den Experten rufen?

\r\n\r\nEin nicht oder nur eingeschränkt funktionsfähiges Handy ist sicher ärgerlich. Warum aber erst den nächsten Servicepunkt des Herstellers aufsuchen oder mit dem Mobilfunkprovider Kontakt aufnehmen. Schließlich kann man das Gerät doch sicher auch selbst wieder in Gang setzen. Leider ist die Technik inzwischen auf einem Niveau angekommen, das es Bastlern schwer macht.\r\n\r\nLaien werden – außer an den beschriebenen Lösungen – mit hoher Wahrscheinlichkeit scheitern. Gerade Hardwaredefekte lassen sich heute fast nur noch mit dem entsprechenden Know-how und Werkzeug beheben. Ein handelsüblicher Akku-Schrauber ist sicher nicht das richtige Equipment, um ein Smartphone zu zerlegen. Es braucht hierfür eine ruhige Hand und oft die Ausrüstung für feinmechanische Arbeiten.\r\n\r\nHinzu kommt ein weiteres Problem: Die Frage nach der Gewährleistung und Garantie. Eigenmächtiges Öffnen des Geräts und ein „Verschlimmbessern“ der Situation führt im Regelfall zum Erlöschen der Ansprüche gegen Hersteller und Händler. Daher sollte zuerst dieser Weg geprüft werden. Und um zu retten, was zu retten ist, sollte man auch mal Profis ranlassen. Schließlich sind günstige Reparaturdienstleister wie Repair Express aus Hannover heute kein Fremdwort mehr. Defekte wie Display-Glasbrüche oder Flüssigkeitsschäden lassen sich dort oftmals unkompliziert reparieren.\r\n\r\nSmartphone 1 iPhone defekt   was tun?\r\nAbbildung 2: Wenn das iPhone nicht mehr funktioniert, kann dies verschiedene Ursachen haben. Oft ist das Ganze eher eine Sache für die Profis!\r\n\r\n

Fazit: iPhone retten – manchmal braucht man einfach Profis

\r\n\r\nEine kleine Unachtsamkeit – und das Smartphone ist defekt. Manchmal versagt das Gerät auch ohne Fremdeinwirkung seinen Dienst. Verschiedene Defekte lassen sich mitunter einfach wieder beheben. Gerade bei Hardwareproblemen oder wenn Komponenten auszutauschen sind, sollte man eher den Profi ranlassen. Die Technik ist inzwischen so sensibel, dass Fehler kaum noch verziehen werden. Und wo für das Gerät die Gewährleistung noch nicht abgelaufen ist, ist das Beschreiten dieses Wegs empfehlenswert.\r\n\r\nBilder:\r\nAbbildung 1: @ bykst (CC0-Lizenz)/ pixaba.com\r\nAbbildung 2: @ niekverlaan (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Your ads will be inserted here by

AdSense Now!.

Please go to the plugin admin page to paste your ad code.

Hat dir der Artikel geholfen?