iPad+iPhone: So wird die Bildschirmtastatur zum Trackpad

Lange Texte auf einem iOS-Gerät zu schreiben kann ganz schön anstrengend sein. Das bezieht sich aber nicht auf die Schreibgeschwindigkeit, sondern auf das Nachbearbeiten. Geübte Nutzer können nämlich binnen kürzester Zeit viele Wörter tippen. Kommt es beim Kontrolllesen zu Fehlern, dann müssen diese mühsam ausgebessert werden. Doch das ist gar nicht mal so einfach, schließlich verdeckt man in der Regel immer Textteile mit dem Finger. Wesentlich präziser und besser funktioniert es mit dem Trackpad-Modus, der auf Wunsch jederzeit aktiviert werden kann. Und das ist nicht nur auf einem iPad der Fall, auch das iPhone ist mit diesem Feature ausgestattet. Im Folgenden wird für beide Geräte erklärt, wie die Funktion genutzt werden kann.

Trackpad am iPad nutzen

Zu Beginn muss wenig überraschend eine App gestartet werden, die eine Eingabe per Keyboard ermöglicht. Dies kann zum Beispiel „Nachrichten“ oder „Notizen“ sein. Ist dies geschehen, dann muss man zwei Finger auf die eingeblendete, virtuelle Tastatur legen. Es gilt darauf zu achten, dass die Finger nah nebeneinander liegen. Nun kann mit einem Finger der Cursor bewegt und an die jeweilige Stelle gesetzt werden. Natürlich ist dieses Verfahren für den ganzen Text gültig, was letztendlich von der Funktionalität her an einen Laptop beziehungsweise Computer erinnert. Auch hier gibt es eine Maus / einen Cursor.

Der Tipp beinhaltet aber nicht nur das Setzen des Cursors, es ist auch eine Schnellauswahl integriert. Diese bezieht sich auf das Markieren von Sätzen oder ganzen Paragraphen. Es stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung, wobei alle mit zwei Fingern durchzuführen sind:

– um ein Wort zu markieren: Einmal die Tastatur antippen

– um einen Satz zu markieren: Zweimal die Tastatur antippen

– um einen Paragraph zu markieren: Dreimal die Tastatur antippen

– um einen Text in unbestimmter Länge zu markieren: Nachdem die Tastatur mit zwei Fingern berührt wurde, einfach kurz warten. Dann erscheint der entsprechende Auswahlcursor

Trackpad am iPhone (mit integriertem 3D Touch) nutzen

Dank 3D Touch ist die Verwendung auf einem iPhone noch einfacher. Los geht es aber wie oben, sodass zunächst eine passende App gestartet werden muss. Jetzt wird nur noch mit leichtem Druck auf die Tastatur getippt, schon kann man den Cursor setzen.

Der Vorteil zieht sich auch durch die Schnellauswahl, die auf die Druckstärke reagiert. Dazu wird einfach der Cursor mit einem leichten Druck an die gewünschte Stelle gesetzt und anschließend etwas fester aufs Display gedrückt. Fertig, der erhöhte Druck ist das Zeichen für iOS, dass der gewünschte Text markiert werden kann.

Einschätzung

Das Trackpad ist für alle Nutzer interessant, die viel auf ihrem iPad oder iPhone schreiben. Die Fehlerkorrektur beziehungsweise das Markieren funktioniert wesentlich einfacher und geht in der Regel schnell ins Blut über. Man wird also relativ schnell ganz automatisch das Trackpad aktivieren/verwenden. Und selbst wenn es nicht der Fall ist, als iOS-Nutzer sollte man das Feature zumindest ausprobiert haben.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?