iPhone Akku leer? 14 Tipps zum Akku-Sparen

Machen wir uns nichts vor. Der iPhone-Akku war noch nie so richtig gut. Spätestens nach einem halben Jahr Benutzung reicht die Kapazität zum Teil noch nicht einmal für einen ganzen Tag. Am (frühen) Abend muss das Apple-Smartphone dann wieder an die Steckdose.

Akku Sparen am iPhone

Seit iOS 7 sowie mit Apple Music in iOS 8 hat das Betriebsystem dieser Tatsache nicht gerade etwas Positives beizutragen. Im Gegenteil: Das neue iPhone OS saugt dank Hintergrundaktualisierungen und Co. noch wesentlich stärker am Akku als sein Vorgänger. Und so führt ein großer Download und ein etwas zu langes Telefonat das iPhone schnell an seine Belastungsgrenzen. Für die Fälle haben wir hier die besten iPhone Akku-Schon-Tipps vom Experten zusammengetragen, die euch über den Tag bringen können. Hinzu kommt: Mit iOS 9 hat Apple einen Stromsparmodus eingeführt, der wirklich helfen kann!

Vom Experten: 5 Tipps zum Akkusparen


Die ersten Tipps stammen vom ehemaligen Apple-Angestellten und Freizeit-Blogger Scotty Loveless. Seine erfrischende Auseinandersetzung mit dem Stromverbrauch des aktuellen Betriebssystems verlässt sich nicht auf die üblichen Hinweise, die leider all zu oft vorschlagen, fast alle wichtigen Funktionen des iPhones auszuschalten. Er hat sich ganz punktuell den Stromfressern gewidmet, die das iPhone wirklich an seine Grenzen bringen. Diese Tipps solltet ihr euch auf jeden Fall zu Herzen nehmen:

Akku-Tipp 1: Facebook Hintergrundaktualisierung und Ortungsdienste

Verhindert ihr den Zugriff Facebooks auf die Ortungsdienste und deaktiviert dazu die Hintergrundaktualisierung bei Facebook, so dürfte eure Prozentanzeige schnell wieder steigen. Hier gilt: Ausprobieren lohnt sich.

Akku-Tipp 2: Hintergrundaktualisierung deaktivieren

Überhaupt ist es sinnvoll, die Hintergrundaktualisierung bei den Apps zu deaktivieren, die zum Start der Anwendung nicht unbedingt aktuell sein müssen. Bei einigen Anwendung könnt ihr auch mal 10 Sekunden warten, bis der Inhalt parat ist. Am besten deaktiviert ihr die Hintergrundaktualisierungen insbesondere bei jenen Apps, die ihr relativ wenig benutzt (oder alternativ bei allen, das muss aber nicht sein).

Akku-Tipp 3: Apps nicht händisch schließen

Die Multitasking-Leiste verleitet sehr schnell dazu, Apps händisch mit einem Zug nach oben zu schließen. Die Angewohnheit verbraucht im Zweifel aber deutlich mehr Akku als sie einspart. Verlasst euch lieber auf die in iOS 7 installierte Hintergrundverwaltung. Das Betriebssystem unterscheidet, welche Apps ihr öfter nutzt und wann sie für das Öffnen parat sein müssen. Anwendungen, die sich ganz hinten in eurer Leiste befinden, verbrauchen dadurch keinerlei Strom.

Akku-Tipp 4: Mail-Push Intervall verlängern

iOS muss nicht unbedingt jede Viertelstunde nach neuen Mails schauen und sie euch auf euer iPhone pushen. Es reicht völlig aus, das Intervall zu verlängern. Alle 30 Minuten sind bei uns völlig legitim und verbraucht auch wesentlich weniger Akku. Probiert es aus (Einstellungen -> Mail -> Datenabgleich). Je länger das Intervall, desto geringer ist der Verbrauch des Akku.

Wie kann man unter iOS Akku sparen?

Akku-Tipp 5: Push Nachrichten deaktivieren

Generell sorgen viele Push-Nachrichten für einen leeren Akku. Um Akku zu sparen deaktiviert ihr am besten die Mitteilungen der Apps, die ihr nur selten nutzt. Stellt die Notifications auf ein Minimum, aber noch so, dass ihr euer iPhone immer noch gerne zur Hand nehmt.

Weitere Tipps, die euch über den Tag bringen


Abgesehen von den 5 Basics oben, listen wir euch folgend noch freiwillige und nur in Notfällen anwendbare Hinweise, die euren Akku schonen können. Passt aber immer darauf auf, dass die Einschränkungen überhand nehmen und euer iOS-Erlebnis stören. Denn sonst bringt das Ganze ehrlich gesagt relativ wenig – und das soll nicht Sinn der Sache sein.

  1. Deaktiviert das Bluetooth-Modul: Allgemein -> Bluetooth
  2. Ortungsdienste einschränken: Einstellungen -> Datenschutz -> Ortungsdienste
  3. Deaktiviert die Ortsabhängige Werbung in System-Diensten: Einstellungen -> Datenschutz -> Ortungsdienste -> Systemdienste und dort „Ortsabhängige iAds“
  4. Deaktiviert das Senden der Diagnose und Nutzungsdaten: Einstellungen -> Datenschutz -> Ortungsdienste -> Systemdienste und dort „Diagnose und Nutzung“
  5. Reduziert die Display-Helligkeit auf Dreiviertel (wirkt wahre Wunder): Im Kontrollzenter
  6. Automatische App-Updates ausschalten: Einstellungen -> iTunes & App Store
  7. Siris “Zum Sprechen ans Ohr” ausschalten: Einstellungen -> Allgemein -> Siri
  8. Notification-Widgets ausschalten: Einstellungen -> Mitteilungen -> Ansicht heute
  9. Automatische Sperre auf eine Minute: Einstellungen -> Allgemein -> Automatische Sperre

iOS 9: Stromsparmodus am iPhone und iPad.


Sehr praktisch und wirklich funktional: Mit iOS 9 hat Apple einen Stromsparmodus eingeführt. Der wird beispielsweise proaktiv empfohlen, wenn sich euer iPhone-Akku dem Ende neigt – er lässt sich aber auch in den Einstellungen aktivieren. Der Modus sorgt dafür, dass Mails nicht mehr automatisch im Hintergrund aktualisiert werden. Überhaupt werden Hintergrund-Aktivitäten und -Downloads gänzliche deaktiviert und die Bewegung sowie die Netzwerkverbindung reduziert. Ihr surft damit zum Beispiel auch langsamer. Insgesamt verspricht der Modus eine längere Akkulaufzeit von etwa drei Stunden.

Mehr zu Akku-Spar-Tipps unter iOS 9 haben wir hier zusammengetragen.

Akku sparen in iOS 9

Jetzt weiter Apple News lesen


Hinweis in eigener Sache: Ihr befindet euch hier im Apfelpage-Hilfe Bereich. Unser Blog ist unter apfelpage.de erreichbar. Dort gibt es täglich aktuelle Nachrichten über Apple.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.











Hat dir der Artikel geholfen?