Randnotizen: Facebook-Schach, Apple Music auf SD-Karten und WhatsApp-Gruppenchat

Facebook Messenger mit verstecktem Schachspiel

Immer mal wieder tauchen versteckte Funktionen in Apps auf, so auch jetzt wieder geschehen. Via Facebook Messenger, oder aber auch im Webbrowser, ist es möglich Schach zu spielen. Mit der Nachricht @fbchess play wird das Spiel gestartet. Anschließend ist der Chatpartner am Zug, allerdings nicht via Touchscreen oder Mauszeiger, sondern mit Befehlen. Die Buchstaben sind hierbei den englischen Begriffen zugeordnet, also P für PawnK für KingQ für QueenB für BishopR für Rook, und N für Knight. Für einen Schachzug wird dann @fbchess und der jeweilige Buchstabe mit der neuen Feldposition in den Chat geschrieben, beispielsweise @fbchess Pb4, um den Bauern auf B4 zu stellen. Zwar etwas mühselig, aber auf jeden Fall eine Möglichkeit überflüssige Zeit totzuschlagen und dabei das Gehirn etwas zu beanspruchen.

Facebook Chess

Apple Music speichert Musik bei Android auf der SD-Karte

Um mehr Platz für gespeicherte Songs zu schaffen, unterstützt die Apple Music App für Android jetzt das Speichern von Songtiteln auf der SD-Karte. Um offline Musik zu hören, lassen sich damit natürlich mehr Titel abspeichern. Beim iPhone ist dies von Haus aus natürlich nicht möglich, aber auch Zubehör von Drittanbietern kann nicht für das Abspeichern von Musiktiteln genutzt werden.

Apple Music

WhatsApp-Gruppenchat mit bis zu 256 Teilnehmern

Eine kleine aber feine Neuerung hat auch Wahtsapp zu bieten. Um Geburtstagsgeschenke oder Parties zu organisieren, werden immer mal wieder Gruppen erstellt um Absprachen zu treffen. Während die Gruppenchats bisher auf 100 Teilnehmer limitiert waren, können jetzt bis zu 256 Chatpartner in eine Gruppe eingeladen werden. Ob man wirklich so viele Teilnehmer in einer Gruppe braucht ist fraglich, möglich ist es von jetzt an allerdings.

Whatsapp Gruppenchat

 

 

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

Moritz Brünnemann
twitter Google app.net mail
Moritz Brünnemann

9 Kommentare zu dem Artikel "Randnotizen: Facebook-Schach, Apple Music auf SD-Karten und WhatsApp-Gruppenchat"

  1. -Joko- 5. Februar 2016 um 14:14 · Antworten
    Das personifizierte Böse hat den whatsapp gruppenchat erfunden !!!! Wie oft ich schon in so einen Mist eingeladen wurde, und dann hatte ich nach kürzester Zeit 250.000 push Benachrichtigungen, wovon mindestens die Hälfte sinnlose Smileys waren! Warum können die nicht mal die Funktion einbauen, dass ich eben nicht in Gruppen eingeladen werden kann ? Das wäre mal nützlich, und nicht dass ich noch von 156 Leuten mehr genervt werde 😩
    iLike 9
    • . 5. Februar 2016 um 16:00 · Antworten
      Geh doch raus
      iLike 6
      • Ulf Reiter (1st Apple Fan ever) 6. Februar 2016 um 11:30 ·
        Dafür,braucht er aber Grips, den er anscheinend nicht hat.
        iLike 3
    • Think Different! 5. Februar 2016 um 16:02 · Antworten
      Einfach zu Fame… 💁🏼
      iLike 3
    • Alex. 5. Februar 2016 um 16:05 · Antworten
      Stell doch den Chat einfach auf stumm. Geht ja innert paar Sekunden
      iLike 1
    • Ud 5. Februar 2016 um 16:54 · Antworten
      Einfach whatsapp löschen
      iLike 2
    • Halb&Halb 5. Februar 2016 um 18:10 · Antworten
      Blockieren nennt sich das Zauberwort
      iLike 1
  2. Halb&Halb 5. Februar 2016 um 18:13 · Antworten
    Da ist doch hoffentlich eine Sperre drin, das man die auf die Android SD-Karte gespeicherte Musik nicht weiter verwenden kann???
    iLike 3
    • Ichbleibich 7. Februar 2016 um 08:24 · Antworten
      Ja, der Kopierschutz ist wirksam. Ist ausschließlich mit dem Androiden nutzbar.
      iLike 0