Interessante App-Idee: Sprachnachrichten vom Lockscreen aus senden

Dass Apple Entwicklern nicht so viel Freiraum lässt wie Google, dürfte bekannt sein. Das hält manche aber nicht davon ab, ein wenig mit ihren Apps zu experimentieren, auch wenn es bestimmte Funktionen ganz sicher nicht in den App Store schaffen werden. So ist es auch bei der App „Punch„, die in der Beta ein sehr interessantes Feature besitzt.

Bildschirmfoto 2016-01-20 um 22.07.43

Punch lässt sich am besten als Walkie Talkie-ähnlicher Messenger beschreiben – also schnell Nachrichten, Fotos, Videos und Weiteres versenden. Grundsätzlich also nicht anders als herkömmliches Messenger, jedoch hatte Entwickler Alessandro Berio eine Idee: Wäre es nicht cool, wenn man vom Lockscreen aus Nachrichten versenden könnte?

Mit den doch eher limitierten Möglichkeiten, die Apple in diesem Bereich bereitstellt, schaffte er es, genau das möglich zu machen. Bislang – und so wird es auch bleiben – ist die Funktion nur in der Beta nutzbar. Berio macht sich hierbei die Albumcover zunutze, die bei Musikwiedergabe angezeigt werden. Per „Vorspulen“ oder „Zurückspulen“ wählt man seinen gewünschten Gesprächspartner aus, per Klick auf „Play“ nimmt man dann seine Sprachnachricht auf, welche man per „Pause“ anschließend abschickt.

Zudem kann man sich direkt im Lockscreen Chatverläufe ansehen und sogar Videos abspielen. Der Entwickler selber sagt dazu:

Wir zielen nicht darauf ab, irgendwelche Regeln zu brechen, wir denken nur, dass dieses Lockscreen Erlebnis, welches wir geschaffen haben, unvermeidlich und notwendig ist.

Im folgenden Video sollten die Funktionen nochmal deutlich werden. Aber erneut: In den App Store wird es das Feature mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit nicht schaffen. Zum Internetauftritt der App gelangt ihr unter diesem Link.

(via Techcrunch | Direktlink)

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

Julian Senft
twitter Google app.net mail
Julian Senft

16 Kommentare zu dem Artikel "Interessante App-Idee: Sprachnachrichten vom Lockscreen aus senden"

  1. Patrick 21. Januar 2016 um 17:27 · Antworten
    …gibt’s nur im brasilianischen AppStore
    iLike 4
  2. Bastian 21. Januar 2016 um 17:28 · Antworten
    Schade dass Apple nicht einsieht dass ihre Regeln manchmal richtig coole Sachen vermiesen. Man kann auch mal eine Ausnahme machen.
    iLike 13
  3. René 21. Januar 2016 um 17:29 · Antworten
    iLike
    iLike 6
  4. Bastian 21. Januar 2016 um 17:36 · Antworten
    Und bei mir kommt immer die Meldung dass man die App nur im brasilianischen App Store downloaden kann. Bin ich da der einzige oder habt ihr auch das Problem?
    iLike 4
  5. Michi 21. Januar 2016 um 17:42 · Antworten
    Ich hasse Sprachnachrichten :D
    iLike 18
  6. Cartman 21. Januar 2016 um 17:50 · Antworten
    So eine App braucht doch kein Mensch, wenn man schon am Sperrbildschirm ist kann man ihn auch entsperren, wie faul muss man sein?!? Außerdem ist doch der Sinn des Lock Screen das keiner mein handy benutzen kann ohne das ich es will!
    iLike 23
    • Apfelkuchen 21. Januar 2016 um 18:20 · Antworten
      Stimme voll zu. Absolut unnötig (eigentlich).
      iLike 10
      • Maruso 21. Januar 2016 um 21:58 ·
        Ja habt recht erstens will ich nicht noch mehr eingriffe in die Privatsphäre undzweits hat der Sperrbildschirm ja schon die beste aufgabe Sperren!!!!nur only!! Ausser dem kann man such ganz einfach eine iMessage im Sperrbildschirm erwiedern.🌝
        iLike 5
      • Maruso 21. Januar 2016 um 22:01 ·
        Denn ich kaufe die Apple Geräte weil sie so einfach zu bedienen sind und gleichseitig so schön designt und funktional ausgestattet. Ich sehe keinen Sinn sorry:) Warum Man noch mehr da reinpacken soll wie noch zusätzliche optionen in der Miteilungsleiste oder dem Sperrbildschirm: Wäre mir zu heillig;)
        iLike 1
    • FLOO7 21. Januar 2016 um 19:06 · Antworten
      Haha genau das hab ich auch gedacht, das ist genau so sinnlos wie einige 3D touch Funktionen, z.b. Erst fest auf Mail tippen und dann runter auf neue Mail schreiben ziehen, statt auf Mail zu tippen und dann da drin auf neue Mail schreiben zu gehen,und das wird einem dann als super-innovation verkauft
      iLike 6
  7. jetzt 21. Januar 2016 um 18:58 · Antworten
    Ein Lockscreen ist nunmal ein Lockscreen. Punkt. Ich habe schon jetzt alles im Lockscreen deaktiviert was möglich ist (Mitteilungen, heute, ControlCenter). Sonst erfüllt der Lockscreen ja seinen Sinn gar nicht mehr – nämlich das iPhone zu SPERREN.
    iLike 5
  8. Daniel Heinrich 21. Januar 2016 um 19:32 · Antworten
    Nein, die gibt auch im US-Store… Hab dieses App grade heruntergeladen…
    iLike 0
  9. Magontry 21. Januar 2016 um 22:45 · Antworten
    Bruh
    iLike 0
  10. Bastian 22. Januar 2016 um 07:39 · Antworten
    Der Nutzer sollte selbst entscheiden dürfen ob er die App Lock Screen benutzen will oder nicht
    iLike 1
  11. o.wunder 22. Januar 2016 um 10:11 · Antworten
    Ich habe sogar Siri bei dem Sperrbildschirm gesperrt, weil man sonst sehr einfach herausfinden kann wem dieses iPhone gehört. Es werden dann alle Informationen der „ich“ Adresskarte angezeigt. Und das könnten doch einige Zuviel Infos sein, zB wer meine Mutter, Vater, Freundin, Frau, Bruder, Schwester etc ist, je nachdem was man dort eingetragen hat.
    iLike 0
    • GUDG CEO 22. Januar 2016 um 15:40 · Antworten
      Was aber nützlich sein kann, falls man das iPhone verloren hat!
      iLike 0