iOS: 1.500 Apps mit schweren Sicherheitslücken

Sicherheit wird heutzutage groß geschrieben. Besonders wenn es sich um das eigene Smartphone, das Tablet oder den persönlichen Computer handelt – private Daten können nicht sicher genug sein. Eine aktuelle Studie von SourceDNA hat sich der iOS-Software angenommen und 1.500 Apps entlarvt, die für Hacker fast schon offene Türen darstellen.

afnetworking-bug-2

Die Sicherheitslücken, die in den besagten Apps bestehen, sind auf den HTTPS-Code zurückzuführen. Über Schwachstellen im Code soll es für Hacker ein Leichtes sein, sich persönliche Daten wie Bilder, Bankdaten oder Passwörter zu besorgen, so SourceDNA. Das Portal schätzt die Zahl von betroffenen Nutzern auf etwa zwei Millionen.

An estimated two million people have installed the vulnerable apps, which include the Citrix OpenVoice Audio Conferencing, the Alibaba.com mobile appMovies by Flixster with Rotten TomatoesKYBankAgent 3.0, and Revo Restaurant Point of Sale.

Die Studie legt ebenso offen, dass der Hauptgrund der Fehlstruktur des Codes an einer älteren Version von AFNetworking, einer Open-Source-Code-Bibliothek, zu finden sei. Die Bibliothek war für Entwickler besonders interessant, da Apps durch einfache Code-Schnipsel mit Netzwerk-Funktionen ausgestattet werden konnten. Über ein Analyse-Tool, welches von SourceDNA zur Verfügung gestellt wurde, können Nutzer die verwendeten Apps auf Probleme untersuchen und gegebenenfalls mit einer Deinstallation dagegenwirken. Eine komplette Liste an betroffenen Apps hat das Unternehmen bislang noch nicht veröffentlicht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder App.net, werde Fan auf Facebook oder auch auf Google+. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Apple Akku Ladegerät
- ANZEIGE -

Apple Akku Ladegerät

4.6 von 5 Sternen (85 Bewertungen)
Amazon-Preis: EUR 37,29
64 Angebote

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail
Aaron Baumgärtner

13 Kommentare zu dem Artikel "iOS: 1.500 Apps mit schweren Sicherheitslücken"

  1. iMensch 21. April 2015 um 15:26 · Antworten
    Die Määr vom “sicheren” iOS bröckelt immer mehr
    iLike 7
    • Juliusdra 21. April 2015 um 17:47 · Antworten
      1500 von über 1000000… Vergleich mal wie viele dieser Apps es bei Android gibt. Es ist nicht komplett sicher aber zumindest am sichersten
      iLike 19
    • iHuman 21. April 2015 um 21:22 · Antworten
      Es handelt sich dabei um MitM Atacken die gibt’s bei allen Systemen. Es reicht wenn der Nutzer ein falsches SSL-Zertifikat akzeptiert.
      iLike 3
  2. a-Fan 21. April 2015 um 15:27 · Antworten
    nun dann Hacker dieser Welt, kommt und besucht mich…. die NSA nicht zu vergessen :)
    iLike 18
    • prismatics 21. April 2015 um 16:37 · Antworten
      Wenn du keine Angst hast stell dich doch nackt vor deine Kamera und mach nen Livestream…
      iLike 7
      • juice 21. April 2015 um 20:33 ·
        Läuft
        iLike 0
      • :) 21. April 2015 um 21:52 ·
        Genau deswegen hat er keine Angst, weil er das nicht macht! Denk ich :D
        iLike 2
  3. Soundfiler 21. April 2015 um 15:34 · Antworten
    wo findet man die App?
    iLike 1
  4. Soundfiler 21. April 2015 um 15:35 · Antworten
    Wo findet man die Analyse- App?
    iLike 1
  5. Pepé 21. April 2015 um 15:58 · Antworten
    Wie findet man das Tool? Über euren Link tut sich nichts!
    iLike 6
  6. Necman 21. April 2015 um 17:05 · Antworten
    tja, wen wunderts, was ist heute zutage noch sicher
    iLike 1
  7. samed 21. April 2015 um 17:17 · Antworten
    Wann wollen sie denn diesen bug korrigieren ?
    iLike 0
  8. samed 21. April 2015 um 17:32 · Antworten
    Laut curved.de arbeiten sie schon daran… Mit einem update der apps etc
    iLike 0