Mac vs. PC: der Mac holt langsam auf

Obwohl der Mac wohl über das mit Abstand fortschrittlichste Computerbetriebssystem verfügt, konnte er sich nie so großer Nachfrage erfreuen, wie es der Konkurrent Windows aus 11 Mac vs. PC: der Mac holt langsam aufdem Hause Microsoft tut. Der Hauptgrund dafür ist wohl sicher der Preis der Apple-Computer, der aufgrund des integrierten Systems zwischen Hard- und Software immer höher war, als der, eines von der Leistung her ähnlichen PCs.

Der Marktforscher Horace Dediu von Asymco stellte vor kurzem die Verkaufszahlen des Macs mit denen des PCs gegenüber und zeigt auf einer Grafik die interessante Entwicklung der Absatzwerte auf. Von 1984 angefangen, ist zu beobachten, wie sich der PC nach und nach an die Spitze vorkämpft. Der Höhepunkt für die PC-Sparte wurde 2004 erreicht, als auf jeden verkauften Apple-Computer 56 Konkurrenz-Rechner kamen. In Zahlen standen sich also 182,5 Millionen verkaufte PCs mit 3,25 Millionen verkauften Macs gegenüber.

Anschließend ging es für den Mac aber wieder bergauf. Dediu schreibt den Anstieg der Verkaufszahlen dem MacBook zu, das laut ihm technisch nicht viel besser als die 2 Mac vs. PC: der Mac holt langsam aufKonkurrenzprodukte, aber durch sein integriertes System einfach ein besserer Laptop gewesen sei. Das MacBook hob sich vor allem durch die gute Qualität und seine Robustheit von anderen Laptops ab. Schlussendlich gewann der Mac ab diesem Zeitpunkt mehr und mehr an Zuspruch und konnte seinen Absatz soweit ausbauen, dass 2010 auf einen verkauften Apple-Computer nur noch ca. 19 PCs kamen.

Würde man nun noch das iPad zu den Mac-Verkaufszahlen dazu zählen und so den Vergleich gegen die PC-Sparte ziehen, würden auf jedes verkaufte iPad bzw. jeden verkauften Mac nur noch sechs PCs kommen. Zählt man auch das iPhone dazu wäre man schon bei einem Verhältnis von 1:2.

Dabei ist anzumerken, dass der Trend stetig fallend ist und sich Microsoft mit seinem nächsten Update auf Windows 8, das die Kachel-Optik auf den PC holen soll, nicht nur Freunde machen wird. Also ist zu erwarten, dass sich die Statistik in den nächsten Jahren weiter zu Apples Gunsten entwickeln wird.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder App.net, werde Fan auf Facebook oder auch auf Google+. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Apple ME918Z/A AirPort Extreme Wireless-LAN Basisstation (2,4/5GHz, LAN-Port, WAN-Port, USB) weiß
- ANZEIGE -

Apple ME918Z/A AirPort Extreme Wireless-LAN Basisstation (2,4/5GHz, LAN-Port, WAN-Port, USB) weiß

4.4 von 5 Sternen (47 Bewertungen)
Amazon-Preis: EUR 179,00
48 Angebote

Gefällt Dir der Artikel?

Oliver Kleinstück
twitter Google app.net mail
Oliver Kleinstück

3 Kommentare zu dem Artikel "Mac vs. PC: der Mac holt langsam auf"

  1. Frank. 6. Juli 2012 um 18:19 · Antworten
    Fensterlst du noch oder Macst du schon?
    iLike 0
  2. Frank. 6. Juli 2012 um 18:20 · Antworten
    Oder der ist auch gut: An Apple A Day, keeps Windows away! Mac für immer!
    iLike 0
  3. Tobias l 6. Juli 2012 um 23:45 · Antworten
    Diese billigen Windows PC. Naja, alleine, dass man PC mit Macs einmal unterscheidet und dann noch vergleicht, zeigt, dass Apple hier echt gut ist.
    iLike 0