Update: Skurriler Flashmob von Samsung vor Apple Store

Update am 27.4: Samsung hat sich mittlerweile zu Wort gemeldet und gesagt, dass sie nichts mit dem Flashmob zu tun haben.
“Samsung Electronics Australia has nothing to do with the ‘Wake-Up Campaign’.”

Original-Artikel
Da fehlen einem die Worte: Vor einigen Tagen standen einfach so Leute mit Schildern vor dem Apple Store und brüllten “Wake up!” (=Aufwachen). Doch fangen wir von vorne an.

9E9522AA F178 43C9 8BAF 1FC284623D67 Update: Skurriler Flashmob von Samsung vor Apple Store

An einem üblichen Tag im Apple Store in der australischen Stadt Sydney erwartet man keine besonderen Ereignisse. Doch an diesem Tag war dem nicht so: Plötzlich hielt ein schwarzer Reisebus vor dem Geschäft mit der Aufschrift “Wake up”. Zahlreiche schwarz gekleidete Leute stiegen aus und reihten sich vor dem Retail Store auf. Und während sie die Schilder mit dem Text “Wake up” über ihren Köpfen zeigten, brüllten die Leite eben jenen Text – Skurril!

Es war auch einer australischer Tech-Blogger vor Ort, der die Sache filmte. Ob nun zufällig oder nicht, sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall gibt es hier das Video:

Mumbrella (via TNW) berichtet, dass es sich in der Tat um eine Aktion von Samsung handelt. Die Reiseagentur, von denen der Reisebus ist,ist auch für die offizielle Wake-Up-Website verantwortlich. Und genau auf dieser Website läuft der Countdown zum Start des Samsung Galaxy SIII in Australien.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder App.net, werde Fan auf Facebook oder auch auf Google+. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich)
- ANZEIGE -

Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich)

3.5 von 5 Sternen (62 Bewertungen)
Amazon-Preis: EUR 155,47
42 Angebote

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail
Philipp Tusch

3 Kommentare zu dem Artikel "Update: Skurriler Flashmob von Samsung vor Apple Store"

  1. locke 26. April 2012 um 22:08 · Antworten
    Da wird es doch bestimmt noch rechtliche Schritte geben, wenns rauskommt, dass Samsung dahinter steckt oder? Trotzdem nice Aktion ;)
    iLike 0
  2. Franz-Josef Platen 27. April 2012 um 06:09 · Antworten
    die Samsung-Claqueure tun eigentlich selbst das, was sie bei den Apple-Kunden anmahnen möchten: Sie sind ferngesteuert und lassen sich für ein Taschengeld als Mietmäuler anheuern, geben statt der eigenen Meinung Werbepropaganda wieder, mimen im Auftrag eines anrüchigen Konzernriesen einen protestierenden Flashmob. Es ist de facto eine Kriegserklärung Apple und die Apple-Kunden. Auch Samsungs Bankrotterklärung wenn man nicht mit besseren Produkten überzeugen kann, sondern wohl nur mit psychologischem Druck und pseudo-ideologischer Agitation de Kauf der Konkurrenzprodukte diskreditieren will. Besrgniserregend, dass Samsung für seine Ziele bereit ist, nun auch zu unredlichen Mitteln zu greifen. Ich bin gespannt wie das weitergeht: Heute hat der bezahlte Mob noch mit Schildern gegen Apple und seine Kunden protestiert – wann sehen wir uns einer Meute – mit Fackeln und Mistgabeln bewaffnet – gegenübergestellt? Wann fliegen die ersten Steine in die Fenster von Apple-Usern?
    iLike 0

Diese Seiten haben den Beitrag verlinkt:

  1. Wake-Up Flashmob: Suche nach Verantwortlichen geht weiter, RIM im Spiel | Apfelpage